Zwei Spanier lassen heimisches OFM-Team jubeln

Portugal-Rundfahrt: Führender Wyss hofft auf gutes Omen

Foto zu dem Text "Portugal-Rundfahrt: Führender Wyss hofft auf gutes Omen "
Marcel Wyss (IAM Cycling) | Foto: ROTH

10.08.2013  |  (rsn) – Bei der 75. Portugal-Rundfahrt hat das kleine heimische OFM - Quinta da Lixa-Team am Samstag einen Doppelerfolg verbuchen können, für den allerdings zwei Spanier sorgten. Delio Fernandez setzte sich auf der 3. Etappe über 164,4 Kilometer von Trofa nach Fafe im Sprint vor Alejandro Marque durch und feierte seinen ersten Sieg als Profi. Dritter wurde der Franzose Fabien Schmidt (Sojasun).

Keine Änderungen gab es an der Spitze des Gesamtklassements. Der Schweizer Marcel Wyss (IAM) führt weiter mit jeweils vier Sekunden Vorsprung auf die Portugiesen César Fonte und Rui Miguel Sousa.

"Es ist einfach nur pure Freude mit so einem Trikot und ohne grossen Druck unterwegs zu sein. Den Druck haben ganz klar die einheimischen Portugiesen. In meiner Karriere konnte ich außer beim Flèche du Sud im Jahre 2008 noch nie ein Leadertrikot tragen. Damals gewann ich den Prolog und konnte das Trikot bis am Ende verteidigen und gewann die Rundfahrt", hofft Wyss auf ein gutes Omen.

Geprägt wurde die Etappe von einer fünf Fahrer starken Ausreißergruppe um den Franzosen Paul Poux (Sojasun), diebei erneut heißen 40 Grad  mehr als fünf Minuten an Vorsprung herausfahren konnte, rechtzeitig vor dem Finale aber wieder gestellt wurde.


RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand Prix Chantal Biya (2.2, CMR)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)