Überzeugende Leistung zum Vuelta-Auftakt

NetApp mit Streckenkenntnis und Risikobereitschaft auf Rang sieben

Foto zu dem Text "NetApp mit Streckenkenntnis und Risikobereitschaft auf Rang sieben"
Das Team NetApp im Mannschaftszeitfahren der Vuelta | Foto: ROTH

25.08.2013  |  (rsn) - Mit Rang sieben, nur 35 Sekunden hinter der siegreichen Astana-Mannschaft, hat NetApp-Endura einen starken Start in die 68. Spanien-Rundfahrt hingelegt. Die als erste von 22 Mannschaften ins 27,1 Kilometer lange Zeitfahren gestartete Formation ließ dabei mehrere ambitionierte Teams wie BMC, Orica-GreenEdge, Belkin oder Katusha hinter sich. Entsprechend positiv fiel die Bilanz beim deutschen Zweitdivisionär aus.

,,Das Team hat von Anfang an perfekt harmoniert, niemand hat einen Fehler gemacht", sagte der Sportliche Leiter Enrico Poitschke. Dass es für NetApp so gut lief, hatte auch mit einer intensiven Streckenbesichtigung zu tun. ,,Wir wussten, was uns erwartet", so Poitschke.

Um dieses gute Resultat einzufahren, gingen die NetApp-Akteure auf dem Rollerkurs hohes Risiko. ,,Auch auf den Abfahrten haben wir viel riskiert und wurden dafür letztlich auch belohnt", freute sich Poitschke.

Und Sprinter Daniel Schorn ergänzte. ,,Ich denke, mit dieser Leistung haben wir gezeigt, dass wir die WildCard für die Vuelta verdient haben. Ich bin davon überzeugt, dass wir eine gute Rundfahrt hinlegen werden."

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand Prix Chantal Biya (2.2, CMR)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)