RSN Rangliste, Platz 7: Mathias Frank (BMC)

Den Glauben an sich selbst wieder gefunden

Foto zu dem Text "Den Glauben an sich selbst wieder gefunden"
Matthias Frank (BMC) gewinnt die 2. Etappe der USA Pro Challenge. | Foto: ROTH

20.12.2013  |  (rsn) – In seinem sechsten Jahr als Profi ist Mathias Frank (BMC) der endgültige Durchbruch gelungen. Der Schweizer konnte in der abgelaufenen Saison drei Rennen gewinnen, am meisten Aufmerksamkeit erhielt der Kletterspezialist aber für sein starkes Abschneiden bei der Tour de Suisse, die er am Ende auf Rang fünf abschloss.

Beim Heimspiel übernahm Frank auf der 3. Etappe sogar das Gelbe Trikot  und trug es bis zum entscheidenden Einzelzeitfahren der letzten Etappe auf seinen Schultern tragen. „Die Tage im Gelben Trikot waren großartig. Ich hatte eine super Form und ein enorm starkes Team um mich herum“, so Frank zu radsport-news.com.

Doch wegen einer enttäuschenden Leistung am Schlusstag, als er nur Rang 19 belegte, musste Frank den Gesamtsieg noch hergeben. „Dieser Kampf gegen die Uhr war ein absoluter Tiefpunkt. Ich zog einen richtig schlechten Tag und verlor während dem Rennen die Moral und war im Ziel dementsprechend enttäuscht von mir selbst“, schilderte der BMC-Profi die Situation.

Seine Siege feierte Frank bei der Österreich-Rundfahrt, bei der er gleich zwei schwere Etappen gewann, sowie in Colorado bei der USA ProCycling Challenge, bei der er die 2. Etappe für sich entschied. Im Gesamtklassement der Rundfahrt reichte es für den zweiten Platz. Weitere Spitzenergebnisse stellten der vierte Gesamtrang der Kalifornien-Rundfahrt sowie Rang drei beim GP Wallonie dar.

Bei insgesamt 14 Podiumsplatzierungen, drei Siegen und sechs Tagen im Gelben Trikot fiel Franks Saisonbilanz deshalb ausgesprochen positiv aus. „Ich bin sehr zufrieden. Ich habe den Glauben an mich selbst wieder gefunden und hatte wirklich Freude an meinem Job. Ich konnte mich in den letzten Jahren stetig steigern, konnte meine gute Form jedoch oft nicht in Resultate umwandeln. Dieses Jahr ist dann aber endlich der Knoten geplatzt“, bilanzierte der Schweizer.

Nach der besten Saison seiner Karriere wird der 27-Jährige, der seine Karriere in Deutschland beim Team Gerolsteiner begann, in seine Schweizer Heimat zurückkehren und zwar zum Zweitdivisionär IAM.

„Ich werde dort bei den Rundfahrten eine Leaderrolle einnehmen können und werde versuchen bei unseren beiden Schweizer Rundfahrten ganz vorne zu landen. Weiter hoffen wir auf eine Wildcard für die Tour. Dort möchte ich auch etwas zeigen“, erklärte Frank, der bei BMC in der Hierarchie der Rundfahrer hinter Cadel Evans und Tejay van Garderen lag,  seine Ziele für 2014.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Andalucia Ruta (2.HC, ESP)
  • Volta ao Algarve em Bicicleta (2.HC, POR)
  • Tour of Antalya (2.2, TUR)
  • Tour of Oman (2.HC, OMN)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)