Lammertink wird U23-Europameister in Tartu

Diesmal reicht es für Schachmann zur ersehnten Zeitfahr-Medaille

Foto zu dem Text "Diesmal reicht es für Schachmann zur ersehnten Zeitfahr-Medaille"
Das Podium des U23-Zeitfahrens der Europameisterschaften, v.l.: Marlen Zmolka, Steven Lammertink, Maximilian Schachmann | Foto: Cor Vos

07.08.2015  |  (rsn) – Nach einem fünften Platz im vergangen Jahr hat sich Maximilian Schachmann bei den Straßen-Europameisterschaften in Tartu/Estland im Zeitfahren den Traum von einer Medaille wahr gemacht. Der 21-jährige Berliner holte am Freitag hinter Steven Lammertink aus den Niederlanden, der für den 31,5 Kilometer langen Parcours 38:33 benötigte, und dem Ukrainer Marlen Zmolka die Bronzemedaille.

Damit bescherte Schachmann dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) am zweiten Tag der kontinentalen U23-Titelkämpfe bereits das dritte Edelmetall, nachdem zum gestrigen Auftakt Mieke Kröger Europameisterin und Corinna Lechner Dritte im Zeitfahren geworden waren.

Schachmann war bei großer Hitze 16 Sekunden langsamer unterwegs als der gleichaltrige Lammertink, der im vergangenen Jahr in Nyon unmittelbar vor ihm auf dem vierten Platz gelandet war – diesmal aber von der für ihn günstigeren Streckenführung profitierte. „Der Parcours hier kam mir sehr entgegen. Letztes Jahr gab es mehr Berge, aber die Strecke hier lag mir mehr“, sagte der neue Europameister, der vier Sekunden schneller war als Zmolka.

Mit Rang drei war Schachmann, der früh gestartet war und lange die Bestzeit hielt, ausgesprochen zufrieden, gab aber zu, dass er bis zuletzt zitterte. „Ich hatte Angst, dass es wieder so knapp wird wie letztes Jahr bei der WM, wo ich nach einem Sturz nur Fünfter wurde“, sagte der EM-Dritte, „aber diesmal hat es zur Medaille gereicht.“

Dagegen war Nils Politt über seinen zwölften Platz bei mehr als eine Minute Rückstand auf Lammertink enttäuscht. „In der zweiten Hälfte ist er eingebrochen. Vielleicht hat er sich selbst zu viel Druck gemacht“, kommentierte Bundestrainer Ralf Grabsch das Abschneiden des Kölners, der um eine Medaille mitfahren wollte. Dagegen blieb Jan Tschernoster auf Rang 22 (40:06) im Rahmen der Erwartungen. „Bei ihm ging es auch darum, im ersten Jahr als U23-Fahrer international Erfahrung zu sammeln“, sagte Grabsch.

Mehr Informationen zu diesem Thema

09.08.2015Baška gewinnt U23-Straßenrennen, Ackermann Siebter

(rsn) – Erik Baška hat bei den Straßen-Europameisterschaften in Tartu/Estland die Goldmedaille im Straßenrennen der U23 gewonnen. Der 21 Jahre alte Slowake, der beim österreichischen Drittdivisi

08.08.2015Niewiadoma: Freudentränen & Gold der Lohn für großen Kampfgeist

(rsn) - Bis die polnische Nationalhymne erklang, strahlte Katarzyna Niewiadoma über ihr ganzes Gesicht, doch dann übermannten sie ihre Emotionen: Die 20-Jährige konnte ihre Freudentränen nicht meh

08.08.2015Niewiadoma gewinnt Gold im U23-Straßenrennen, Kröger Siebte

(rsn) – Katarzyna Niewiadoma (Rabobank-Liv) ist in Tartu/Estland U23-Europameisterin geworden. Die 20 Jahre alte Polin gewann am Samstag bei hochsommerlichen Temperaturen das Straßenrennen über 12

07.08.2015Lammertink gewinnt Zeitfahren, Schachmann holt Bronze

(rsn) – Maximilian Schachmann hat im U23-Zeitfahren der Europameisterschaften die Bronzemedaille gewonnen. Der 21-jährige Deutsche, der 2014 in Nyon Fünfter geworden war, musste sich am Freitagvo

06.08.2015Kröger verteidigt ihren EM-Titel, Lechner holt Bronze

(rsn) - Nach der Zieldurchfahrt musste sie sich erst einmal auf den Rücken legen und eine gute Minute tief durchatmen. Dann kamen die männlichen Nationalmannschaftskollegen und wurden zu den ersten

06.08.2015Kröger Deutschlands größte Medaillenhoffnung

(rsn) - Sie kommt als Titelverteidigung und Deutsche Elitemeisterin zu den U23-Europameisterschaften nach Tartu in Estland: Mieke Kröger. Die 22-jährige Bielefelderin ist Deutschlands größte Medai

Weitere Radsportnachrichten

27.02.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen

27.02.2024Harter Realitätscheck und Podium für Christina Schweinberger

(rsn) – Mit den Plätzen drei, vier und 15 in den ersten drei Rennen des Jahres begann Christina Schweinberger (Fenix – Deceuninck) ihre Saison eigentlich genau so, wie sie sie am Ende des Jahres

27.02.2024“Entweder Posi oder nix“: Storck gegen WorldTeams ohne Chance

(rsn) - Für Storck – Metropol, der nach der Absage des von vielen Erkrankungen gebeutelten Rembe Pro Cycling Teams einzigen deutschen Mannschaft, gab es beim GP Samyn (1.1) nicht viel zu holen. Bei

27.02.2024Le Samyn: De Lie manövriert sich aus “Scheißrennen“

(rsn) – Bei der letztjährigen Ausgabe von Le Samyn (1.1) konnte Lotto – Dstny den Sieg von Milan Menten bejubeln. Bei der 56. Auflage des Traditionsrennens musste sich der Belgier mit Rang 13 beg

27.02.2024Schreck kurz vor dem Ziel: Rex jubelt fast zu früh

(rsn) – Laurenz Rex (Intermarché – Wanty) hat bei der 56. Ausgabe von Le Samyn (1.1) seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Der aus dem deutschsprachigen Landesteil stammende Belgier setzte sich übe

27.02.2024Guazzini im Sprint zu stark für Christina Schweinberger

(rsn) – Christina Schweinberger (Fenix - Deceuninck) hat bei der 13. Ausgabe von Le Samyn des Dames (1.1) knapp ihren ersten Saisonsieg verpasst. Die 27-jährige Österreicherin musste sich über 11

27.02.2024Verschwindet der Giro di Sicilia aus dem UCI-Kalender?

(rsn) – Aufgrund von Finanzierungsproblemen wird der erst 2019 wiederbelebte und diesmal für den 9. – 12. April vorgesehene Giro di Sicilia (2.1) offenbar schon wieder aus dem Rennkalender versch

27.02.2024Berthold Radteam: Top Ten das Ziel für “Baustelle“ Bundesliga

(rsn) – In diesem Jahr stellt radsport-news.com auch ausgewählte Bundesliga- und Eliteteams vor, die UCI-Rennen in ihrem Programm haben. Den Auftakt macht das Berthold Radteam, das ab Mittwoch in K

27.02.2024Windstaffeln raubten Vine vor dem letzten Berg die Kraft

(rsn) – Wie schon im vergangenen Jahr, so verpasste das UAE Team Emirates auch diesmal beim Heimspiel den Gesamtsieg. Sorgte 2023 Adam Yates als Gesamtdritter zumindest noch für ein Podiumsergebnis

27.02.2024Buchmann holte sich am Jebel Hafeet Selbstvertrauen

(rsn) – Nach den erfolgreichen Auftritten zu Saisonbeginn ging Bora – hansgrohe bei der UAE Tour (2.UWT) leer aus. Neuzugang Sam Welsford, der beim Heimspiel in Australien noch drei Tagessiege fei

26.02.2024WSA KTM Graz: International Statist, dafür national vorne dabei?

(rsn) - Auch im 14. Jahr als Kontinental-Mannschaft setzt das österreichische Team WSA - KTM - Graz auf den Nachwuchs. Kein Fahrer im zwölfköpfigen Aufgebot ist älter als 24, sieben gehören noch

26.02.2024Soudal fehlt beim Openingsweekend gegen Visma die Klasse

(rsn) – Zum Openingsweekend dominierte Visma – Lease a Bike wie erwartet das Geschehen. Jan Tratnik entschied am Samstag den Omloop Het Nieuwsblad (1.UWT) für sich, ehe sein Teamkollege Wout van

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Samyn (1.1, BEL)