Italien, 06.05. - 28.05.2023

Giro d´Italia (2.UWT)

Groves holt sich im Dauerregen seine erste Giro-Etappe

(rsn) – Nach einem wahren Sturzfestival auf der ansonsten ereignisarmen 5. Etappe des Giro d’Italia feierte Kaden Groves (Alpecin - Deceuninck) seinen ersten Tagessieg bei der Italien-Rundfahrt. Auf den 171 Kilometern von Atripalda nach Salerno war er ein wenig schneller als Jonathan Milan (Bahrain Victorious). Mads Pedersen (Trek - Segafredo) komplettierte das Podium vor Alberto Dainese (DSM) und Mark Cavendish (Astana – Qazaqstan), der auf dem Boden rutschend über den Zielstrich kam. Dainese wurde nach dem Rennen von der Jury wegen Verlassens der Fahrlinie als Verursacher des Cavendish-Sturz ausgemacht und relegiert.Andreas Leknessund (DSM) verteidigte das Rosa Trikot, obwohl er sieben Kilometer vor dem Ziel wie auch Primoz Roglic (Jumbo – Visma) in einen Massensturz verwickelt ... Jetzt lesen

10.05.2023: 5. Etappe, Atripalda - Salerno, 171,0 km

Results powered by FirstCycling.com

Informationen zur Etappe

Eine Etappe mit zwei Gesichtern

Es geht vom Apennin bis zum Tyrrhenischen Meer, von den Bergen an die Küste. So erwartet die Fahrer eine abwechslungsreiche Etappe mit zwei Charakteristiken. Das sorgt dafür, dass zwei Fahrergruppen diese Etappe im Visier haben dürften: die Ausreißer und die Sprinter. Gleich zu Beginn wartet der Anstieg zum Passo Serra (3. Kategorie), anschließenden folgen hundert Kilometern über recht hügeliges Terrain. Einziges Problem für die Fluchtgruppe: Die letzten 50 Kilometer nach dem Abschnitt durch Eboli weisen kaum noch Hürden auf und ist zum Ende hin völlig flach. Das spielt wiederum den Sprinterteams in die Karten. Entsprechend ist ein Massensprint ein wahrscheinliches Szenario im Zielort Salerno.

(klicken zum Vergrößern)
© RCS
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Paris - Nice (2.UWT, FRA)
  • Tirreno-Adriatico (2.UWT, ITA)