20. Juni 2021 - Schleiz/ Thüringen - 38 km, 76 km, 122 km

Schleizer Dreieck Jedermann: Rund um Bleiloch und Schiefer

Foto zu dem Text "Schleizer Dreieck Jedermann: Rund um Bleiloch und Schiefer"
| Foto: Thüringer Sport-Marketing

06.12.2020  |  (rsn) - In zwei Jahren wird die älteste Naturrennstrecke Deutschlands, das Schleizer Dreieck, hundert Jahre alt. Und im vergangenen Jahr feierte der Thüringer Rundkurs das zehnjährige Wiederaufleben der Radrennen, beim "Schleizer Dreieck Jedermann". Das musste im vergangenen Juni leider ausfallen; im kommenden Sommer geht's am 20. Juni wieder rund. Die Online-Anmeldung dazu soll noch im Dezember starten. 

Wie immer stehen drei Strecken zu Wahl -
im nächsten Jahr die für heuer geplanten Runden über 38 km, 76 km oder 122 km. Der Kurs auf der Rennstrecke führt entlang des historischen „Dreiecks“ auf einer 7,6 Kilometer langen Runde. Es werden 22 Kurven durchfahren. Der tiefste Punkt ist in der Seng mit 470 Metern, der höchste Punkt befindet sich am Schauerschacht, auf 539 Mete - mit tollen Ausblicken auf Schleiz, die kleinste Kreisstadt Thüringens.

Unterwegs wechseln sich gerade Strecken mit kleinen, aber kantigen Anstiegen und Abfahrten ab. Viele Jedermänner und -frauen schätzen die volle Breite der Rennstrecke. Die einzelnen Rennen werden in kurzen Abständen nacheinander gestartet; Start und Ziel befinden sich am alten Start- und Zielbereich am Schleizer Dreieck.

Eine Vollsperrung der Strecken sorgt seit
der Ausgabe 2018 für mehr Sicherheit, die oberste Priorität hat. Auf der langen Strecke sind insgesamt fast 2000 Höhenmeter zu überwinden, die 75-km-Variante hat rund 1000 hm. Die landschaftlich attraktiven Strecken führen durch das Thüringer Schiefergebirge, und vorbei am größten Stausee Deutschlands, der Bleiloch-Talsperre.

In Sachen Radsport hat das "Dreieck" eine lange Tradition. So wurde hier 1984 die so genannte "Ersatz-Olympiade" im Straßenradsport ausgetragen: Alle Radsportler, die auf Grund des Beschlusses ihrer Länder nicht an der Olympiade 1984 teilnehmen durften, die Nationalmannschaften der sozialistischen „Olympia-Boykott-Länder“, trafen sich in Schleiz zum „internen Radsport-Ländervergleich“. Auch viele DDR-Meisterschaften im Radsport wurden am Schleizer Dreieck entschieden.
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine