Anzeige
Anzeige
Anzeige

15. bis 17. Okt. - Porto Recanati/ Marche - 123 km, 80 km

Granfondo Nibali: Mit dem Hai durch die Marken

Foto zu dem Text "Granfondo Nibali: Mit dem Hai durch die Marken"
Vincenzo Nibali in den Marken (ital. Marche) | Foto: granfondosquali.it

02.10.2021  |  (rsn) - Gestern hat Vincenzo Nibali sein "Heimspiel", die Sizilien-Rundfahrt mit einem beeindruckenden Solo gewonnen. Wer mit dem "Hai von Messina" gern mal eine Runde drehen möchte: Er wird am Wochenende 15. bis 17. Oktober zur siebten Ausgabe des "Granfondo Squali", dieses Jahr umbenannt in "Granfondo Nibali", in Porto Recanati, südlich von Ancona erwartet.

Rund 3000 Rad-Amateure werden Vincenzo dann auf der Langstrecke
begleiten; nach derzeitigem Stand sind noch ausreichend Startplätze verfügbar, so Rennleiter Filippo Magnani: "Es können gern alle kommen. Wir haben immer ein internationales Feld, mit zahlreichen Deutschen, Skandinaviern und Amerikanern." Die Online-Anmeldung ist bis 15. Oktober geöffnet (siehe Link hier unten).

Zwei Strecken stehen zur Auswahl: Der Percorso Lungo über 123 km und 2200 hm, sowie der Percorso Medio mit 80 km mit 1270 hm. Neu ist in diesem Jahr die Randonneur-Runde "Cinque Mila Marche Rando", veranstaltet am Freitag, 15. Oktober vom italienischen Langstreckenfahrer-Verband "Audax Randonneur Italia"; es geht über 250 Kilo- und 5300 Höhenmeter durch die schönsten Landschaften der Marken (ital. Marche).

"Ein Hai mehr kann niemals schaden",
sagte Vincenzo beim GF Squali 2018. Der Tour-Sieger 2014 war damals zum ersten Mal zu dem Jedermann-Rennen an der Adria-Küste gekommen, das ebenfalls einen Hai im Namen trägt, und von Nibalis Heimat-Club aus Messina organisiert wird.

Anzeige

"Der Hai ist unser Symbol-Tier. Es gibt bis zu drei Meter lange Haie hier in der Adria. Auch im Aquarium in Cattolica, wo das Rennen vorbei führt, schwimmen Haie", sagte Renn-Organisator Filippo Magnani 2018 zu Radsport-News: "Von Jahr zu Jahr ist der Gran Fondo Squali gewachsen. Am Anfang waren es 1300 Teilnehmer, jetzt, im vierten Jahr, hatten wir 2800 Starter".

Der Percorso Lungo (Langstrecke):
Start in Porto Recanati am Sonntag, den 17. Oktober um acht Uhr morgens; Entfernung 123 km, 2200 m Höhenunterschied.
Sechs Kilometer flach bis zur Ortschaft San Girio, dann der erste 3 km lange Anstieg mit einer durchschnittlichen Steigung von 5 %. Von der Ortschaft Potenza Picena ca 25 km mit ständigem Auf und Ab und maximalen Steigungen von 8 %.

Nach Macerata 3 km bergab nach Pollenza, dann 3 km bergauf mit 7 % Steigung zum historische Zentrum. Dann wieder bergab, zurück nach Treia, wo noch einmal 3 km Steigung mit Spitzen bis 6 % zu bewältigen sind. Weiter nach Cingoli, eine rasante Abfahrt und ein flacher Abschnitt bis nach Chiesanuova. Dann beginnt der anspruchsvollste Anstieg des Tages nach Cingoli: gut 1 km mit 15 %.

Nun etwa 10 km bergab, dann eine Ebene und eine 5 km lange Abfahrt. Dann geht's hinauf nach Montefano, und zurück in Richtung Recanati, wo es 12 km lang bergauf und bergab geht. Schließlich hinunter zum Meer nach Porto Recanati - das Ziel.


Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige