22. bis 24. Juli - Machynlleth - 75 km - mit Zeitnahme

Grinduro Wales: Gran Fondo mit Musik-Festival

Foto zu dem Text "Grinduro Wales: Gran Fondo mit Musik-Festival"
| Foto: grinduro.com

04.03.2022  |  (rsn) - Die "Grinduro"-Serie ist "eine Mischung aus Gravel-Racing und Enduro-Mountainbiking, angesiedelt irgendwo zwischen Gran Fondo und Musik-Festival, und unter dem Motto Maxin' an' Relaxin'..." (dt. etwa reinhauen und entspannen; Anm.d.Red.), sagt Gründer Joe Parkin. In der kommenden Saison soll es fünf Wochenend-Events geben, von Mai bis Dezember, in Wales, der Schweiz, Kalifornien, Pennsylvania und Australien.

In Europa finden Grinduro-Events
2022 zweimal statt: am 23. Juli in Wales, in einem Dorf mit dem schönen Namen Machynlleth, am 25. Juni in der Schweiz (der Ort steht noch nicht endgültig fest). Die Online-Anmeldung für Wales ist seit kurzem geöffnet (siehe Link hier unten). Die Region Machynlleth ist bekannt für "atemberaubenden Aussichten, anspruchsvolles Terrain und ein ausgedehntes Netz von Offroad-Pfaden, die Sie in die Wildnis und darüber hinaus führen", so die Grinduro-Netzseite.

Das Hauptquartier des Rennens mit dem Veranstaltungsdorf befindet sich in Machynlleth, einer Marktstadt in der Grafschaft Powys, Nordwales - ursprünglich die alte Hauptstadt von Wales, und heute die Hauptstadt alternativer Technologien. Das Grinduro Village befindet sich in der Nähe des "Owain Glyndwr Heritage Centre", nur einen Katzensprung von der Hauptstraße entfernt. Diese bietet eine Fülle von Unterkünften, Restaurants, Pubs, Cafés, Museen und Unterhaltungsmöglichkeiten, die alle zu Fuß erreichbar sind.

Das walisische Grinduro-Erlebnis führt durch
Wälder und ruhige Wege in Richtung Artists Valley, zur ersten Wertungsprüfung. Sobald die Hügel erreicht sind, öffnet sich der Blick auf Cader Idris und darüber hinaus. Nach der ersten Verpflegungsstation geht's zurück über spektakuläre Bergrücken und rasante Abfahrten, zum Mittagessen ins Grinduro Village.

Der Nachmittag beginnt mit einem sanften Aufwärmen, bevor es wieder in die Berge geht: Atemberaubende Aussichten, Wasserfälle, steile Täler und herrliche Pfade werden die Fahrer/innen vor der "Queen's Stage", der letzten, technisch anspruchsvollen Abfahrt fordern. Und dann beginnt in der Event-Arena die Party erst richtig...

Alle Grinduros sind Radrennen, die stets in
"geselligem Tempo" gefahren werden. Der Kurs in Wales hat rund 75 Kilometer mit etwa 2500 Höhenmetern, und enthält (je nach Wetter) schlammige Singletrails, geschotterte Forstwege und Asphalt-Passagen. Vier Abschnitte mit Zeitnahme bringen Wettkampf ins Spiel, doch da die Gesamtzeiten nur auf diesen Passagen beruhen, wird dazwischen meist in lockerem Tempo gefahren.

Aber Grinduro ist mehr als Radrennen, "es ist ein Fest des Radsports, das das ganze Wochenende dauert, und bei dem die Party im Ziel ebenso wichtig ist wie das Rennen selbst", so Grinduro-Gründer Parkin weiter, ein Ex-Rennrad-Profi aus Kalifornien, der sieben Jahre lang auf der europäischen Pro-Tour unterwegs war, und Herausgeber eines Mountainbike-Magazins ist.

Grinduro-Rennen werden umrahmt von
Live-Musik, köstlichem Essen, Camping, einer kleinen Expo-Area mit "Handmade"-Bikes und Kunstwerken, sowie der legendären "Riders-Party" - alles in allem "eine Hommage an Bike and Fun", ist Gründer Joe Parkin überzeugt.

 

 
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine