8., 9. Okt. - Veneto (I) - 140 km (W), 190 km (M)

UCI Gravel World Championships: Die Strecken der ersten Schotter-WM

Foto zu dem Text "UCI Gravel World Championships: Die Strecken der ersten Schotter-WM"
| Foto: gravelworldchampionship2022.com

12.09.2022  |  (rsn) - In knapp einem Monat startet die erste Ausgabe der UCI-Schotter-Weltmeisterschaften im Veneto in Oberitalien, und gestern hat die Union Cycliste Internationale die Strecken für die "Gravel World Championships" bekannt gegeben. Die Rennen starten am 8. und 9. Oktober in Vicenza und führen über Padua ins Ziel in der Gemeinde Cittadella.

Bei der Premiere der UCI-Schotter-WM werden Profisportler/innen
und die besten Amateur-Fahrer/innen antreten, die sich in den elf Renen der UCI Gravel World Series qualifiziert haben. Veranstalter der WM ist PP Sport Events, unter der Leitung des Ex-Profis Filippo Pozzato. Das Ganze findet drei Tage vor dem Giro del Veneto statt, der nach neunjähriger Abwesenheit zurückkehrt und ebenfalls von PP organisiert wird.

Die Strecken bestehen zu etwa drei Vierteln aus den typischen strade bianche, den weißen Schotterstraßen, bekannt aus diversen UCI WorldTour-Rennen - und Kopfsteinpflaster-Abschnitten, das restliche Viertel sind asphaltierte Straßen. Auf den ersten 20 Kilometern gibt es zwei Anstiege von insgesamt drei Kilometern Länge, einen auf Schotter und einen auf Asphalt, mit Steigungen von etwa zehn Prozent.

Die Frauen - Elite und alle Altersklassen -
und die Männer der Altersklassen 50+ werden am Samstag (8. 10.) auf einer Strecke von 140 km mit 700 Höhenmetern antreten. Die Elite-Männer starten am Sonntag über 190 km mit 800 Höhenmetern: die gleiche Strecke wie die Frauen, plus zwei Runden à 25 km. Die Männer in den Altersklassen 19 bis 49 Jahre fahren ebenfalls eine Runde mehr und kommen so auf eine Gesamtstrecke von 165 km.

Die Elite-Fahrer der Männer und Frauen - Mitglieder von UCI-Teams oder mit einer Wildcard ihres nationalen Verbandes -, die ihre Veranstaltung gewinnen, erhalten das Regenbogen-Trikot des UCI-Weltmeisters. Die Fahrer, die an den Wettbewerben ihrer jeweiligen Altersklasse teilnehmen, kämpfen um ein UCI-Weltmeister-Trikot, das für die Altersklassen-Sieger entworfen wurde. Die Rennen in den verschiedenen Kategorien werden in Wellen mit kleinen Abständen gestartet.

UCI-Präsident David Lappartient sagte
bei der Strecken-Vorstellung: "Die UCI Gravel World Series und die UCI Gravel World Championships sind entscheidende Schritte für die Integration dieser Disziplin. Gravel boomt und ist Teil der Entwicklung, die der Radsport seit einigen Jahren vor allem in seinen Offroad-Varianten durchläuft. Das zeigt auch die Sehnsucht der Bevölkerung nach Natur und ihr wachsendes Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung. Sie zeigt auch die Dynamik unseres immer beliebter werdenden Sports."

Die Strecke im Detail: Nach dem Start am Campo Marzo in Vicenza bewältigen die Teilnehmer/innen den steilen Anstieg zum Heiligtum des Monte Berico und anschließend Höhenunterschiede in Valle dei Vicari, Sant' Agostino, la Pilla und Arcugnano, dann um den Lago di Fimon und weiter nach Montegaldella. Die nächsten 80 Kilometer in der Provinz Padua sind flach: Selvazzano, Tancarola, Padua, Noventa, entlang des rechten Brenta-Ufers, Limena, Piazzola, Tezze sul Brenta, Cittadella.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine