Ab Februar - in D, F, E, GB, USA ua

Strava: Preiserhöhung um 50 Prozent - auch in Deutschland

Foto zu dem Text "Strava: Preiserhöhung um 50 Prozent - auch in Deutschland"
| Foto: Strava

15.01.2023  |  (rsn) - Strava ist mit weltweit über 100 Millionen Nutzerinnen und Nutzern die beliebteste Trainings-App für Radfahrer und Läufer. Etliche Abonnent/innen in Großbritannien und USA hatten nun Anfang des Jahres die lapidare Mitteilung erhalten, dass der monatliche Preis für das Premium-Abo ab Anfang Februar steigt: In GB von 5,99 auf 8,99 Pfund, in USA von 7,99 auf 11,99 Dollar - eine Erhöhung um schlanke 50 Prozent, ohne dass in der App relevante neue Funtionen dazukommen.

Seitdem toben die Diskussionen in den sozialen Medien, und so hat das kalifornische Unternehmen vorgestern eine Presse-Erklärung nachgeschoben. Die Hintergründe der Preissteigerung werden aber nicht wirklich transparent: "Da wir weiterhin in Ihre Erfahrung investieren, können sich unsere Preise ändern, um neue Funktionen und Marktbedingungen besser widerzuspiegeln. Die Entscheidung, unsere Preise zu ändern, wurde nicht leichtfertig getroffen (...)", so Strava.

Weiter heißt es: "Während unsere Abonnement-Preise in den letzten Jahren weitgehend konstant geblieben sind, berücksichtigen wir nun auch die lokalen Marktbedingungen. Wenn Kosten und Pläne angepasst werden, arbeiten wir stets daran, Ihr Erlebnis zu verbessern. (...) Die Preisentscheidungen werden kontinuierlich evaluiert, um sicherzustellen, dass wir unserer Community den besten Wert unserer wachsenden Funktionen bieten." 

Dann folgt der Versuch einer Begründung der Erhöhungen: "Unsere Priorität ist es, Ihnen ein einzigartiges Erlebnis zu bieten, das Ihnen einen ganzheitlichen Blick auf Ihren aktiven Lebensstil ermöglicht. (...) In den letzten zehn Jahren hat Strava zahllose neue Funktionen hinzugefügt, darunter Unterstützung für mehr als 40 Sportarten, Beacon, Routen-Empfehlungen, ein Online-Tool zum Erstellen von Routen, globale und persönliche Heatmaps, Segment-Leaderboards sowie benutzerdefinierte Ziele und Fortschritte." Neue Funtionen werden jedoch nicht angekündigt.

Abschließend erklärt Strava, dass "die Preisänderungen je nach Region und bevorzugter Plattform" vorgenommen werden, und zwar Anfang Februar "oder später", für Abonnement/innen in Deutschland, Frankreich, Spanien, dem Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, Brasilien und Indonesien.

Da die Ankündigung im deutschsprachigen Raum bisher wohl nur an wenige Abonennt/innen ging, unsere Frage an Sie (falls Sie ein Strava-Abo haben): Haben Sie bis dato eine Nachricht über eine Preiserhöhung erhalten? Was war der Inhalt? Und was halten Sie davon? Bitte per Email an jedermann@radsport-news.com

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine