18. Dänemark-Rundfahrt

CSC-Saxo Bank beim Heimspiel favorisiert

Foto zu dem Text "CSC-Saxo Bank beim Heimspiel favorisiert"

Matti Breschel (CSC) gewinnt die 2. Etappe der Ster Elektrotoer vor Paul Martens (Rabobank)

Foto: Elmar Krings

29.07.2008  |  Am Mittwoch startet mit der Dänemark-Rundfahrt (Post Danmark Rund, 2. HC) das erste Mehretappenrennen nach der Tour de France. 15 Teams stehen am Start, darunter die ProTour-Mannschaften CSC-Saxo Bank, Silence-Lotto, Columbia, Gerolsteiner und die sechs ProContinental-Rennställe Skil Shimano, Elk Haus Simplon, Garmin/Chipotle, Barloworld, CSF Group und Navigare, Topsport Vlaanderen. Vervollständigt wird das Aufgebot durch fünf dänische Teams.

Die Dänemark-Rundfahrt war erstmals im Jahr 1984 ausgetragen worden. Nach einer fünfjährigen Unterbrechung steht sie seit 1995 wieder im Internationalen Rennkalender. Haupt- und Namenssponsor des Rennens ist die dänische Post.

Die diesjährige 18. Ausgabe verläuft über 889,5km von Nordwest nach Südost, beginnt mit einer Flachetappe mit Start und Ziel in Holstebro (Nordwestjütland) und endet in Frederiksberg im Großraum Kopenhagen. Alle sechs Etappen führen über mehr oder weniger flaches Terrain. Wie immer wird der Wind eine große Rolle spielen. Die Vorentscheidung in der Gesamtwertung dürfte am vorletzten Tag fallen. Nach einer Etappe en ligne über 155km von Ringe nach Odense 115 km folgt am Nachmittag ein 14,5km langes Zeitfahren in Kerteminde.

Vier Mal in Folge gewann das CSC-Saxo Bank-Team seine Heimatrundfahrt. Auch in diesem Jahr ist die Mannschaft von Bjarne Riis wieder favorisiert. Als aussichtsreichste Kandidaten auf den erneuten Coup gehen in Abwesenheit von Vorjahressieger Kurt-Asle Arvesen der Vorjahresdritte Matti Breschel, dessen dänischer Landsmann Lars Bak, der Schwede Gustav Erik Larsson und der US-Amerikaner Jason McCartney an den Start.

Neben CSC-Saxo Bank werden auch die drei weiteren ProTour -eams Silence-Lotto, Gerolsteiner und Columbia um die vorderen Plätze mitkämpfen. Bei der belgischen Mannschaft ruhen die Hoffnungen auf Dominique Cornu, Bert Roesems, dem Vorjahresvierten Maarten Tjallingi und dem belgischen Meister Jurgen Roelandts. Gerolsteiner, das keinen ausgewiesenen Zeitfahrspezialisten am Start hat, setzt auf den Niederländer Tom Stamsnijder und Johannes Fröhlinger. Bei Columbia werden der bei seinem Combeck in Sachsen überzeugende Linus Gerdemann und der Italiener Marco Pinotti die Kapitänsrolle einnehmen. Auf der Rechnung haben muss man auch den Iren Daniel Martin (Garmin/Chipotle), Gesamtsieger der Route du Sud. Ein weiterer Kandidat auf eine vordere Platzierung im Gesamtklassement ist der Italiener Enrico Gasparotto (Barloworld), der im Vorjahr den zweiten Platz belegte.

Auch die kleineren dänischen Mannschaften wollen sich beim größten Radrennen in ihrer Heimat zeigen. Designa Kokken tritt mit dem Vorjahressiebten Jakob Fuglsang an, das Team GLS mit dem Zeitfahrspezialisten und ehemaligen CSC-Fahrer Brian Vandborg. In den Massensprints wird vor allem CSF Group Navigare zu beachten sein. Mit Ruben Bongiorno, Paride Grillo und Mauro Richeze stehen gleich drei Sprinter im Aufgebot des italienischen Zweitdivisionärs. Auch bei Skil-Shimano ist mit Robert Wagner, Sebastian Siedler, Kenny van Hummel und Tom Veelers alles auf Sprints ausgerichtet. Das österreichische Team Elk Haus Simplon setzt in den Massenankünftensoll auf den Sachsen Steffen Radochla, Gerolsteiner auf den erfahrenen Schweizer Markus Zberg. Für Garmin-Chipotle sollen Tyler Farrar und Chris Sutton vorne mitmischen. Das belgische Topsport Vlaanderen-Team kommt mit Sprinter Kenny de Haes nach Dänemark.

Die Teams: CSC-Saxo Bank, Silence-Lotto, Columbia, Gerolsteiner, Skil Shimano, Elk Haus Simplon, Garmin/Chipotle, Barloworld, CSF Group Navigare, Topsport Vlaanderen, GLS Pakkeshop, Designa Kokken, Glud Og Marstrand Horsens, Team Logstor, Team Post Danmark

Die Etappen:

1. Etappe, 30. Juli: Holstebro-Holstebro 175 km
2. Etappe, 31. Juli: Skjern - Sønderborg 220 km
3. Etappe, 1. August: Padborg – Vejle 200 km
4. Etappe, 2. August: Ringe - Odense 115 km
5. Etappe, 2. August: Kerteminde 14,5 km, EZF
6. Etappe, 3. August: Slagelse - Frederiksberg 165 km

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine