1./ 2. Mai - Schopp/ Pfalz - im Rahmen der "World Klapp"-Klapprad-WM

24 Heures Le Schopp: "Capri-Sonne-Power"-Team gewinnt

Von Holger Gockel

Foto zu dem Text "24 Heures Le Schopp:
| Foto: Ute Herzog

04.05.2015  |  837 Kilometer, 34,9 km/h Stundenmittel, 1860 Runden im "Schopp-o-drom" - hinter diesen nüchternen Daten steckt ein großer Sieg: Am vergangenen Samstag gewann das "Capri-Sonne-Power"-Team knapp das weltgrößte 24-Stunden-Klapprad-Rennen im westpfälzischen Schopp.

Das Pfälzer Vierer-Team verriet nach seinem Sieg
das geheime Erfolgsrezept: Die Tretviecher ließen sich während des Rennens von ortsansässigen Thai-Masseurinnen die Muskeln lockern...

Platz zwei ging an "Klapp Sabbath" mit 1843 Runden, den dritten Podiums-Platz belegte das Bonner-Team "Early4Birds" mit 1828 Runden. Insgesamt waren 38 Teams aus dem Bundesgebiet, der Ostzone und dem Saargebiet am Start.

Kühle Temperaturen und Regen in der Nacht

erschwerten das hart umkämpfte Rennen. Am Ende fuhren die 152 Klapprad-Athleten insgesamt 58 935 Runden; das entspricht einer Strecke von 26 520 km. Im Schnitt fuhr eine Mannschaft 700 km, mit einem Stundenmittel von 29 km/h.

Veranstaltet wurde das "World-Klapp"-Rennen vom Pfälzer Klapp-Verein, dem RV Schopp, dem SV Schopp, dem FCK-Fan-Club und der freiwilligen Feuerwehr Schopp. Mehrere tausend Zuschauer verfolgten das Rennen trotz Regen und Kälte, und feuerten die Scharnier-Fetischisten frenetisch an.

Ab 14 Uhr mussten sich die Fahrer den strengen Kontrollen

für die "World-Klapp"-Teilnahme unterziehen. Neben dem Nachweis eines Oberlippen-Barts wurden die Klappräder auf unerlaubte Schaltungen untersucht.

In diesem Jahr wurde zusätzlich die Textsicherheit der "World-Klapp"-Hymne kontrolliert. Auch hatten einige Starter Schwierigkeiten mit der französischen Aussprache der Veranstaltung "24 Heures Le Schopp".

Um 17 Uhr flog WK-Schirmherr König Céphas Bansah

mit dem Hubschrauber ins Schopp-o-drom ein, um den Fahrern den "World-Klapp"-Schwur abzunehmen. Danach zeigten die Athleten zusammen mit Hans-Freistadt bei der Hymne, dass sie genauso gut singen wie Klapprad-fahren können.

Nach einer Ehrenrunde stellten sich die ersten 38 Fahrer zum "Le Schopp"-Start auf. Pünktlich um 18 Uhr gab Miriam Welte den Startschuss zum ersten "24 Heures Le Schopp" an. Moderiert wurde das Event von Stefanie Tücking und Udo Scholz.

Während des Rennens hielten Künstler

des international besetzten Show-Programms die Fahrer wach. Das Rennen verlief stets fair, und war von gegenseitiger Rücksicht geprägt. Bei zwei Stürzen verletzten sich zwei Fahrer leicht.

24 Stunden nach dem Startschuss ertönte dann die erlösende Schluss-Glocke, unter dem tosenden Beifall der Zuschauer. Danach feierte man sich... 

Der Autor
Holger Gockel ist 2. Vorsitzender und Pressesprecher im Pfälzer Klapp-Verein e.V.in Dudenhofen.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

Weitere Jedermann-Nachrichten

10.06.2024Dolomiten-Giro: Härtetest gegen Ex-WorldTour- und KT-Fahrer

Die ersten Rennkilometer in den Alpen standen für das Team Velolease am vergangenen Wochenende an. Bei schwül-warmen Wetter gingen Basti Stöhr, Johannes Schäfer, Manuel George, Philipp Stratmann,

04.06.2024Nibelungen Gravelride: Zum mythischen Berg der Kelten

(rsn) - Am 6. Juli findet rund um Worms zum siebten Mal der "Nibelungen Gravelride" statt. In diesem Jahr geht es zum höchsten Punkt der Pfalz, den 687 Meter hohen Donnersberg, den mythischen "Berg d

03.06.2024Les Trois Ballons: Ein Unglück kommt selten allein...

Ein Tag zum Vergessen: Nur ein Team-Fahrer der Strassacker-Equipe kam beim anspruchsvollen Vogesen-Granfondo "Les Trois Ballons“ am vergangenen Samstag ins Ziel. Nach 180 Kilometern und über 4000

02.06.2024Erzgebirgs-Tour: “Wir brauchen noch 55 Meldungen!“

(rsn) - Die 19. Auflage der Erzgebirgs-Tour, geplant vom 14. bis 16. Juni, steht auf der Kippe. Das hat Organisator Markus Illmann gestern vermeldet: "Bei der aktuellen niedrigen Teilnehmerzahl ist di

29.05.2024Rund um Köln: Zwei Moritze zurück in der Erfolgsspur

Nachdem das Team Strassacker in Aachen und den Vogesen den Sieg jeweils knapp verpasste, konnte die Equipe in Celeste beim Klassiker in Köln mit einem Doppelsieg zurückschlagen. Nach perfekter Vorar

28.05.2024Neuseen Classics: Sprint-Rennen mit Scharfrichter

Nach dem erfolgreichen Saison-Start mit dem dritten Platz der Team-Wertung in Göttingen und dem Sieg auf der "Express-Strecke" bei Eschborn - Frankfurt setzt sich die Podiums-Serie des Team Velolease

27.05.2024Granfondo Vosges: Mit tiefem Sattel und schnellen Abfahrten in die Top10

Mit dem Granfondo Vosges stand am Sonntag vor einer Woche für drei Fahrer des Team Strassacker - Moritz Beinlich, Jannis Wittrock und Benjamin Witt - das nächste harte Rennen auf dem Programm, diesm

15.05.2024“Bottle Claus“ will Race Across America in zehn Tagen schaffen

(rsn) – Vier Wochen sind es noch, bis im kalifornischen Oceanside wieder einmal das berühmteste Ultracycling-Event der Welt beginnt: das Race Across America, kurz: RAAM. Das 1982 erstmals ausgetrag

14.05.2024Bahnen-Tournee lockt an Pfingsten mit Olympiastartern Zuschauer an

(rsn) – Am Mittwoch beginnt in Ludwigshafen die Internationale Bahnen-Tournee 2024. Das mehrtägige Traditionsevent, das alljährlich am Pfingst-Wochenende ausgetragen wird, dauert im Olympia-Frühj

13.05.20243Rides Aachen: Moritz Beinlich rettet sich aufs Podium

Der erste UCI Gran Fondo auf deutschem Boden war natürlich auch für das Team Strassacker ein Pflicht-Termin und Highlight im Rennkalender 2024. Auch wenn die Strecke komplett in der Bundesrepublik l

09.05.2024Shades of Speed: Leckere Runden am Bayerischen Meer

(rsn) - Im Herbst 2022 hat Marcus Burghardt, Ex-Edel-Helfer von Cadel Evans, Mark Cavendish und Peter Sagan, das Freizeitrennen "Shades of Speed" aus der Taufe gehoben, eine Eintages-Radrundfahrt durc

07.05.2024ACL Gravelday: Durch drei Bundesländer schottern

(rsn) - Vier Strecken durch drei Bundesländer: Bei der zweiten Ausgabe des "ACL Gravelday" am 19. Mai, veranstaltet vom Radsport-Club AC Leipzig, startet man in Haselbach in Thüringen, fährt durch

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine