25. September - Calw - Klapprad-Bergzeitfahren - 3630 Meter, 322 Höhenmeter

Klapphill World Challenge: "Nirgends rinnt Schweiß so schön"

Foto zu dem Text "Klapphill World Challenge:
| Foto: Pfälzer Klapp-Verein e.V./ Ute Herzog

05.07.2016  |  (Ra) - "Vergessen Sie Alpe d’Huez, den Tourmalet, den Galibier oder gar holländische Radwege", sagt Holger Gockel, 2. Vorsitzender des "Pfälzer Klapp-Verein e.V.":

"Nirgends rinnt der Schweiß so schön wie beim Bergzeitfahren auf dem Klapprad. Und nie wieder vergißt man das Glücksgefühl, wenn man im Ziel immer noch besser aussieht als sein Rad..."

Wer dieses Glücksgefühl mal am eigenen Leib erleben möchte, der sollte sich am letzten September-Sonntag mit seinem "Klappie" nach Unterreichenbach im Kreis Calw (südlich Pforzheim) begeben. Dort startet am Bahnhof um 11/00 Uhr die "Klapphill World Challenge" über 3630 Meter und 322 Höhenmeter.

Aber Achtung: Es sind nur nur "Klappies" aus den 70ern und frühen 80ern mit 20-Zoll-Reifen zugelassen; "Tandems sind möglich und erwünscht", sagt Holger Gockel: "Ebenso Starter anderer Nationen. Unser Aufruf geht insbesondere an Fahrer aus der Pfalz, dem Saarland und der DDR."

Nun zur Strecke: "Die Maroder-Asphalt-Strecke ist geradezu prädestiniert für Klappräder", so Gockel weiter: "Ihre gleichmäßige, Oberschenkel-zerfetzende Steigung ist ideal geeignet für Fahrräder mit nur einem Gang. Jetzt, wo unsere beliebte Strecke seidenweich asphaltiert ist, könnte man meinen, sie wäre geradezu flach..."

Die Details
Start: 75399 Unterreichenbach, Bahnhof (Kreis Calw, Baden-Württemberg)
Ziel: 75331 Engelsbrand-Grunbach, Eichberghalle (Enz-Kreis)
Strecke: 3630 Meter, 322 Höhenmeter. Während des Rennens für den Autoverkehr komplett gesperrt.

Der Modus:
Bergzeitfahren mit Bonus-/ Malus-System. Jeder Starter kann in den Kategorien Alter, Gewicht, Klapprad und Erscheinungsbild Startzeit-Gutschriften bzw. -Abzüge bekommen. Insgesamt ist ein Bonus bzw. Malus von maximal zwei Minuten möglich

Die Fahrer starten im Massenstart, jedoch um den Zeit-Bonus bzw. -Malus versetzt, d.h. ein Starter mit 30 Sekunden Bonus startet eine halbe Minute vor dem Feld. Ein Starter mit 60 Sekunden Malus startet eine Minute später.

Wer als erster oben ankommt, hat gewonnen. Zusätzlich gibt es eine Mannschaftswertung (die besten drei Starter eines Teams werden gewertet). "Die Zeitnahme erfolgt im Differenz-Zeitverfahren", heißt es auf der Netzseite der "Klapphill Challenge" - was immer das sein mag....

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine