Daniel Knyss gewinnt „neuseen classics“

Merkur Cycling Team: Doppelsieg in Leipzig

Von Anne Löffler

Foto zu dem Text "Merkur Cycling Team: Doppelsieg in Leipzig"
Der Gewinn der Team-Wertung komplettiert einen erfolgreichen Tag in Leipzig. | Foto: Merkur Cycling Team

20.06.2016  |  Auf der Alten Messe in Leipzig konnte Daniel Knyss gestern seinen Vorjahres-Triumph wiederholen, und siegte nach 100 Kilometern in 2:22:31 h im Massensprint, vor Team-Kollege Dirk Wettengel und Paul Sicking vom Leeze-Biehler Cycling Team. Christian Müller wird im Sprint des Feldes Sechster, Roland Manejev vervollständigt auf Rang sieben ein erneut überzeugendes Mannschaftsergebnis des Merkur-Teams.

Bei der 13. Auflage des Traditions-Rennens
„Fitbit neuseen classics – rund um die braunkohle“ sorgten über 1500 Jedermänner und mehr als 300 begeisterte Nachwuchs-Radsportler bei den Leipziger Kinderrennen für spannende Wettbewerbe auf der Alten Messe.

Punkt 9/15 Uhr fiel der Startschuss zur längsten der drei Strecken, über 100 Kilometer. Flaches Terrain durch das Leipziger Neuseenland und eine zweimal zu fahrende Runde um den Störmthaler See waren zu absolvieren.

Das Merkur Cycling Team dominierte von Anfang an
das Renngeschehen, die Mannschaft kontrollierte das Tempo an der Spitze des Feldes. Zahlreiche Attacken konnten durch die gute Zusammenarbeit der Norderstedter Equipe vereitelt werden.

Lediglich Anthony Spysschaert (Team Deutsche Kinderkrebsstiftung) und Alexander Schlenkrich (Leeze-Biehler Cycling Team) fanden nach rund 60 Kilometern ihr Heil in der Flucht. Der Vorsprung der beiden Ausreißer wuchs aber nie über eine Minute, und so konnte nach dem bis zu 16 Prozent steilen Anstieg am Störmthaler See zehn Kilometer vor dem Ziel die Flucht durch die Arbeit des Felds beendet werden.

Alles deutete nun auf einen Massensprint,
den der 32-jährige Knyss nach Vorarbeit seines Teams souverän für sich entschied. Das am kommenden Samstag anstehende sechste Rennen des German Cycling Cup, „Circuit Cycling“, findet am Hockenheimring statt
 und läutet eine längere Sommerpause ein.

In der Gesamteinzelwertung liegt Christian Müller mit 1653 Zählern hinter Manuel Kirfel (1714 Punkte/ Bürstner-Dümo Cycling) und Julian Horstmann (1671 Pkte./ Bürstner-Dümo Cycling) weiterhin auf Rang drei. Dirk Wettengel (6./ 1595 P.), Alexander Loos (7./ 1586 P.), Stefan Räth (8./ 1581 P.) und Daniel Knyss (10./ 1534 P.) belegen nach dem fünften von zehn Rennen ebenfalls Top Ten-Plätze.

In der Team-Wertung belegt das Merkur Cycling Team weiterhin den ersten Platz mit 1800 Punkten. Rang zwei nimmt Bürstner-Dümo Cycling (1760 P.) ein, vor dem Drittplatzierten Leeze-Biehler Cycling Team (1700 P.).

Die weiteren GCC-Rennen:

25. Juni, Circuit Cycling, Hockenheimring
30. Juli, Rad am Ring, Nürburgring
14. August, Velorace, Dresden
23. - 25. September,  Rothaus Riderman, Bad Dürrheim
3. Oktober, Münsterland Giro, Münster

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine