10.07.2019: Radstadt - Fuscher Törl (103,5 km)

Live-Ticker Österreich Rundfahrt, 4. Etappe

52 km
104 km
 

Anacona
 

O´Connor
 

Hermans
Stand: 14:04
14:26 h
Damit dürfen wir uns für heute von euch verabschieden. Der Glockner ist seinem Namen erneut gerecht geworden. Was für ein spannendes Finale hier am Fuscher Törl. Morgen starten wir bereits um 10.45 Uhr. Wir sind wieder LIVE für euch dabei und berichten direkt aus dem Konvoi. Schönen Nachmittag und bis morgen!
14:24 h
Ben Hermanns von der Israel Cycling Academy ist neuer Träger des roten Flyeralarm Trikot des Gesamtführenden.
14:14 h
Riccardo Zoidl vom Team CCC ist neuer Träger des Gebrüder Weiss Trikot des besten Österreichers in Orange!
14:12 h
Jonas Rapp von Hrinkow Advarics Cycleang wird 12 mit 02:40 Minuten Rückstand!
14:12 h
Patrick Schelling von Vorarlberg Santic wird 11.
14:12 h
1:10 Minuten verliert der Oberösterreicher auf Ben Hermanns.
14:11 h
Riccardo Zoidl (CCC) belegt Platz 6!
14:11 h
Winner Anacona von Movistar wird Dritter.
14:10 h
Was für ein fantastisches Finale am Großglockner bei der 71, Int. Österreich Rundfahrt! Ben Hermanns (ICA), der Vorjahressieger holt sich den Sieg vor Ben O`Connor (TDD).
14:09 h
Ben Hermanns gewinnt, O`Connor kann nicht folgen!
14:09 h
Ben Hermanns attackiert und setzt sich ab!
14:08 h
Wer macht das Rennen? Noch 300m!
14:08 h
Er hat zu Ben O`Connor aufgeschlossen!
14:08 h
Was für ein Kraftakt des Duos!
14:08 h
Ben Hermanns kommt nochmal!
14:07 h
Ben O`Connor solo unterwegs Richtung Fuscher Törl!
14:06 h
1km to go..
14:06 h
30m Abstand für Ben O`Connor! Er hat bereits mal eine Glockneretappe gewonnen, damals war das Ziel noch in St. Johann. Zoidl wurde dort Zweiter!
14:05 h
Ben Hermanns kann nicht mit! Die Lücke geht auf!
14:05 h
Attacke von Ben O`Connor!
14:05 h
6 Sekunden ist der Vorsprung des Duos auf Winner Anacona!
14:04 h
Ben Hermanns klebt am Hinterrad von Ben O`Connor! Wann kommt die finale Attacke?
14:03 h
Noch 2km to go..
14:03 h
Ben O`Connor (TDD) macht Tempo! Er macht einen unglaublich starken Eindruck!
14:02 h
Ben O`Connor und Ben Hermanns sind vorne weg!
14:02 h
Wiiner Anacona reißt aus dem Spitzen Trio ab!
14:01 h
Stefan de Bod reißt aus der Spitzengruppe ab!
14:01 h
Ben Hermanns geht mit, ebenfalls Winner Anacona!
14:01 h
Attacke von Ben O`Connor!
14:00 h
Die anderen Fahrer reagieren!
13:59 h
Anacona attackiert an der Spitze!
13:59 h
4 Verfolger der 5 Mann Spitze mit de la Parte, Zoidl, Vlaslov und Gebreigzabhier.
13:58 h
Victor de la Parte hat nun zu Zoidl aufgeschlossen. Kann er seinem Kapitän nochmal helfen?
13:58 h
Ben Hermanns, Winner Anacona, Eduardo Sepulveda, Stefan de Bob und Ben O`Connor sind an der Spitze!
13:56 h
4 Mann nun an der Spitze. diese attackieren sich gegenseitig an! Das Tempo sehr hoch!
13:55 h
Zoidl ist Verfolger mit dem russischen Meister Vlasov Aleksandr von Gazprom.
13:54 h
Attacke von Ben O`Connor!
13:54 h
Ben Hermanns kann aufschließen! Movistar, Dimension Data und Israel Cycling nun vorne weg!
13:53 h
Victor de la Parte schafft den Anschluss nicht mehr!
13:51 h
Das Duo setzt sich ab, noch 5km bis ins Ziel!
13:51 h
Die Spitze besteht nun aus: Anacona und Ben O`Connor
13:50 h
8 Mann Spitze nun...
13:50 h
Zoidl blickt sich um, wo sein Helfer de la Parte ist. Doch dieser hat einige Meter Rückstand!
13:49 h
Schelling und Rapp müssen reißen lassen!
13:49 h
Zoidl attackiert und fährt auf die erste Gruppe auf!
13:48 h
Die Verfolger sind: Riccardo Zoidl, Jonas Rapp, Victor de la Parte, Stefan de Bod, Amanuel Gebreigzabhier, Patrick Schelling
13:47 h
5 Mann nun an der Spitze! Gefolgt von 6 Verfolger. Diese können jedoch die Spitze sehen.
13:45 h
Rapp Jonas vom Team Hrinkow Advarics klebt ebenfalls noch an Zoidls Hinterrad. Sehr starke Vorstellung vom oberösterreichischen Conti Team!
13:44 h
Und jetzt geht sein Teamkollege nach! Zoidl ist alleine, hat derzeit keinen Helfer!
13:44 h
Anacona solo vorne weg!
13:43 h
Ruben Fernandez (Movistar) muss reißen lassen.
13:42 h
Es ist Winner Anacona. Er verschärft das Tempo deutlich!
13:42 h
Attacke von Movistar!
13:41 h
7 Fahrer sind vorne! Mit dabei Ricci Zoidl!
13:41 h
Die Spitzengruppe reißt nun! Das ist eine rennentscheidende Situation. Gazprom ist vorne!
13:40 h
Patrick Schelling, der Kapitän von Vorarlberg Santic hat seine Helfer noch an der Seite.
13:39 h
Ben Hermanns, der Vorjahressieger ist ebenfalls noch mit von der Partie. Auch er sieht noch locker aus und dürfte noch lange nicht am Anschlag sein.
13:38 h
Ricci Zoidl (CCC) macht noch einen sehr entspannten Eindruck. Auch sein Teamkollege Victor de la Parte der die Rundfahrt 2015 gewinnen konnte.
13:35 h
Währenddessen verpflegt sich das Gruppetto nochmals bevor die sportlichen Leiter nach vor fahren.
13:35 h
Ebenfalls in der vorderen Gruppe ist Jonas Rapp von Hrinkow Advarics Cycleang. Auch er hat nur 16 Sekunden Vorsprung im GC.
13:32 h
25 Sekunden beträgt der Abstand zwischen der Führungsgruppe und den ersten Verfolgern rund um Sebastian Schönberger!
13:31 h
Gazprom RusVelo hat nun das Kommando übernommen und sorgt für Tempo. Sie haben mit dem russischen Meister ein ganz heißes Eisen in deren Reihen.
13:29 h
Sebastian Schönberger, Teamkollege von Zardini und Träger des Gebrüder Weiss Trikot des besten Österreichers, fällt zurück!
13:29 h
Sebastian Schönberger muss abreißen lassen!
13:28 h
Vorne alles zusammen! Nun sehen sich die Favoriten an. Wer wird als erstes eine Attacke starten?
13:27 h
Es kommt in wenigen Augenblicken zum Zusammenschluss zwischen Feld und Zardini.
13:27 h
Nur noch 10 Sekunden Vorsprung für Zardini. Das mittlerweile sehr große Gruppetto hinten hat einen Rückstand von 03:45 Minuten auf Zardini (NSK)
13:26 h
Im Verfolgerfeld sind noch alle Favoriten auf den Gesamtsieg der Rundfahrt.
13:25 h
Ein Fahrer nach dem anderen fällt zurück. 15 Sekunden Abstand auf Zardini.
13:24 h
Marceli Boguslawski vom Team Wibatech hat das Rennen soeben beendet.
13:23 h
Noch 25 Sekunden für Zardini auf das Feld.
13:22 h
Das Peloton zerfällt völlig! Nur noch ca. 25 Mann sind beisammen, alle anderen Fahrer müssen dem Tempo Tribut zollen.
13:21 h
30 Sekunden Abstand zwischen Zardini und seinem Verfolger von TDD. Das Feld ist 40 Sekunden hinter Zardini. 15km to go..
13:20 h
Dimension Data attackiert! Zardini bekommt nun einen ersten Verfolger!
13:19 h
Exakt 40 Sekunden beträgt der Vorsprung!
13:18 h
Das Feld hat nun prompt reagiert! Zardini wenige Sekunden vor dem Feld.
13:17 h
Das Hauptfeld schluckt nun alle Verfolger! Nur noch ein Leader vorne weg mit Zardini von Neri Sottoli Selle Italia KTM!
13:15 h
Zimmermann wird in diesem Moment vom Hauptfeld aufgenommen.
13:15 h
Brandgefährliche Situation nun für die Favoriten! Zardini hatte niemand auf der Rechnung. wie gut kann der Italiener klettern?
13:14 h
Edoardo Zardini (NSK) lässt seine Kontrahenten stehen und geht! Im Gesamtklassement hat er nur 13 Sekunden Rückstand!
13:14 h
Attacke aus der Spitzengruppe!
13:14 h
Die Fahrer an der Spitze sind: Mathijs Paasschens (WVA), Thibault Guernalec (PCB), Laurent Pichon (PCB), Alexis guerin (DMP), Edoardo Zardini (NSK) und Johannes Schinnagel (MPB).
13:12 h
Georg Zimmermann (TIR) lässt sich ins Feld zurückfallen! Damit wird das Wiesbauer Bergtrikot bald vom Feld geschluckt und die Spitze besteht nur noch aus 6 Mann.
13:11 h
Die dritte Mautner Markhof Sprintwertung holt sich Paasschens Matijs (WVA) vor Alexis Guerin (DMP) und Edoardo Zardini (NSK)
13:08 h
Team CCC nun am Drücker. Abstand verringert sich auf 01:10 Minuten. Movistar mit der gleichen Taktik wie gestern. Die nehmen absolut nichts, werden aber bestimmt ein Feuerwerk zünden am Großglockner.
13:06 h
Rennkilometer 77, Rückstand Feld: 01:25 Minuten
13:00 h
Wir sind bei der 25 km Marke. Langsam aber doch wird das Finale eingeläutet und die Teams, mit Absichten auf das Gesamtklassement, werden reagieren müssen. Abstand beträgt noch immer 01:45 Minuten.
12:55 h
Die 2. Mautner Markhof Sprintwertung: 1. Mathijs Paasschens vom Team Wallonie Bruxelles. Er ist der Mann an der Spitze und nicht wie vorhin vermeldet Kenny Molly. 2. Thibault Guernalec (PCB) und 3. Georg Zimmermann (TIR)
12:51 h
Die Verpflegung im Feld hält noch immer an. Team CCC macht den ganzen Tag über Tempo, bekam bis dato von keinem anderen Team Unterstützung.
12:46 h
Neuer Abstand: 01:50 Minuten nach 64 absolvierten Kilometern. Die Fahrer haben nun mit leichtem Gegenwind zu kämpfen. Besonders die Spitzengruppe muss mehr investieren als ihnen lieb ist.
12:42 h
Nach und nach werden die sportlichen Leiter zu ihren Fahrern gerufen. Diese dürfen nur nach Freigabe der UCI vorfahren.
12:39 h
Nun ist etwas Ruhe eingekehrt. Die Fahrer nutzen die flachen Meter um sich ordentlich zu verpflegen. Der Abstand wächst wieder an auf 02:05 Minuten.
12:34 h
Jonas Koch (Team CCC) hat alles unter Kontrolle!
12:33 h
Das Hauptfeld hat die Abfahrt wesentlich schneller absolviert als die Spitzengruppe. Abstand: 01:30 Minuten
12:32 h
Wer wird dem Glocknerkönig der letzten beiden Jahren folgen? Holt sich nach 2010 wieder Riccardo Zoidl den Titel? Damals fuhr er jedoch von Heiligenblut in Richtung Fuscher Törl
12:30 h
Während sich das Profifeld nun in Richtung Gries aufmacht, schwitzen die Hobbyradler der Ö3 Challenge bereits am Großglockner. Lang sollte es nicht mehr dauern, bis diese im Ziel sind.
12:20 h
Die Arbeit im Feld verrichtet das Team CCC rund um den Leader Jonas Koch im roten Flyeralarm Trikot.
12:19 h
Rückstand des Hauptfeldes: 02:35 Minuten, während sich die Spitze mit Highspeed in die Abfahrt stürzt!
12:19 h
Zweiter ist der Arkea Samsic Profi Thibault Guernalec, Dritter sein Teamkollege Laurent Pichon. Vierter Johannes Schinnagel (MPB) und Edoardo Zardini (NSK).
12:17 h
Georg Zimmermann (TIR) hat die Nase vorne und sichert sich weitere 12 Punkte für sein Konto.
12:15 h
Es kommt zum Sprint von 3 Fahrern! Wer geht als erstes über die Linie?
12:13 h
Noch 1000m bis zur 1. Wiesbauer Bergwertung am Dientner Sattel der 1. Kategorie.
12:12 h
Rückstand des Hauptfeldes: 02:45 Minuten
12:10 h
Gestern ebenfalls richtig stark unterwegs war Jonas Rapp vom Team Hrinkow Advarics Cycleang. Er konnte mit den Besten mitfahren und mehr als 20 Plätze im Gesamtklassement gut machen.
12:06 h
38 Kilometer sind absolviert. Vorsprung 02:05 Minuten
12:04 h
Nun werden die sportlichen Leiter nach vorne gebeten und dürfen erstmals die Fahrer an der Spitze verpflegen.
12:03 h
Das Hauptfeld nimmt Tempo raus. Rückstand auf die Spitzengruppe nun 01:50 Minuten.
12:01 h
Der Vorsprung wächst weiter: 01:30 Minuten
11:58 h
Es geht rauf auf den Dientner Sattel. Wir sind an einer der steilsten Stellen. Der Vorsprung nach 36 Kilometern beträgt 01:15 Minuten.
11:54 h
Abstand wächst weiter an und beträgt nun 55 Sekunden.
11:51 h
Rückstand des Hauptfeldes wächst auf 45 Sekunden an.
11:50 h
Der neutrale Mechaniker setzt sich bereits hinter die Spitzengruppe! 40 Sekunden beträgt bereits der Abstand bei Rennkilometer 35.
11:49 h
Die Fahrer an der Spitze sind: Kenny Molly (WVA), Thibault Guernalec (PCB), Laurent Pichon (PCB), Alexis guerin (DMP), Edoardo Zardini (NSK), Georg Zimmermann (TIR) und Johannes Schinnagel (MPB).
11:47 h
Der Vorsprung beträgt bereits 30 Sekunden! Lässt das Feld wirklich das Wiesbauer Bergtrikot ziehen?
11:46 h
Es sind exakt 7 Fahrer, sie setzen sich ab! Es ist auch das Bergtrikot zu sehen. Georg Zimmermann (TIR) ist an der Spitze!
11:45 h
Erneuter Angriff im Feld. Rund 10 Fahrer versuchen sich nun abzusetzen!
11:43 h
Feld noch immer geschlossen. 26 Kilometer sind absolviert!
11:39 h
Viele Radsportfans sind bereits unterwegs auf den Glockner. Jährlich ein absolutes Highlight!
11:37 h
Guerin und die Verfolger sind wieder gestellt. Feld geschlossen.
11:36 h
Wir sind in Bischofshofen durch und biege nun ab in Richtung Dientner Sattel. Die erste Wiesbauer Bergwertung kommt bei Kilometer 41,4 und ist eine der 1. Kategorie.
11:35 h
Die ersten Verfolger springen nach! Vorsprung von Guerin beträgt 8 Sekunden.
11:33 h
Und das ist ein richtig harter Antritt! Die Lücke geht auf, er hat bereits einige Meter Vorsprung.
11:33 h
Und jetzt wird wieder angegriffen! Alexis Guerin von Delko Marseille Provence probiert weg zu kommen.
11:32 h
Das war der Start in Radstadt mit der Trikotpräsentation direkt an der Startlinie:
11:29 h
Noch eine Info zum heutigen Rennverlauf: Aufgrund der schweren Etappe, darf bis vor 10 km vor Schluss aus dem Auto heraus verpflegt werden. Ebenfalls vom Straßenrand dürfen die Fahrer Verpflegungsbeutel an sich nehmen.
11:28 h
Für alle, die sich einen Überblick über die teilnehmenden Teams verschaffen möchte. Auf der Homepage der Österreich Rundfahrt sind diese aufgelistet: Teams 2019 - Offizielle Website der Österreich Rundfahrt
11:25 h
16 Kilometer sind absolviert. Noch sind alle Fahrer zusammen.
11:23 h
Tempo im Feld noch immer sehr hoch. Das Peloton ist noch geschlossen.
11:22 h
Wer ist eigentlich dieser Georg Zimmermann (TIR), welcher gestern für Furore sorgte? radsport-news.com hat sich mit dem jungen Deutschen unterhalten: Zimmermann: “Die letzten zwölf Monate ging es richtig vorwärts“ | radsport-news.com
11:18 h
Die erste Mautner Markhof Sprintwertung geht an Emils Liepins (WVA), vor Jonas Koch (CCC) und Jannik Steimle (VOL).
11:17 h
Feld noch immer geschlossen. Es gibt zahlreiche Attacken, doch das Tempo ist derart hoch, dass sich niemand absetzen kann.
11:17 h
Mittlerweile lacht die Sonne vom Himmel. Der Glockner präsentiert sich in seiner schönsten Form!
11:14 h
Noch 1000m bis zur ersten Sprintwertung!
11:13 h
Und schon setzen die ersten Attacken ein! Tempo gleich richtig schnell, es geht um wichtige Punkte in der Mautner Markhof Sprintwertung. Feld ist aufgefädelt!
11:12 h
Wanty Groupe Gobert ist das derzeit beste Team. Sie führen die Mannschaftswertung an.
11:09 h
Eine Entscheidung um den Glocknerkönig gibt es auch bei den Amateuren. radsport-news.com hat euch alle Infos zusammengefasst: Glockner-Challenge: „Keine Gnade für die Wade“ | radsport-news.com
11:08 h
Das Rennen wurde von der UCI freigegeben. Das Feld nimmt Tempo auf! Es ist ein Tag der Entscheidungen. Wird es am Ende einen neuen Leader geben? Und wer holt sich den Titel Glocknerkönig?
11:08 h
Radio Tour meldet Defekt bei ersten Fahrern. Sollte jedoch in der Neutralisation kein Problem darstellen.
11:04 h
Der neutralisierte Start ist erfolgt. Das Feld setzt sich in Bewegung. 113 Fahrer haben den Startbogen unterzeichnet.
11:01 h
Die Entscheidung viel soeben ganz kurzfristig, um die Sicherheit der Fahrer bei einem Bahnübergang zu gewährleisten.
11:00 h
Soeben erreichte uns die Meldung, dass der Start erst um 11:04 Uhr erfolgt. Und die neutralisierte Zone verkürzt wird.
10:55 h
Noch 5 Minuten bis zum neutralisierten Start. 3,7 km ist die neutralisierte Zone. Es geht weg in Richtung Eben, wo bereits nach 6 km die erste Mautner Markhof Sprintwertung ausgefahren wird.
10:52 h
Die Teams werden derzeit dem Publikum präsentiert und unterzeichnen den Startbogen. Direkt von der Bühne geht es zur Startaufstellung, wo auch die Begleitfahrzeuge bereits positioniert werden.
10:52 h
Riccardo Zoidl (CCC) wird heute reagieren müssen. Wir konnten gestern kurz mit ihm sprechen. Er meinte 10-12 Fahrer sind auf dem komplett gleichen Niveau. Man braucht schon einen richtig guten Tag, um sich einen Vorsprung rausfahren zu können. Auch radsport-news.com hat mit dem Oberösterreicher gesprochen. Zoidl: “Den Glockner muss man sehr kontrolliert fahren“ | radsport-news.com
10:47 h
Die TEEKANNE fresh Nachwuchswertung führt Georg Zimmermann (TIR) an.
10:45 h
Ebenfalls eine Änderung gibt es in der Wertung des besten Österreichers. Dort führt nun Sebastian Schönberger vom Team Neri Sottoli Selle Italia KTM. Riccardo Zoidl (CCC) liegt knapp dahinter. Dritter ist Hans Jörg Leopold vom Team Maloja Pushbikers.
10:42 h
Wirklich verdient hat sich der Tirol Cycling Fahrer, Georg Zimmermann, das Wiesbauer Bergtrikot. Nach seinem Husarenritt auf der gestrigen Königsetappe führt er überlegen die Wertung an. Zweiter ist Thibault Guernalec vom Team Arkea Samsic vor Scott Davies vom Team Dimension Data.
10:38 h
Jonas Koch führt auch die Punktewertung an. Stellvertretend trägt das grün/schwarze Mautner Markhof Trikot Emils Liepins vom Team Wallonie Bruxelles. Dritter dieser Wertung ist Jannik Steimle vom Team Vorarlberg Santic mit 9 Punkten Rückstand.
10:32 h
Neuer Leader im Flyeralarm Gesamtklassement ist Jonas Koch vom Team CCC. Der Deutsche fuhr gestern mit Rang 3 erneut auf das Podest und führt nun vor Alessandro Fedeli vom Team Delko Marseille Provence und Giovanni Visconti von Neri Sottoli Selle Italia KTM.
10:23 h
Hier noch ein paar wichtige Infos für jene, die sich dieses Spektakel an der Strecke ansehen möchten:
10:22 h
Übrigens, der Großglockner steht heuer zum 65. Mal im Programm der Rundfahrt! Die Großglockner Hochalpenstraße zählt zu den faszinierendsten Panoramastraßen der Welt und steht seit 2015 unter Denkmalschutz: Auf 48 Kilometern führt sie mitten in das Herz des Nationalparks Hohe Tauern bis auf 2.571 Meter Seehöhe, an den Fuß des höchsten Berges Österreichs und endet am längsten Gletscher der Ostalpen, der Pasterze.
09:52 h
Start ist um 11.00 Uhr. Wir melden uns erneut LIVE ab Kilometer 0. Es wird richtig spannend, denn alle GC Fahrer müssen heute ihre Karten aufdecken. Man darf auch gespannt sein, wie CCC die Teamtaktik rund um Leader Jonas Koch anlegt. Muss Zoidl Helferdienste leisten oder kann er auf eigene Rechnung fahren?
09:21 h
Beeindruckend auch die Bilanz des österreichischen Continental Team Vorarlberg Santic. Colin Stüssi belegte im Sprint in Frohnleiten Rang 2.
09:17 h
Colin Stüssi vom Team Vorarlberg Santic belegte Rang 2. Die Bilanz des österreichischen Continental Teams ist wirklich beeindruckend. Sie haben auch den derzeitigen Leader, Jannik Steimle, im roten Flyeralarm Trikot in ihren Reihen.
09:14 h
Im Vorjahr gewann er drei, gestern seine erste Etappe bei der Österreich Rundfahrt! Giovanni Visconti zeigte in der Steiermark seine Klasse und sein österreichischer Teamkollege Sebastian Schönberger schob sich auf den vierten Gesamtplatz vor.
08:06 h
Alle Details, Grafiken, Infos zu STRAVA und Durchfahrtszeiten findet ihr online unter folgendem Link: 4. Etappe 2019 - Offizielle Website der Österreich Rundfahrt
07:41 h
Die Etappe endet hoch hinauf zu einem Kulturgut und Naturjuwel in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern. Zeit zum Durchschnaufen haben die Profis nicht, denn mit dem Fuscher Törl am Großglockner steht die erste Bergankunft an. Nach dem Start am Stadtplatz in Radstadt geht es über den Dientner Sattel über die Mautstation Ferleiten zum über 13 Kilometer langen Anstieg zum Fuscher Törl, wo auch der Glocknerkönig gekürt wird. Mit 103,5km ist die Glockneretappe die kürzeste, aber mit 3293 Höhenmeter eine sehr knackige.
07:40 h
Zudem ist Radstadt die Heimat eines Idols. German Bauregger gilt in der Sportwelt als Vater viele Erfolge. Er ist einer der großen Idealisten in Sachen Sport. Seit 1958 ist er Mitglied des Skiclubs Radstadt und war in seiner über 50-jährigen Tätigkeit als Trainer der Baumeister vieler großer Erfolge von vielen jungen Talenten. Roswitha Steiner, Andi Schifferer und Hannes Reichelt sind durch seine Schule gegangen, um nur einige Namen zu nennen. „Auch dem Radsport ist Bauregger seit jeher eng verbunden. Er war 1989 und 1990 bei den beiden Etappenzielen in Radstadt organisatorisch verantwortlich“, sagt Steinberger.
07:38 h
Hallo und Herzlich Willkommen zum Live Ticker der 71. Österreich Rundfahrt am Tag 5. Wir melden uns vom Salzburger Land aus der Ski-Metropole Radstadt. In der langen Geschichte der Österreich Rundfahrt war Radstadt bisher zweimal Etappenort. Im Jahr 1989 gewann der Deutsche Jens Heppner, Tour de France Etappensieger und Träger des Maglia Rosa beim Giro d’Italia, den Sprint in Radstadt und ein Jahr später triumphierte bei der 42. Ö-Tour der Tscheche Ludek Styks im Sprint eines Führungsduos.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 104 km
Start 11:00 h
Ankunft ca. 14:00 h
Strecke gefahren 104 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 2
Sprintwertungen 3
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Hermans (ICY) 3:01:32
2. O´Connor (TDD) +0:05
3. Anacona (MOV) +0:08
4. Sepulveda (MOV) +0:23
5. De Bod (TDD) +0:38

Gesamtwertung

1. Hermans (ICY) 3:01:32
2. O´Connor (TDD) +0:08
3. Anacona (MOV) +0:13
4. Sepulveda (MOV) +0:34
5. De Bod (TDD) +0:47

Sprintwertung

1. Koch (CCC) 30 Pkt

Bergwertung

1. Zimmermann (TIR) 36 Pkt

Nachwuchswertung

1. Pronskiy (VAM)