23.05.2019: Cuneo - Pinerolo (158,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 12. Etappe

79 km
158 km
 

Dunbar
 
s.t.
Caruso
 

Bendetti
Stand: 11:06
17:25 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen geht es zur ersten Bergankunft des Giro d`Italia. Ich hoffe Sie lesen wieder mit.
17:23 h
Das weiße Trikot geht von Nans Peters (ALM) an Hugh Carthy (EF1), wobei Miguel Angel Lopez direkt hinter dem Briten lauert.
17:21 h
Gianluca Brambilla (TFS) übernimmt als Trostpreis das Bergtrikot. Auch dieses Jersey wird innerhalb einer Mannschaft übergeben, denn Brambilla löst seinen Teamkollegen Ciccone ab.
17:12 h
Das Punktetrikot bleibt unverändert auf den Schultern von Arnaud Démare (GFC).
17:10 h
Die Gruppe um Conti, Jungels und Formolo (BOH) kommt jetzt ins Ziel.
17:09 h
Damit ist es offiziell: Jan Polanc übernimmt das rosa Trikot von seinem Teamkollegen Valerio Conti.
17:08 h
Der Rückstand für die Favoriten liegt bei 8:03 Minuten. Damit haben Landa und Lopez 29 Sekunden gut gemacht.
17:07 h
Ihr Rückstand ist 7:34 Minuten groß. Die Favoritengruppe kommt gleich.
17:06 h
Lopez und Landa sind jetzt auf dem letzten Kilometer.
17:04 h
Landa und Lopez haben die Mauer jetzt absolviert und haben nur noch zwei Kilometer bis zum Ziel.
17:04 h
In der Favoritengruppe führt Mollema das Rennen an. Es scheint keine größeren Attacken zu geben.
17:03 h
Lopez und Landa sind in der Wand, die Favoriten jetzt auch.
17:02 h
Die restlichen Fahrer der Spitzengruppe kommen 2:30 Minuten nach dem Tagessieger ins Ziel. Die Favoriten erreichen gleich die letzte Steigung.
17:01 h
Polanc kommt mit 24 Sekunden Rückstand ins Ziel.
17:00 h
Was für ein Finish! Caruso wird zweiter und Dunbar dritter.
16:59 h
Ein weiterer Etappensieg für Bora-Hansgrohe!
16:59 h
Benedetti kontert und gewinnt!
16:59 h
Brambilla eröffnet den Sprint.
16:59 h
Ja! Benedetti und Caruso sind zurück.
16:58 h
Capecchi fährt von vorne. Kommt von hinten noch jemand heran?
16:58 h
Brambilla, Capecchi und Dunbar kommen gemeinsam auf den letzten Kilometer.
16:58 h
Dunbar schafft den Anschluss knapp einen Kilometer vor dem Ziel.
16:57 h
Cataldo musste sich zu seinem Kapitän Lopez zurückfallen lassen.
16:57 h
Dunbar arbeitet sich langsam zurück, als Brambilla und Capecchi die Kuppe passieren. Alle anderen sind aus dem Rennen um den Tagessieg.
16:56 h
Dunbar versucht zu folgen, aber die Lücke ist schon groß.
16:55 h
Brambilla kontert, aber Capecchi kann folgen. Alle anderen verlieren den Kontakt!
16:55 h
Die Verfolgergruppe erreicht die finale Mauer. Benedetti attackiert.
16:55 h
Sütterlin fällt entkräftet aus der Landa und Lopez Gruppe zurück.
16:54 h
Auch die Gruppe um Jungels und Conti ist in den letzten Kilometern größer geworden. Sie befinden sich 11:15 Minuten hinter der Spitze.
16:53 h
In der Favoritengruppe übernehmen wieder die Gregario die Arbeit für die Favoriten.
16:52 h
Vorne kämpfen sieben Fahrer um den Etappensieg: Benedetti, Brambilla, Caruso, Capecchi, Dunbar, Polanc und Montaguti. Noch fünf Kilometer für sie. 2,5 Kilometer vor dem Ziel geht es in die kurze Rampe zur Altstadt hinein.
16:50 h
Eine Verfolgergruppe hat nun zur Favoritengruppe aufgeschlossen. Sie machen nun gemeinsam Jagd auf Lopez und Landa.
16:49 h
Landa und Lopez haben den Luxus sich von ihren beiden Teamkollegen ziehen zu lassen. Die anderen Favoriten (mit Ausnahme von Roglic) fahren seit knapp 10 Kilometer im Wind.
16:47 h
Die Spitzenreiter sind nur noch acht Kilometer vor dem Ziel. Die Uneinigkeit in der Favoritengruppe ermöglicht es einer Verfolgergruppe wieder aufzuschließen.
16:45 h
Die Gruppe von Landa und Lopez hat rund 30 Sekunden Vorsprung auf die restlichen Favoriten. Dort ist man unzufrieden mit Primoz Roglic, der keine Führungsarbeit leistet.
16:44 h
Neben Zakarin fehlen auch Namen wie Bilbao (AST), Mollema (TFS), Carthy (EF1), Oomen (SUN) und Carapaz (MOV) in der Favoritengruppe.
16:42 h
Boaro und Sütterlin haben sich aus der Spitzengruppe zurückfallen lassen und helfen ihren Kapitänen Landa und Lopez im flachen. Die Teamtaktik hat perfekt funktioniert. In der Favoritengruppe harmoniert man aktuell gut, auch weil man nicht so viel Zeit verlieren will.
16:41 h
Zakarin (TKA) hat in der Abfahrt die Favoritengruppe verloren.
16:39 h
Die Favooritengruppe um Roglic ist nur noch neun Fahrer groß. Landa und Lopez sind immer noch davor unterwegs.
16:38 h
Polanc sichert sich am zweiten Zwischensprint die Sekunden. Mit einem Vorsprung von 10 Minuten auf Roglic und 12 Minuten auf seinen Teamkollegen Conti sieht es so aus, als ob er das Rosa Trikot erobern könnte.
16:35 h
Majka, Nibali und Chaves setzen zu dritt die Favoritengruppe unter Druck.
16:34 h
Majka und Nibali setzen ihre Offensive auf der Abfahrt fort und lösen sich leicht von den restlichen Favoriten.
16:33 h
Auch Montaguti ist wieder in der Spitzengruppe. Die erste Verfolgergruppe um Thomas de Gendt ist bereits 2:10 Minuten zurück. Noch 18 Kilometer bis ins Ziel.
16:31 h
Nibali hat auf Majkas Attacke reagiert und eine kleine Lücke zur Favoritengruppe gerissen. Yates Helfer fahren diese Lücke direkt wieder zu. Wir haben übrigens immer noch keinen Zeitabstand zu Landa und Lopez.
16:29 h
Jetzt haben es auch Polanc und Cataldo zur Spitze zurückgeschafft.
16:28 h
Majka attackiert aus der Favoritengruppe.
16:28 h
Cesare Bendetti hat sich in der Abfahrt wieder in die Spitzengruppe zurückgefahren. Die eigentlich vor ihm gewesenen Polanc und Cataldo fehlen noch. Benedetti muss auf der Abfahrt gezaubert haben.
16:25 h
Die Favoritengruppe sind knapp 15 Fahrer. Nicht dabei ist Bob Jungels (DQT), der sich in der Gruppe um Valerio Conti befindet.
16:22 h
Noch 30 Kilometer bis ins Ziel. Die Favoritengruppe ist 11 Minuten hinter der Spitze. Landa und Lopez befinden sich vor dem Feld, allerdings ist nicht klar mit wie viel Vorsprung. Valerio Conti ist 45 Sekunden hinter der Favoritengruppe.
16:21 h
Im Feld arbeitet der Bergwertungsführende Gulio Ciccone für seinen Kapitän Mollema. Das Rosa Trikot Valerio Conti (UAD) hat den Kontakt zu den restlichen Favoriten verloren.
16:19 h
Brambilla zieht kurz vor der Bergwertung noch einmal an und Polanc verliert den Kontakt. Damit nur noch Dunbar, Capecchi und Caruso vorne. Die Bergpunkte gehen an Brambilla.
16:17 h
Vorne haben die Spitzenreiter fast den Gipfel erreicht. Brambilla macht das Tempo, Cataldo hat Schwierigkeiten.
16:16 h
Mikel Landa geht in die Offensive. Lopez reagiert. Die Favoriten brennen schon am ersten Berg ein richtiges Feuerwerk ab!
16:16 h
Die Favoritengruppe ist wieder geschlossen. Simon Yates ist der einzige Fahrer, der noch zwei Helder bei sich hat.
16:15 h
Roglic ist schon isoliert und muss das Loch alleine schließen.
16:15 h
Richard Carapaz, Rafal Majka (BOH) und Vincenzo Nibali reagieren.
16:14 h
Attacke von Miguel Ángel Lopez (AST)!
16:13 h
Benedetti und Montaguti kämpfen sich hinter den taktierenden Spitzenreiter Meter um Meter wieder heran. Es sind nur noch zwei Kilometer bis zum Gipfel.
16:11 h
Astana startet einen Testballon. Jan Hirt attackiert. Dahinter wird das Feld von Roglics Helfer Koen Bouwman (TJV) angeführt.
16:09 h
Im Feld explodiert der Träger des weißen Trikots Nans Peters (ALM). Damit ist der erste Klassementswechsel des Tages besiegelt.
16:08 h
Im Feld verliert jetzt Pascal Ackermann (BOH) den Anschluss. Doch der Sprinter dürfte trotz seiner Verletzungen keine Probleme haben das Zeitlimit zu erreichen.
16:06 h
Eine Attacke von Brambilla distanziert Benedetti und Montaguti (ANS) endgültig.
16:05 h
Cesare Benedetti kämpft sich zur Gruppe zurück. Dunbar attackiert mit Capecchi, doch das Duo wird eingeholt. Bis auf Polanc und Dunbar ist das eine ziemlich italienische Angelegenheit.
16:04 h
An der Spitze des Rennens bleiben nur noch Damiano Caruso, Gianluca Brambilla (TFS), Dario Cataldo (AST), Eros Capecchi (DQT), Eddy Dunbar (INS) und Jan Polanc (UAD) übrig.
16:02 h
Movistar führt nun das Feld in den Anstieg herein. Mikel Landa und Richard Carapaz haben vielleicht etwas vor.
16:01 h
Neben Yates rät auch Claudio Chiappucci zur Offensive. Für den ehemaligen Kletterer muss vor allem Vincenzo Nibali (TBM) seine Karten zeigen. Chiappucci: “Das Rennen wird in den Bergen entschieden“ | radsport-news.com
15:58 h
Zu den Abgehängten zählen auch Sütterlin, Knees und Kluge.
15:57 h
Eine weitere Tempoverschärfung von Damiano Caruso (TBM) halbiert die Spitze. Außerdem werden Bennett und Haller eingeholt. Das Feld kommt nun auch gleich am Fuße des Anstieges an.
15:56 h
Thomas De Gendt (LTS) eröffnet mit einer Tempoverschärfung den Kampf um den Tagessieg. Die ersten Fahrer verlieren am Ende der Verfolgergruppe den Kontakt.
15:54 h
Die Ausreißer befinden sich noch im flacheren Teil des Anstieges. Bennett und Haller verteidigen vorerst ihren Vorsprung. Die Verfolger lauern noch.
15:50 h
Haller und Bennett haben den Fuß des Anstieges mit 30 Sekunden Vorsprung erreicht. Da in der Verfolgergruppe einige starke Kletterer sind wird ihr Vorsprung schnell schmelzen.
15:49 h
Etappensieger Pello Bilbao (AST) hat einen Defekt und muss ans Feld zurückgefahren werden. An der Spitze des Peloton arbeiten immer noch Jumbo-Visma und Bahrain-Merida.
15:48 h
Mit einer Steigung von durchschnittlich 9,5% auf 8,7 Kilometer - die letzten sechs Kilometer haben sogar einen Durchschnitt von über 10% - ist `Montoso` der erste richtige Scharfrichter dieser Rundfahrt.
15:46 h
Simon Yates (MTS) hat bereits angekündigt in die Offensive gehen zu wollen. Bereits heute am ersten schweren Anstieg des Rennens? Wir sind gespannt. Yates prophezeit “aggressives Rennen“ im Hochgebirge | radsport-news.com
15:41 h
Es sind nur noch 10 Kilometer bis zum Beginn des `Montoso` Anstieges. Bennett und Haller können ihren Vorsprung auf die Verfolgergruppe um Polanc auf 35 Sekunden ausbauen, aber das Feld kommt mit nur noch 12:50 Minuten Rückstand näher. Der Sieger wird aus einer der Spitzengruppen kommen. Für das Feld geht es vorallem darum den Rückstand auf Polanc zu verringern. Der Slowene kann nämlich relativ gut klettern. Außerdem gibt es noch die geringe Möglichkeit eines offenen Kampfes zwischen den Favoriten.
15:36 h
Verzeihen Sie bitte, aber in die Liste der Ausreißer haben sich einige Fehler eingeschlichen. Hier nochmal eine Korrekte Liste: Jan Polanc (UAD), Dario Cataldo (AST), Enrico Gasparotto (TDD) Eros Capecchi (DQT) Francesco Gavazzi (ANS), Jan Bakelants (SUN) Matteo Montaguti (ANS), Eddie Dunbar (INE), Gianluca Brambilla (TFS), Damiano Caruso (TBM), Manuel Senni (BRD), Manuele Boaro (AST), Danilo Wyss (TDD), Thomas De Gendt (LTS), Tobias Ludvigsson (GFC), Marco Haller (TKA), Luca Covili (BAR), Christian Knees (INE), Jenthe Biermans (TKA), Cesare Benedetti (BOH), Sean Bennett (EF1) Josef Cerny (CCC), Jasha Sütterlin (MOV), Roger Kluge (LTS) und Conor Dunne (ICA).
15:31 h
Aus der Gruppe haben sich mit Sean Bennett (EF1) und Marco Haller (TKA) zwei Fahrer abgesetzt und einen Vorsprung von 18 Sekunden gegenüber ihren ehemaligen Fluchtkollegen erfahren. Die beiden hoffen mit ein wenig Vorsprung in den Anstieg zu fahren.
15:30 h
Das Feld passiert nun den engen, steilen und gepflasterten Anstieg in der Altstadt von Pinerolo das erste Mal. Nach einer Passage im Ziel verläuft die Route über eine Schleife mit dem entscheidenden Berg wieder zurück nach Pinerolo. Noch 55 Kilometer und das Feld ist 13:30 Minuten hinter der Spitze.
15:28 h
DIe 23 Fahrer sind: Gavazzi und Montaguti (ANS), Boaro und Cataldo (AST), Caruso (TBM), Covili und Senni (BRD), Benedetti (BOH), Cerny (CCC), Bennett (EF1), Ludvigson (GFC), Dunne (ICA), Kluge (LTS), Sütterlin (MOV), Gasparotto (TDD), Knees (INS), Biermans und Haller (TKA), Bakelants (SUN), Brambilla (TFS) und Polanc (UAD). Mit Christian Knees ist natürlich auch ein dritter Deutscher vorne.
15:24 h
Die Gruppe konnte sich in der schnellen Anfangsphase nach 30 Kilometern absetzten. Ihr Vorsprung stieg stetig auf die maximalen 15 Minuten. In den letzten Minuten haben Bahrain-Merida und Jumbo-Visma angefangen nachzufahrn und den Rückstand auf 14 Minuten verringert. Die komplette Besetzung der Spitzengruppe folgt gleich.
15:22 h
Wir melden uns eine sehr interessanten Rennsituation. Wir haben 63 Kilometer vor dem Ziel eine 22 Fahrer große Ausreißergruppe an der Spitze des Rennens. In dieser Spitzengruppe befindt sich neben den beiden deutschen Jasha Sütterlin (MOV) und Roger Kluge (LTS) auch Jan Polanc (UAD). Der Slowene ist im Gesamtklassement nur 5:24 Minuten hinter seinem Teamkollegen in Rosa Valerio Conti. Damit hat das UAE-Emirates Team geschickterweise die Bürde der Nachführarbeit an Jumbo-Visma zurückgegeben.
09:20 h
Der `Montoso` Anstieg dürfte noch zu weit vom Ziel entfernt sein um einen ernsthaften Kampf im Gesamtklassement auszulösen. Dafür wird er den Kletterern in einer Ausreißergruppe die Möglichkeit geben um einen Etappensieg zu kämpfen. Die Favoriten um den Gesamtsieg könnten an der kurzen Mauer vor dem Ziel noch einmal ins Schwitzen kommen. Mögliche Kandidaten auf einen Tagessieg könnten Gianluca Brambilla (TFS), Ruben Plaza (ICA) oder Amaro Antunes (CCC) sein. Vorschau auf die Rennen des Tages / 23. Mai | radsport-news.com
09:14 h
Die Etappenorte Cuneo und Pinerolo wecken Erinnerungen an jene legendäre Giro-Etappe, an der Fausto Coppi mit seinem legendären Solo die Konkurrenz deklassierte. Die heutige 154 Kilometer werden nicht ganz so schwer, Kletterqualitäten sind dennoch gefragt. Die ersten 115 Kilometer sind noch relativ flach. Dann steht mit `Montoso` (1. Kategorie) nach 125 Kilometern der erste ernsthafte Anstieg dieses Giro auf dem Programm. Auf 8,8 Kilometern sind durchschnittlich 9,5% Steigung zu überwinden. Vom Fuße der Abfahrt sind es noch 22 Kilometer bis ins Ziel. Allerdings muss 2,5 Kilometer vor dem Ziel noch einmal die 500 Meter lange und bis zu 20% steile Mauer nach San Maurizio absolviert werden. Die beiden Sprintwertungen des Tages sind bei Kilometer 60 und 142. Eurosport ist wie immer live im TV und im Livestream im Eurosport Player dabei! Der Giro d`Italia im Livestream im Eurosport Player
09:06 h
Guten Morgen und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der 12. Etappe des Giro d`Italia. Heute steht der erste schwere Berg des Rennens auf dem Programm! Ab 15:30 Uhr wird Felix Schönbach live für Sie berichten. Der Zieleinlauf wird gegen 17:15 Uhr erwartet.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 158 km
Start 15:30 h
Ankunft ca. 17:30 h
Strecke gefahren 158 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Benedetti (BOH)
2. Caruso (TBM) s.t.
3. Dunbar (INS)
4. Brambilla (TFS) +0:02
5. Capecchi (DQT) +0:06
6. Polanc (UAD) +0:25
7. Montaguti (ANS) +0:34
8. De Gendt (LTS) +2:36
9. Gavazzi (ANS) s.t.
10. Senni (BRD)

Gesamtwertung

1. Polanc (UAD)
2. Roglic (TJV) +4:07
3. Conti (UAD) +4:51
4. Capecchi (DQT) +5:02
5. Nibali (TBM) +5:51
6. Mollema (TFS) +6:02
7. Majka (BOH) +7:00
8. Carapaz (MOV) +7:23
9. Amador (MOV) +7:30
10. Carthy (EF1) +7:33

Sprintwertung

1. Démare (GFC)

Bergwertung

1. Brambilla (TFS)

Nachwuchswertung

1. Carthy (EF1)