12.07.2019: Kitzbühel - Kitzbüheler Horn (116,7 km)

Live-Ticker Österreich Rundfahrt, 6. Etappe

58 km
117 km
 

Gebreigzabhier
 

Schelling
 

Vlasov
Stand: 11:29
14:12 h
Das war es von uns! Die 71. Österreich Rundfahrt ist geschlagen. Spannender hätte das Finale auf das Kitzbüheler Horn nicht sein können! Die Zuschauer feiern die Sieger, während zahlreiche Helfer noch das Horn erklimmen. Wir wünschen allen Radsportfans alles Gute und freuen uns euch bei der 72. Österreich Rundfahrt wieder begrüßen zu dürfen! Alles Gute!
14:10 h
Jonas Koch, Team CCC, gewinnt das Mautner Markhof Trikot des punktbesten Fahrers.
14:09 h
Georg Zimmermann vom Tirol Cycling Team gewinnt das Wiesbauer Bergtrikot.
14:08 h
Patrick Schelling als bester Conti Fahrer auf Rang 9 vom Team Vorarlberg Santic. Gefolgt von Jonas Rapp von Hrinkow Advaric Cycleang auf Rang 13.
14:07 h
Riccardo Zoidl als bester Österreicher und großer Show für das heimische Publikum auf Rang 7 im GC.
14:07 h
Ben Hermans von der Israel Cycling Academy holt sich den Gesamtsieg der Österreich Rundfahrt. Zweiter wird Eduardo Sepulveda von Movistar vor Stefan de Bod von Dimension Data.
14:05 h
Patrick Schelling wurde Zweiter! Patrick Schelling von Vorarlberg Santic fährt auf Rang 2, nicht Diaz Gallego!
14:04 h
Jonas Rapp verliert auch nur 01:18 Minuten auf den Sieger. Was für eine Leistung des Hrinkow Advarics Profis!
14:03 h
Und Hermans rollt über die Linie, gefolgt von Riccardo Zoidl!
14:03 h
Und Aleksandr Vlasov von Gazprom gewinnt vor dem Spanier von Vorarlberg Santic und Dritter wird Gebreigzabhier.
14:02 h
Diaz Gallego von Vorarlberg Santic liegt jetzt auf Position 2.
14:01 h
Noch 2 Kurven für den Russen!
14:01 h
Vlasov führt noch immer! Noch 500m! Hermans nicht weit hinten, der dürfte das GC nach Hause bringen!
14:00 h
Zoidl musste bereits abreißen lassen. Die Luft völlig draußen.
13:59 h
Attacke von Vlasov!
13:59 h
Attacke von Gebreigzabhier.
13:59 h
Noch 1000m bis ins Ziel!
13:58 h
Er kann nicht mehr, Zoidl gestellt und jetzt gehen die Verfolger vorbei!
13:58 h
Zoidl steht!
13:58 h
Und jetzt kommen die Verfolger!
13:57 h
Was ist hier noch möglich? Spannendes Finale auf das Kitzbüheler Horn!
13:57 h
Zoidl ist ständig in Blickweite der Verfolger. Wenn er gewinnt bekommt er nochmal 10 Bonussekunden!
13:56 h
Zoidl beißt, blickt sich um. Ihm geht langsam der Saft aus. Geht sich das aus bis ins Ziel?
13:56 h
Und die kommen nun an Zoidl ran! Abstand nicht mehr all zu groß! Nur 20 Meter.
13:55 h
Zoidl hat bereits 4 Verfolger!
13:55 h
5-6 Fahrer werden sich den Sieg ausmachen. Kann Zoidl die Attacke durchdrücken. Das wird ganz knapp.
13:54 h
Zoidl noch immer vorne weg! Kann er Plätze in der Gesamtwertung gut machen?
13:53 h
Auch Team Vorarlberg Santic ist zu sehen.
13:53 h
Es ist Movistar zu sehen, auch ein zweiter Fahrer von Dimension Data. Gebreigzabhier kommt nicht an Zoidl heran!
13:52 h
Attacke aus der Verfolgergruppe!
13:52 h
Der Vorsprung zu der größeren Verfolgergruppe steigt an.
13:51 h
Zoidl kurz vor der steilsten Stelle des Anstiegs!
13:51 h
Amanuel Gebreigzabhier ist der Dimension Data der Zoidl verfolgt!
13:50 h
Und der fliegt förmlich zu Zoidl vor!
13:50 h
Dimension Data setzt nach! Die Spitze zerreißt völlig!
13:49 h
Und jetzt geht er! Die Lücke geht auf!
13:49 h
Fernandez setzt nach! Erhöht das Tempo an der Spitzengruppe. Zoidl hat etwa 20m.
13:48 h
Riccardo Zoidl macht seinen ersten Versuch!
13:48 h
Attacke von Zoidl!!
13:47 h
Wer setzt die erste Attacke in der Spitzengruppe?
13:47 h
Jonas Rapp (HAC) schließt wieder zur Spitze auf.
13:46 h
Noch 4000m bis ins Ziel!
13:45 h
Fernandez macht unermüdet Tempo an der Spitze. Er wurde 2016 Zweiter einer Etappe der Vuelta Espana.
13:44 h
Das Tempo ist flott, aber noch fährt hier niemand auf Anschlag.
13:43 h
17 Fahrer sind noch in der ersten Gruppe. 2 Verfolger.
13:42 h
Zoidl hat nur noch de la Parte bei sich!
13:42 h
Movistar und Team Dimension Data machen Tempo. Noch ca. 20 Fahrer zusammen.
13:41 h
Auch Jonas Rapp vom Team Hrinkow Advarics Cycleang fährt seinen Rythmus und ist vorne dabei!
13:41 h
Auch Riccardo Zoidl und Patrick Schelling sind noch dabei!
13:40 h
Auch Dimension Data präsentiert sich extrem stark! Die haben noch 3 Fahrer dabei!
13:40 h
Vordere Gruppe zusammen!
13:39 h
Rutkiewicz (WIB) wurde gestellt!
13:39 h
Exakt 23 Fahrer verfolgen Rutkiewicz (WIB) .
13:39 h
Radio Tour meldet, dass Leaderjersey ist noch dabei!
13:38 h
Noch 25 Fahrer die um den Sieg kämpfen!
13:38 h
Das Feld wird nun komplett geteilt. Sämtliche Fahrer fallen zurück!
13:37 h
Fernandez kommt weg!
13:36 h
Fernandez legt damit die Karten auf den Tisch. Stellt sich die Frage ob er die Favoriten mal antestet oder auf eigenen Rechnung fährt!
13:36 h
Attacke von Fernandez von Movistar aus dem Feld!
13:35 h
Rutkiewicz (WIB) als einziger Fahrer vor dem verbliebenen Feld, alle weiteren Fahrer sind zurück gefallen.
13:35 h
Er macht noch einen sehr guten Eindruck! Aber im Feld machen die Favoriten Tempo!
13:34 h
Rutkiewicz (WIB) führt solo!
13:33 h
Alle weiteren Fahrer vom verbliebenen Feld geschluckt!
13:33 h
Wibatech ist vorne, gefolgt von Stephan Rabitsch von Felbermayr Wels.
13:32 h
Spitzengruppe total explodiert, nur noch 2 Fahrer übrig!
13:32 h
Attacke an der Spitzengruppe!
13:31 h
Und jetzt ist die Spitze abgebogen in Richtung Einfahrt Kitzbüheler Horn! Das Finale ist eröffnet!
13:30 h
Noch 40 Sekunden Vorsprung für die Ausreißergruppe.
13:30 h
Mit Highspeed geht es zurück nach Kitzbühel. Das Kitzbüheler Horn ist bereits völlig frei vom Nebel und Wolken und bereits erklimmt zu werden.
13:27 h
Die Spitze vorne besteht nur noch aus 7 Mann. Pieter Vanspeybrouck hat seinen Job erledigt und lässt sich zurück fallen.
13:26 h
Hinten geht es nun vor allem darum, die Kapitäne zu platzieren. Die Teams positionieren sich bereits.
13:23 h
28:24 Minuten ist übrigens die Rekordzeit auf das Kitzbüheler Horn. Diese wurde von Thomas Rohregger aufgestellt.
13:21 h
Aktueller Vorsprung der Spitzengruppe beträgt 01:00 Minute.
13:19 h
Nochmal zur Wiederholung die Fahrer der Spitzengruppe: Pieter Vanspeybrouck (WGG), Lukas Spengler (WVA), Connor Swift (PCB), Stephan Rabitsch (RSW), Daniel Auer (MPB), Marek Rutkiewicz (WIB), Patrick Gamper (TIR) und Alexis Guerin (DMP).
13:17 h
Vorne sind schon länger keine Begleitfahrzeuge mehr bei den Fahrern. Nur noch der neutrale Mechaniker ist bei der 8 köpfigen Spitzengruppe.
13:15 h
Wir sind bereits wieder am Weg zurück nach Kitzbühel.
13:14 h
13:10 h
Noch 30 Sekunden Vorsprung!
13:09 h
Die Spitzengruppe an der letzten Bergwertung:
13:06 h
Noch 25 Kilometer bis zum Ziel!
13:05 h
Noch 40 Sekunden Vorsprung! Noch immer macht das Team Neri Sottoli unermüdet Tempo an der Spitze des Feldes!
13:02 h
Vorsprung der Spitzengruppe beträgt 45 Sekunden.
13:01 h
Jonas Koch, der Träger des Mautner Markhof Trikot des Punktbesten spricht mit seinem sportlichen Leiter. Auch er wird sich über die Einfahrt zum Horn erkundigen um Zoidl platzieren zu können.
12:58 h
Die dritte Mautner Markhof Sprintwertung: 1. Stephan Rabitsch (RSW), 2. Lukas Spengler (WVA) und 3. Daniel Auer (MPB).
12:56 h
Tempo im Feld wieder sehr hoch.
12:55 h
78 Kilometer sind absolviert, Vorsprung beträgt 55 Sekunden.
12:54 h
Die 2. Wiesbauer Bergwertung geht an Marek Rutkiewicz (WIB), vor Daniel Auer (MPB) und Stephan Rabitsch (RSW).
12:52 h
Entscheidend heute wird die Einfahrt zum Kitzbüheler Horn sein. Hier sind die Teamkollegen der Leader gefragt, die ihre Kapitäne richtig positionieren müssen, um sie in den Anstieg zu führen.
12:38 h
Wir haben Kilometer 66. Zoidl ist zurück im Feld. Der Abstand zur Spitze beträgt 01:30 Minuten.
12:34 h
Leichter Regen setzt ein am Weg zur zweiten Wiesbauer Bergwertung.
12:33 h
Riccardo Zoidl am Ende des Feldes! Hat der beste Österreicher etwa Probleme? Die Helfer kommen zu ihm zurück!
12:31 h
Die Spitzengruppe harmoniert sehr gut. Der Vorsprung kann trotzdem nicht ausgebaut werden. Derzeit 40 Sekunden.
12:26 h
Kitzbühel feiert ihre Radsportler!
12:21 h
56 Kilometer sind absolviert.
12:20 h
Alexis Guerin vom Team Delko Marseille Provence hat den Anschluss an die Spitzengruppe geschafft. Diese sind nun zu 8.
12:19 h
Im Feld ist immer noch keine Ruhe eingekehrt. Das Team Neri Sottoli dürfte mit der Konstellation der Spitzengruppe nicht zufrieden sein, denn sie machen noch immer Tempo. Rückstand derzeit 50 Sekunden.
12:12 h
Das Feld ist knapp dahinter mit 40 Sekunden!
12:08 h
20 Sekunden fehlen Guerin noch auf die Spitzengruppe!
12:05 h
Die erste Wiesbauer Bergwertung holt sich Patrick Gamper (TIR) vor Marek Rutkiewicz (WIB) und Stephan Rabitsch (RSW).
12:04 h
Der Franzose hat 35 Sekunden Rückstand
12:04 h
Die Spitze hat 35 Sekunden Vorsprung auf Guerin und 55 Sekunden Vorsprung auf das Hauptfeld!
12:03 h
Alexis Guerin hat aus dem Hauptfeld heraus attackiert!
11:54 h
Defekt bei Vino - Astana im Feld!
11:50 h
Der Abstand beträgt noch immer exakt 01:00 Minute.
11:48 h
Entwarnung gibt es übrigens nach den schweren Stürzen der gestrigen Etappe. Die Fahrer sind zwar schwer verletzt, haben aber keine lebenbedrohlichen Verletzungen. Schönberger Sebastian (NSK) beißt sogar auf die Zähne und stand heute wieder am Start. Steimle schießt das Ding in Kitzbühel ab | radsport-news.com
11:42 h
27 Kilometer sind absolviert, Abstand 01:10 Minuten.
11:41 h
Das Team Neri Sottoli Selle Italia KTM macht das Tempo im Hauptfeld!
11:41 h
Die Gruppe wird jedoch keine Gefahr für das Gesamtklassement darstellen. Bestplatzierter ist Stephan Rabitsch vom Team Felbermayr Simplon Wels mit +08:04 Minuten Rückstand.
11:38 h
Der Abstand der 7 köpfigen Spitze beträgt bereits 1 Minute.
11:37 h
Die Verfolger wurden vom Feld gestellt.
11:36 h
Die 7 Fahrer an der Spitze sind: Pieter Vanspeybrouck (WGG), Lukas Spengler (WVA), Connor Swift (PCB), Stephan Rabitsch (RSW), Daniel Auer (MPB), Marek Rutkiewicz (WIB) und Patrick Gamper (TIR).
11:32 h
7 Fahrer nun in Front, dahinter 2 Verfolger. Der Abstand beträgt etwa 100m. Ein weiterer Fahrer setzt sich aus dem Feld ab! Tempo kaum unter 65 km/h. Sehr sehr schneller Rennverlauf bis dato.
11:31 h
Und prompt gehen die Attacken an der Spitze weiter!
11:30 h
Sie rollen wieder auf! Feld geschlossen.
11:29 h
Jetzt geht die Post ab! 25 Fahrer nun in Front. Diese konnten in der Stadtdurchfahrt Kitzbühel eine Lücke aufreißen. Die verbliebenen Fahrer müssen nun versuchen schnellstmöglich wieder aufschließen!
11:27 h
Die erste Mautner Markhof Sprintwertung holt sich August Jensen (ICA), vor Matthias Krizek (RSW) und Scott Davies (TDD).
11:23 h
Feld wieder geschlossen. 12 Kilometer sind absolviert.
11:22 h
Der Abstand beträgt allerdings nur etwa 100 Meter! Das Feld reagiert.
11:21 h
4 Fahrer nun in Front! Die Fahrer sind: Matthias Krizek (RSW), Lucas de Rossi (DMP), Lukas Spengler (WVA) und Bart de Clerq (WGG).
11:20 h
Nun erneuter Antritt einer kleinen Gruppe! Und die Lücke scheint auf zu gehen. Der Abstand beträgt 10 Sekunden. Können sich die ersten Fahrer absetzen?
11:19 h
8 Kilometer sind absolviert. Feld noch immer geschlossen. Ben Hermans, mit seinem Team Israel Cycling Academy, hat alles unter Kontrolle.
11:14 h
Ständige Attacken prägen den Rennverlauf. Dem Publikum wird eine absolute Radsport Show geboten! Noch konnte sich niemand entscheidend absetzen. Doch die Zuschauer sind fasziniert wie schnell die ersten 5 km absolviert wurden.
11:09 h
Feld noch geschlossen, aber lange aufgezogen. Das Tempo gleich zu Beginn sehr hoch!
11:09 h
Der offizielle Start ist erfolgt. 105 Fahrer sind noch im Rennen. Und schon bietet sich das gleiche Bild wie in den letzten Tagen. Schon gehen die ersten Attacken los! Heute werden einige Teams versuchen, eine Andockstation vorne an der Spitze positionieren zu können. Diese sollen dann dem Leader am Anstieg aufs Kitzbüheler Horn helfen.
11:07 h
Heute morgen noch starker Regen. Mittlerweile hat es allerdings aufgetrocknet und die Sonne lacht vom Himmel. Auch die Wolken am Kitzbüheler Horn lichten sich.
11:06 h
Riccardo Zoidl fürht die Gebrüder Weiss Wertung des besten Österreichers an. Wenn dieser heute nicht völlig wegbricht, hat er das Trikot so gut wie fix. Denn Daniel Geismayr ist fast 4 Minuten zurück.
11:05 h
Die weiteren Mautner Markhof Sprintwertungen folgen 2x in Kössen. Die letzten Punkte um das Bergpreis Trikot gibt es am Kitzbüheler Horn.
11:04 h
Die erste Mautner Markhof Sprintwertung wird in Kitzbühel ausgetragen nach Kilometer 13,4. In Schwendt sind dann die Bergfahrer gefragt. Dort wartet die Wiesbauer Bergwertung der dritten Kategorie bei Kilometer 39,8.
11:01 h
Der neutralisierte Start ist erfolgt. Das Feld setzt sich in Bewegung und nimmt die letzte Etappe der 71. Österreich Rundfahrt in Angriff.
10:58 h
Ben Hermans steht kurz vor seinem 2. Rundfahrtssieg. Der Belgier im Dress von Israel Cycling Academy steht mit dem roten Flyeralarm Trikot des Gesamtführenden am Start in Kitzbühel. Jonas Koch vom Team CCC wurde gestern Zweiter. Damit trägt er auch heute das Mautner Markhof Sprinttrikot. Sein Team CCC führt auch in der Mannschaftswertung! Georg Zimmermann vom Tirol Cycling Team ist Träger des Wiesbauer Bergtrikots und Vadim Pronskiy (Vino – Astana Motors) ist Bestplatzierter U23 Fahrer mit der TEKANNE fresh Rückennummer.
10:55 h
Die Fahrer unterzeichnen bereits die Startbögen und werden dem breiten Publikum präsentiert. Auch der Konvoi nimmt Aufstellung. Traditionell nehmen die Führungstrikots die erste Position ein, ehe der Startschuss fällt. Wir melden uns heute Live aus dem Betreuerfahrzeug des Teams Hrinkow Advarics Cycleang, welche mit Jonas Rapp noch ein ganz heißes Eisen ums Gesamtklassement im Aufgebot haben. Derzeit liegt der Conti Team Fahrer auf Rang 12.
10:45 h
Noch 15 Minuten bis zum neutralisierten Start. 2,9 km beträgt die Neutralisation, ehe das Rennen am Alserbachweg freigegeben wird. 6. Etappe 2019 - Offizielle Website der Österreich Rundfahrt
10:38 h
Start ist um 11.00 Uhr. Nach 116,7 Kilometer und 2215 Höhenmeter steht der Gesamtsieger der 71. Österreich Rundfahrt fest.
10:37 h
Wer den Anstieg nicht mit dem Fahrrad bewältigen möchte, für den steht die Bergbahn GRATIS zur Verfügung. Doch auch die Stadt wird zum Mekka des Radsports, denn das Profifeld passiert mehrmals die Innenstadt bevor es ins Finale geht. Schon jetzt finden sich zahlreiche Zuschauer ein.
10:32 h
Die Kletterei hinauf zum Alpenhaus hat eine Streckenlänge von 7,5km und eine Maximalsteigung von 22,3 Prozent. Im Hobbyradsport jubelten im Vorjahr Nadja Prieling mit einer Zeit von 41:57 Minuten und Lucas Theis mit einer Fabelzeit von 32:54 Minuten.
10:32 h
„Kitzbühel total“ bei der Österreich Rundfahrt 2019. Zwei Tage Österreich Rundfahrt am Ende der Tour in der legendärsten Sportstadt der Alpen. Das gab es noch nie! Die Finaletappe führt nach dem Start in der Vorderstadt über zwei kurze (jeweils 35km) und eine längere Runde (70km) auf das Kitzbüheler Horn. Vor dem Rennen der Profis findet auch die zweite Auflage des Jedermannrennens „Kitzbüheler Horn Bike Attack“ statt. Hobbyfahrer können sich zeitlich mit den Profis messen.
09:25 h
Ö-Tour Showdown in Kitzbühel! Guten Morgen aus der Gamsstadt zum Finale der 71. Int. Österreich Rundfahrt. Heute wird der Gesamtsieger gekürt. Das legendäre Kitzbüheler Horn steht auf dem Programm – ein geliebter und zugleich gefürchteter Anstieg der es bis zuletzt spannend machen wird. Das Kitzbüheler Horn hat sich zu einem richtigen „Mythos-Berg“ entwickelt, ähnlich wie Alpe d’Huez bei der Tour de France.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 117 km
Start 11:00 h
Ankunft ca. 14:00 h
Strecke gefahren 117 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 3