10.06.2019: Mauriac - Craponne-sur-Arzon (180,0 km)

Live-Ticker Criterium du Dauphine, 2. Etappe

90 km
180 km
 
+0:13
Fuglsang
 
+s.t.
G. Martin
 

Teuns
Stand: 06:07
16:21 h
Damit verabschiede ich mich von Euch. Vielen Dank für Euer Interesse. Morgen geht es hier weiter mit der 3. Etappe des Criterium du Dauphine. Bis dahin! Alle Informationen zu dieser Etappe und zum Radsport im Allgemeinen findet Ihr auf: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
16:19 h
In der Gesamtwertung springt Teuns ebenfalls ins Gelbe Trikot, G. Martin folgt mit drei Sekunden Rückstand. Dahinter sind Fuglsang (+0:20), Lutsenko (+0:21) sowie Quintana, Woods, Poels, Froome und Pinot und A. Yates mit 24 Sekunden an Rückstand platziert.
16:16 h
Die Gruppe um Bardet, Buchmann, Porte und Kruijswijk erreicht das Ziel mit rund 46 Sekunden Rückstand und verliert damit 33 Sekunden auf die Gruppe um Froome.
16:14 h
Das Tagesergebnis: 1. Teuns (Bahrain-Merida), 2. G. Martin (Wanty-Gobert), 3. Fuglsang (Astana, +0:13), 4. Pinot (Groupama-FDJ), 5. Woods (EF Education First)
16:12 h
Fuglang gewinnt den Sprint der Verfolgergruppe und wird Etappendritter. Die Gruppe dürfte einen Rückstand von 17 Sekunden haben.
16:11 h
Martin zieht den Sprint an und an Teuns vorbei, doch die Zielgerade ist lang und auf den letzten Metern ringt der Belgier seinen französischen Begleiter im Kampf um den Tagessieg nieder. Damit gewinnt Teuns die Etappe!
16:09 h
Der letzte Kilometer ist erreicht, Teuns führt. Für beide geht es auch noch um das Gelbe Trikot.
16:08 h
Für die beiden Spitzenreiter sieht es mit 19 Sekunden an Vorsprung gut aus, zwei Kilometer bleiben bis zum Ziel. Wer gewinnt die Etappe? Im Sprint dürfte Teuns auf dem Papier bessere Chancen als Martin haben.
16:07 h
Froome zeigt sich an der Spitze und fährt das Loch zu, damit ist die Verfolgergruppe wieder zusammen. Aber gleich folgt die nächste Attacke, dieses Mal von Fuglsang.
16:06 h
Woods, Pinot und Lutsenko haben sich um einige Sekunden absetzen können - es ist an Poels, die Verfolgung zu organisieren. Drei Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
16:05 h
In die Verfolgergruppe kommt wieder Bewegung, Pinot folgt einer Attacke von Lutsenko. Die restliche Gruppe möchte nicht nachgehen, Woods nutzt die Chnace und geht ebenfalls hinterher.
16:03 h
Der Vorsprung von Martin und Teuns bleibt jedoch stabil, die Zeitmessung zeigt 22 Sekunden an. Fünf Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
16:01 h
Pech für die beiden Spitzenreitern: Die Straße sind nun weit und gut einsehbar, entsprechend befinden sich Teuns und Martin in Sichtweite der Verfolger.
16:01 h
Die Gruppe um Buchmann, Porte und Bardet kommt derweil nicht näher an die Froome-Gruppe heran, beide trennen weiterhin 22 Sekunden.
16:00 h
Das Terrain bleibt wellig, auch ohne kategorisierten Anstieg. Vor Teuns und Martin liegt noch ein schweren Stück Arbeit auf dem Weg zum Tagessieg. Der Vorsprung beträgt sieben Kilometer vor dem Ziel 20 Sekunden.
15:59 h
Bei den Verfolgern versucht Fuglsang einen Solovorstoß, doch Poels schließt die Lücke wieder - allerdings kann Froome seinem Teamkollegen nicht sofort folgen. Yates, Woods, Quintana, Pinot, Lutsenko und Vakoc befinden sich ebenfalls in der Gruppe.
15:57 h
Kommen Teuns und Martin durch? Beide haben 18 Sekunden zu ihren Gunsten - allerdings auch eine prominente Gruppe im Nacken. Könnte knapp werden, neun Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
15:56 h
Die Gruppe um Bardet, Buchmann, Porte und Kruijswijk soll sich einige 22 Sekunden hinter der Gruppe um Froome befinden.
15:54 h
Teuns und Martin sollen 15 Sekunden auf eine Gruppe um Froome, Poels, Yates, Vakoc, Fuglsang, Quintana, Pinot und Woods haben. 12 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
15:53 h
Romain Bardet (Ag2r), Richie Porte (Trek-Segafredo) und Emanuel Buchmann (Bora-hasngrohe) befinden sich in einer Gruppe um Philippe Gilbert. Das Feld ist in viele Gruppen zerfallen, der Abstand zur Froome-Gruppe ist nicht klar,
15:51 h
Teuns und Martin haben die Steigung bezwungen, der Abstand zur Favoritengruppe ist derzeit nicht kommuniziert. Allerdings zeigen sich auch die Favoriten aktiv, Thibaut Pinot fährt eine Lücke auf, Chris Froome bleibt in Schlagdistanz. Andere Fahrer wie Romain Bardet sind etwas zurückgefallen.
15:46 h
Teuns und Martin sind gut unterwegs, haben die restlichen Begleiter distanziert. In der Verfolgung befinden sich nun Lutsenko und Cherel. Der Plan von Deceuninck-Quickstep ist derweil nicht aufgegangen, Gilbert zeigte deutliche Probleme in diesem Anstieg.
15:45 h
Das Gelbe Trikot ist in Schwierigkeiten, Edvald Boasson Hagen verliert im Anstieg den Anschluss ans Feld und fällt zurück.
15:44 h
Martin attackiert, Teuns bleibt am Hinterrad. Dahinter geht jedoch die Lücke auf, in dieser Steigung haben Cherel, Vakoc und Gilbert Probleme, diesem Tempo zu folgen.
15:43 h
Lutsenko ist zurück in der Spitzengruppe, führt vor Teuns. Vakoc und Gilbert bleiben aufmerksam dahinter. Auch Guillaume Martin und Mikael Cherel befinden sich vorne.
15:41 h
Die Steigung hat es in sich, Vakoc führt die Gruppe im schwerfälligen Wiegetritt hinauf, mit 43 Sekunden an Vorsprung sind die Aussichten auf den Tagessieg allerdings sehr gut für die Gruppe.
15:39 h
Die Spitzengruppe ist in der Côte de Saint-Victor sur Arlanc (2. Kategorie), Gilbert neutralisiert eine Tempoverschärfung von Serge Pauwels (CCC). 20 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
15:37 h
Vorne hat sich eine Gruppe um sieben Fahrer gebildet, darunter Vakoc, Gilbert, Cherel, G. Martin, Pauwels, Power und Teuns. Die Gruppe um das Gelbe Trikot liegt 51 Sekunden zurück. Dazwischen befinden sich weitere Gruppen und Fahrer - unter anderem auch Nils Politt.
15:36 h
Die letzte Steigung ist in wenigen Kilometern die Côte de Saint-Victor sur Arlanc (2. Kategorie), ein Anstieg von drei Kilometer Länge und einer Steigung von 9,4 Prozent.
15:35 h
Allerdings ist Politt nun schon wieder ins Hintertreffen geraten, Deceuninck zieht mit Petr Vakoc und Philippe Gilbert das Tempo mächtig an - es reißen überall immer wieder Lücken auf. Auch das Feld umfasst nur noch rund 50 Fahrer.
15:33 h
Offenbar befindet sich auch Nils Politt (Katusha-Alpecin) in der Spitzengruppe, die zwölf Fahrer umfasst. Damit duelliert sich der Kölner heute eventuell mit Philippe Gilbert um das Gelbe Trikot. Dafür muss er sechs Sekunden auf den Belgier im Ziel aufholen. Beide kennen sich ja bestens seit der diesjährigen Austragung von Paris-Roubaix.
15:31 h
Die Fahrer befindet sich in einer kleinen Abfahrt, die Straßen sind eng und feucht - Vorsicht ist geboten! Inzwischen soll auch Philippe Gilbert (Deceuninck-Quickstep) zur Spitzengruppe aufgeschlossen haben. 28 Kilometer bleiben bis zum Ziel.
15:29 h
Die vorläufige Aufstellung der Spitzengruppe: Darwin Atapuma (Cofidis), Rudy Molard (Groupama-FDJ), Guillaume Martin (Wanty-Groupe Gobert), Robert Power (Sunweb), Dylan Teuns (Bahrain-Merida), Mickael Cherel (AG2R La Mondiale), Petr Vakoc (Deceuninck-QuickStep), Alexey Lutsenko (Astana), Pawel Bernas und Serge Pauwels (CCC). Die Gruppe befindet sich 21 Sekunden vor dem Feld.
15:28 h
Serge Pauwels (CCC), Petr Vakoc (Deceuninck-QuickStep), Darwin Atampuma (Cofidis), Dylan Teuns (Bahrain-Merida) und Alexey Lutsenko (Astana) befinden sich unter anderem in der Gruppe, die sich rund 15 Sekunden vor dem Feld befindet. Es ist sehr nebelig geworden, was auch die Verfolgung erschwert. Die Gruppe ist in ihrer zahlenmäßigen Zusammensetzung aktuell aber schwer zu bestimmen, immer wieder schließen Fahrer von hinten auf.
15:24 h
Die neue Gruppe könnte bei entsprechender Besetzung nun gute Chancen auf den Etappensieg haben - sofern keine gefährlichen Leute für die Gesamtwertung dabei sein. Denn Boasson Hagen dürfte kaum Teamkollegen an seiner Seite haben, um die Verfolgung zu organisieren und Ineos dürfte nicht um jeden Preis eine Massenankunft erzwingen wollen. Also gute Voraussetzungen.
15:21 h
35 Kilometer bleiben noch auf der Uhr. Gleich nach der Einholung von Dumoulin und Buchmann gehen die nächsten Attacken, rund zehn Fahrer setzen sich um einige Meter ab. Ein Fahrer von CCC leitet dieses Angriffsunterfangen.
15:20 h
Und vorne nimmt man raus, das Feld holt Dumoulin, Buchmann, Izagirre und Gaudu wieder ein.
15:19 h
Durch die Tempoarbeit von Ineos an der Côte de la Barbatte (2. Kategorie) ist auch das Peloton stark ausgedünnt worden, die Gruppe umfasst noch ca. 70 Fahrer. Die vier Ausreißer befinden sich bereits in Sichtweite des Feldes.
15:14 h
Die Bergwertung an Côte de la Barbatte geht derweil erneut an Gorka Izagirre, fünf Punkte gibt es dafür für den spanischen Meister.
15:13 h
Das Tempo im Feld ist hoch, die Gruppe langgezogen. Michal Kwiatkowski leistet aktuell seinen Anteil an der Teamarbeit von Ineos. Der Rückstand nimmt weiter ab, aktuell nur noch 34 Sekunden auf Buchmann, Dumoulin, Gaudu und Izagirre.
15:11 h
Ineos hat im Anstieg ebenfalls den Motor angeschmissen und holt Stück für Stück den Rückstand zu den vier Ausreißern auf. Die aktuelle Zeitmessung beträgt 49 Sekunden. 42 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
15:10 h
Pech für De Marchi: Es geht gleich wieder bergan zur Côte de la Barbatte (2. Kategorie). Und der Italiener muss für seine Aufholjagd gleich wieder Tribut zahlen und verliert den Anschluss.
15:08 h
Bemerkenswerter Kraftakt von De Marchi (CCC), der den Kontakt zu den vier Fahrern an der Spitze herstellen kann.
15:06 h
Neben Ineos zeigt sich nun auch EF Education First an der Spitze des Feldes aktiv - eine Gruppe um Buchmann, Dumoulin, Izagirre und Gaudu lässt man eben nicht kampflos vorne davonfahren.
15:04 h
Und das Feld hat nun sieben der acht ehemaligen Fluchtgefährten zurückgeholt, unter anderem Mühlberger und Alaphilippe. Nur De Marchi befindet sich als Einzelkämpfer noch zwischen den beiden Gruppen. Das Feld soll aktuell 1:15 Minuten zurückliegen.
15:02 h
Das Quartett um Buchmann und Dumoulin hat an der Côte de la Baraque mächtig angezogen und einen Puffer von fast einer Minute auf die restlichen Fluchtbegleiter herausgefahren. Der Weg zum Ziel ist mit 50 Kilometern allerdings noch weit.
15:00 h
Alle Informationen rund um das Criterium du Dauphine findet Ihr übrigens kompakt auf unserer Sonderseite. Critérium Dauphiné | radsport-news.com
14:57 h
Izagirre sichert sich die zwei Punkte an der Bergwertung zur Côte de La Baraque vor Gaudu, damit geht Alaphilippe erstmals heute leer aus.
14:51 h
Die Spitzengruppe befindet sich in der Côte de la Baraque (3. Kategorie), die Steigung ist 3,9 Kilometer lang und im Schnitt 5,3 Prozent steil. Die Gruppe zerfällt in der Steigung erneut, Dumoulin, Gaudu, Izagirre and Buchmann haben sich um einige Sekunden absetzen können.
14:48 h
Ausgesprochen früh gab die niederländische Equipe Jumbo-Visma bereits ihr Aufgebot für die Tour de France bekannt. Es fehlt Primoz Roglic, dafür gibt Wout van Aert sein Debüt bei der Frankreich-Rundfahrt. Groenewegen, Kruijswijk, Martin in Jumbo - Vismas Tour-Aufgebot | radsport-news.com
14:46 h
Die Spitzengruppe ist derweil wieder vereint - es befinden sich wieder 13 Fahrer an der Spitze. Das Feld ist 1:35 Minuten zurück, 59 Kilometer verbleiben noch bis zum Ziel.
14:44 h
Drei Bergwertungen stehen bis zum Ziel in Craponne-sur-Arzon noch an: Die Côte de la Baraque (3. Kategorie), die Côte de la Barbatte (2. Kategorie) und die Côte de Saint-Victor sur Arlanc (2. Kategorie), die letzte Steigung erfolgt 18 Kilometer vor dem Ziel.
14:42 h
Fünf der heutigen acht Bergwertungen liegen bereits hinder den Fahrern - alle gingen auf das Konto von Julian Alaphilippe aus der Spitzengruppe. Der Franzose hat damit aktuell 12 Zähler auf seinem Konto, Casper Pedersen (Team Sunweb) führt die Wertung derzeit mit 18 Punkten noch an.
14:38 h
Zahlreiche Aufgaben haben wir ebenfalls zu vermelden. Gleich sieben Fahrer gaben das Rennen unterwegs auf: Stephen Cummings (Dimension Data), Tim Declercq (Deceuninck-Quickstep), Nacer Bouhanni und Geoffrey Soupe (Cofidis), Maarten Wynants (Jumbo-Visma), Feng Chun Kai (Bahrain-Merida) und Fabien Doubey (Wanty-Groupe Gobert).
14:37 h
Ursprünglich gehörte auch Michal Kwiatkowski (Ineos) zur Spitzengruppe, ließ sich jedoch relativ zeitig wieder ins Fed zurückfallen. Die britische Mannschaft musste unterwegs zudem einen Defekt von Chris Froome beklagen, kontrolliert und forciert aktuell aber das Tempo im Hauptfeld - kein Wunder, in der Spitzengruppe befinden sich einige gefährliche Namen.
14:35 h
Die Gruppe ist auch eine direkte Gefahr für das Gelbe Trikot von Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) – bis auf Cavagna befinden sich alle Fahrer innerhalb von zehn Sekunden hinter dem Norweger. Die Gesamtwertung vor dieser Etappe: 1. Edvald Boasson Hagen (Nor) Dimension Data 3:24:23   2. Philippe Gilbert (Bel) Deceuninck-QuickStep 0:00:04   3. Wout Van Aert (Bel) Team Jumbo-Visma 0:00:06   4. Nils Politt (Ger) Katusha-Alpecin 0:00:10   5. Gregor Mühlberger (Aut) Bora-Hansgrohe 6. Sonny Colbrelli (Ita) Bahrain-Merida 7. Jonas Koch (Ger) CCC Team 8. Alexey Lutsenko (Kaz) Astana Pro Team 9. Benoit Cosnefroy (Fra) AG2R La Mondiale 10. Michal Kwiatkowski (Pol) Team Ineos
14:32 h
Aktuell hat sich die Spitzengruppe jedoch aufgeteilt, Alaphilippe, De Marchi, Hagen and Cosnefroy sind einer Attacke von Cavagna gefolgt und liegen rund 25 Sekunden vor den restlichen Fahrern der Fluchgruppe. Das Peloton befindet sich rund 1:35 Minuten zurück.
14:30 h
Zum aktuellen Renngeschehen: Eine 13-köpfige Fluchtgruppe befindet sich an der Spitze und könnte kaum prominenter besetzt sein: Tom Dumoulin (Sunweb), Julian Alaphilippe und Rémi Cavagna (Deceuninck-Quick Step), Emanuel Buchmann und Gregor Mühlberger (Bora-hansgrohe), Gorka Izagirre (Astana), Ruben Fernandez (Movistar), David Gaudu (Groupama-FDJ), Sepp Kuss (Jumbo-Visma), Carl Fredrik Hagen (Lotto Soudal), Alessandro De Marchi (CCC), Jack Haig (Mitchelton-Scott) sowie Benoit Cosnefroy (AG2R-La Mondiale). Die Gruppe bildete sich früh an der ersten Steigung zur Côte de Moussages (2. Kategorie), bekam in der Folge aber nie mehr als 1:50 Minuten an Vorsprung zugestanden.
14:27 h
Ich begrüße Euch im Livegeschehen der 2. Etappe des Criterium du Dauphiné. Wir steigen rechtzeitig zur finalen Phase 78 Kilometer vor dem Ziel ein.
08:06 h
Wir verfolglen für Euch ab 14.30 Uhr das Geschehen der Etappe im Liveticker. Mit einer Ankunft wird zwischen 16.15 und 16.45 Uhr gerechnet.
08:05 h
Das heutige Teilstück verläuft über 180 Kilometer von Mauriac nach Craponne-sur-Arzon und beinhaltet unterwegs nicht weniger als acht Bergwertungen. Zwar sind die Anstiege maximal als 2. Kategorie eingestuft, in Summe dürften sie trotzdem ihre Auswirkungen haben. Die Côte de la Baraque (3. Kategorie), die Côte de la Barbatte (2. Kategorie) und die Côte de Saint-Victor sur Arlanc (2. Kategorie) stehen innerhalb der letzten 60 Kilometer an, die letzte Steigung erfolgt 18 Kilometer vor dem Ziel. Ein Tag für eine Fluchtgruppe? Oder macht erneut eine reduzierte Spitzengruppe den Tagessieg unter sich aus?
07:56 h
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Etappe des Critérium du Dauphine. Gestern gewann der Norweger Edvald Boasson Hagen den Auftakt im Sprint einer reduzierten Gruppe und sorgte damit für einen ganz wichtigen Erfolg für sein Team Dimension Data. Der Rückblick auf die 1. Etappe: Boasson Hagen kämpft sich über die Berge und sprintet zum Sieg | radsport-news.com
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 180 km
Start 14:30 h
Ankunft ca. 16:30 h
Strecke gefahren 180 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 8
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Teuns (TBM)
2. Martin (WGG) s.t.
3. Fuglsang (AST) +0:13
4. Pinot (GFC) s.t.
5. Woods (EF1)
6. Lutsenko (AST)
7. Vakoc (DQT)
8. Quintana (MOV)
9. Poels (INS)
10. Yates, A. (MTS)

Gesamtwertung

1. Teuns (TBM)
2. Martin (WGG) +0:03
3. Fuglsang (AST) +0:20
4. Lutsenko (AST) +0:21
5. Quintana (MOV) +0:24
6. Woods (EF1) s.t.
7. Poels (INS)
8. Foome (INS)
9. Pinot (GFC)
10. Yates, A. (MTS)

Sprintwertung

1 Lutsenko (AST)

Bergwertung

1. Pedersen (TFS)

Nachwuchswertung

1. Van Aert (TJV)