Anzeige
Anzeige
Anzeige

01.06.2021: Langeac Saint-Haon-Le-Vieux (172,5 km)

Live-Ticker Criterium du Dauphine, 3. Etappe

86 km
173 km
 

McNulty
 
s.t.
Aranburu
 

Colbrelli
Stand: 05:18
16:01 h
Pöstlberger verteidigt sein Leader-Trikot um zwei Sekunden vor Colbrelli. Dritter ist jetzt Aranburu mit 18 Sekunden Rückstand. Ich verabschiede mich für heute - bis morgen. Alles weitere zum Radsport gibt es hier: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
15:58 h
Brandon McNulty wurde Dritter vor Stuyven und Wilco Kelderman.
15:56 h
Diesmal klappt es für Colbrelli! Sieg mit der Brechstange. Zweiter wird Aranburu.
15:55 h
Der Sprint ist eröffnet....Aranburu springt mit Colbrelli weg.
15:55 h
Michal Kwiatkowski an der Spitze, dahinter Colbrelli.
15:54 h
Es geht nun bereits leicht bergauf.
15:54 h
Die letzten 1000 Meter.
15:54 h
Nils Politt wird nicht mitsprinten. Der lässt sich gerade zurückfallen.
15:53 h
Deceuninck macht jetzt die Pace.
15:53 h
Noch 2000 Meter.
15:52 h
Die knallen hier mit 75 km/h dem Ziel entgegen.
15:52 h
3000 Kilometer noch. Jakobsen, Colbrelli, Asgreen und Kristoff sind vorn zu sehen.
15:51 h
Lotto-Soudal übernimmt das Zepter. Vielleicht fahren sie für Tim Wellens.
15:51 h
Die Gruppe mit Martin scheint abermals wieder im Hauptfeld untergekommen zu sein.
15:49 h
Ineos übernimmt die Pace.
15:49 h
Noch 6000 Meter bis zum Ziel. Cofidis versucht, das Loch zu stopfen.
15:48 h
Irre, jetzt reißen sie das Tempo gewaltig rauf. Das Feld wird lang und reißt auseinander. Und so ist Martin nun doch wieder distanziert.
15:47 h
Jetzt haben sie den Anschluss wieder hergestellt.
15:46 h
Martin kommt mit seinen Begleitern gleich wieder an den Schluss der Hauptgruppe.
15:44 h
Martin musste seine Kollegen ziehen lassen, weil sie den Fehler machten, zu viert hinter den Begleitautos zu fahren. Da hatte er mehr Wind als seine Begleiter und konnte irgendwann das Hinterrad des Dritten nicht mehr halten. Jetzt haben sie geschaltet und nehmen ihn wieder ins Schlepptau. Diesmal an dritter Stelle.
15:43 h
Das Feld ist mit 64 Km/h unterwegs.
15:42 h
Auch Geschke und Barguil konnten wieder aufstehen und weitermachen.
15:41 h
Drei Helfer bringen Martin jetzt zurück zum Peloton. Der Franzose war in 2021 Dritter der Dauphiné.
15:40 h
Und da komt es zum Sturz im hinteren Sektor. Guillaume Martin, Simon Geschke (Cofidis) und Warren Barguil (Arkea Samsic) sind betroffen. Holmes konnte ausweichen.
15:39 h
15 Kilometer vor dem Ende bildet Bergkönig Matthew Holmes das Schlusslicht des geschlossenen Feldes.
15:37 h
Das Team Intermarché - Wanty Gobert könnte im Finale auf Routinier Jan Bakelants setzen. Der gewann im Jahr 2014 eine Flachetappe der Dauphiné aus einer Ausreißergruppe heraus. Mit einer späten Attacke könnte er das wiederholen. So holte er ja vor 8 Jahren auch seinen Tour-Etappensieg und das Gelbe Trikot. Aber die Sprinter werden heute etwas dagegen haben.
15:35 h
Noch 20 Kilometer sind zu absolvieren.
15:34 h
Jetzt aber: Mit Vliegen ist auch der zweite frühe Ausreißer gestellt. Also übernimmt Bora die Spitze des Pelotons und erhöht das Tempo, um Puncheuren den Appetit auf eine neue Attacke zu verderben.
15:33 h
Sie haben Vliegen im Blick, aber die letzte kleine Lücke fahren sie einfach nicht zu. Putzige Situation. Intermarché - Wanty wird nicht böse sein um die zusätzliche TV-Präsenz.
15:27 h
Stuyven hatte einen Defekt und benötigte ein neues Laufrad. Er ist wieder sicher im Feld untergebracht.
15:26 h
Jasper Stuyven (Trek - Segafredo) hatte eben ein kleines Problem. Er musste von einem Teamkollegen wieder ins Feld gebracht werden. Was los war, ist unbekannt.
15:24 h
Lloic Vliegen geht fliegen: Er attackiert seinen bisherigen Begleiter und probiert es als Solist.
15:24 h
Die Ausreißer werden gleich eingesammelt. Sie haben nur noch etwa 10 Sekunden Vorsprung und sichtlich die Nase voll. Zug ist da schon eine ganze Weile nicht mehr drin.
15:23 h
Als vorhin Kasper Asgreen die Bonussekunde erspurtete, hatte er vielleicht auch das morgige Zeitfahren im Hinterkopf. Dort könnte der Deceuninck - Quick Stepper das Gelbe Trikot holen. Er ist gut im Kampf gegen die Uhr. Und seine Form muss stark sein nach dem Super-Frühjahr, das er mit dem Sieg bei der Flandernrundfahrt krönte.
15:21 h
Noch liegen 30 Kilometer vor den Teilnehmern des Critérium du Dauphiné. 45 Sekunden beträgt der Abstand zwischen Spitze und Feld.
15:20 h
Omer Goldstein, der ehemalige israelische Straßenmeister, wird heute zwar nicht gewinnen. Aber für einen seiner Mannschaftskollegen platzer im Mai endlich der Knoten: Astana, DSM und Jumbo sieglos, bei Greipel platzte der Knoten | radsport-news.com
15:18 h
Die Teams Bora - Hansgrohe, Ineos - Grenadier, Jumbo - Visma, Bahrain - Victorious, Movistar und Astana - Premier Tech besetzen die vorderen Positionen des Pelotons.
15:14 h
Es passiert nach wie vor nicht viel. 35 Kilometer vor dem Ziel haben Goldstein und Vliegen rund eine Minuten Vorsprung auf das kontrolliert dahinrollende Feld.
15:07 h
Noch 40 Kilometer bis zum Ziel. Es herrscht weiterhin Rückenwind. Der Rennschnitt ist nach drei Stunden mitterweile rauf auf 40,8 Km/h. Das Duo an der Spitze hat aktuell wieder 55 Sekunden Vorsprung.
15:02 h
Nur noch 40 Sekunden für Vliegen und Goldstein. Das haben sich die beiden sich anders vorgestellt. So ist die Sache eigentlich klar: Sobald die Mannschaften der Sprinter es wollen, fahren sie die Lücke zu.
14:56 h
Noch knapp 50 Kilometer zu fahren. 1:05 Minuten zwischen Peloton und Spitzenduo.
14:56 h
Ein anderer schneller Mann will heute erstmals seit der Polenrundfahrt 2020 wieder um den Sieg in einem Protour-Rennen sprinten. Hut ab vor diesem Comeback! Jakobsen will sich heute im Sprinter-Zirkus zurückmelden | radsport-news.com
14:55 h
Jasper Stuyven (Trek - Segafredo) erwartet heute einen harten Sprint, weil es am Ende doch recht knackig bergauf gehen soll. Und er gratulierte nachträglich auch noch einmal Lukas Pöstlberger für dessen starken Auftritt gestern. Im Gévaudan zieht Pöstlberger seinen Ausreißerplan voll durch | radsport-news.com
14:48 h
Der Vorsprung für Goldstein und Vliegen ist derweil wieder auf 1:25 Minuten angewachsen.
14:48 h
Guillaume Martin (Cofidis) holt Verpflegung für einige Teamkollegen. Hut ab! Er ist ja eigentlich der Kapitän.
14:46 h
Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) sieht heute Sonny Colbrelli (Bahrain - Victorious) in der Favoritenrolle, weil dieser die ersten beiden Sprints des Feldes gewonnen hat. Allerdings war ja jeweils noch ein Ausreißer vorn raus, weshalb der Italiener heute auf jeden Fall eine Menge Entschlossenheit mit auf die Zielgerade bringen wird.
14:44 h
Goldsteins berühmter Teamgefährte, Chris Froome, sagte heute vor dem Start, dass er mit dem gestrigen Tag eigentlich ganz zufrieden war, auch wenn er mehr als drei Minuten einbüßte. Er registriere einen Formanstieg gegenüber den Rennen des Frühjahrs. Nun wolle er sehen, wie es in den hohen Bergen läuft.
14:42 h
60 Kilometer sind es noch bis zum Ziel. Zu früh,um die Fluchtgruppe einzuholen. Israel Start-Up kommt nach vorn. Das spricht dafür, dass das Duo gleich wieder deutlich mehr Vorsprung haben wird.
14:40 h
Nur noch 1:05 Minuten jetzt. Dabei wirkt die Nachführabreit gar nicht mal entschlossen. Mehrere Teams haben Fahrer nach vorn geschickt, aber die Hauptgruppe ist nicht lang aufgereiht - eher im Gegenteil. Es scheint Rückenwind zu herrschen.
14:38 h
Das Peloton kommt wieder näher, das Duo hat jetzt 1:25 Minuten Vorsprung. 63 Kilometer vor dem Ziel. Das Unterfangen der Beiden ist natürlich aussichtslos.
14:34 h
Hier noch eine Meldung zu Pedersens Sturz: Pedersen muss Dauphiné nach Sturz aufgeben | radsport-news.com
14:30 h
70 Kilometer vor dem Ziel haben Goldstein und Vliegen wieder 1:45 Minuten Vorsprung. Nach wie vor Trek und Bora ums Tempo im Pulk bemüht.
14:29 h
Nachtrag: Der Grund für Pedersens Ausscheiden war ein Sturz. Auch Santiago Butriago war in den Crash verwickelt.
14:26 h
Bislang lagen die Jungs heute deutlich hinter der Marschtabelle. Oben an der Bergwertung hatten wir ein Durchschnitts-Tempo von 37,5 Km/h zu Buche stehen. Die Organisatoren erwarteten zwischen 40 und 44 Stundenkilometern. Aber das Rennen wird jetzt nioch deutlich schneller werden. Erstmal wegen der langen Abfahrt. Aber zum Ziel hin geht die Schlagzahl ohnehin gemeinhin nach oben. Also dürfte die Ankunft in etwa in der Zeit der mittleren Marschtabelle erfolgen. Also cira 16 Uhr.
14:23 h
Obwohl sie im Peloton ordentlich auf die Tube drücken, können die Ausreißer ihren Vorsprung wieder auf 1:25 Minuten ausbauen.
14:16 h
Goldstein der Kanibale! Der hat hier auch die dritte Sonderwertung, den Bergpreis der 3. Kategorie, gewonnen. Jetzt geht es in die Abfahrt. Das Feld hat nur noch 50 Sekunden Rückstand.
14:15 h
Apropos Trek II: Für einen der Stars des Frauenteams sieht die Welt gerade reichlich rosig aus: Laporte zu Jumbo - Visma? Brand verlängert bei Trek | radsport-news.com
14:14 h
Apropos Trek: Einer aus diesem Team hat bislang nicht viel zu lachen in dieser Saison. Und so könnte es für ihn auch weitergehen: Gazzetta: Nibali aktuell nicht im Olympia-Kader der Italiener | radsport-news.com
14:13 h
Bisher hatte Bora - Hansgrohe die meiste Arbeit zur Kontrolle des Feldes erledigt. Jetzt steigt Trek - Segafredo mit ein. Der Vorsprung der beiden Ausreißer schrumpft auf unter zwei Minuten.
14:11 h
Den Zwischenspurt gewann heute Goldstein vor Vliegen. Aus dem Feld heraus sicherte sich Kaspoer Asgreen (Deceuninck-Quick Step) die verbliebene Sekunde. Damit reduzierte der Däne seinen Rückstand zu Pöstlberger auf 23 Sekunden. Hat Asgreen einen Angriff auf Gelb im Sinn?
14:08 h
Aktueller Vorsprung des Duos: 2:15 Minuten. Es sind noch knapp 90 Kilometer zu fahren.
14:05 h
Goldstein holte vorhin auch den ersten Bergpunkt des Tages. Gleich steht die 3. Kategorie auf dem Programm.
14:04 h
Der Abstand des Duos ist zwar nie über 4 Minuten groß geworden. Dennoch sei gesagt, dass Goldstein als 62. mit 3:38 Minuten Rückstand zu Lukas Pöstlberger die größte Gefahr für den gestrigen Triumphator darstellt. Vliegen hat bereits fast 10 Minuten Verspätung.
14:02 h
Auch Matthew Holmes (Lotto-Soudal) war eben beim Rennarzt. Es scheint eine Art Fluch auf Ausreißern dieses Rennens zu liegen. Mit Rob Power und Ian Garrison mussten ja zwei von ihnen nachträglich aussteigen. Und auch Pedersen war ja gestern zumindest mal kurz ausgerissen.
14:00 h
Eine Aufgabe haben wir zu vermelden: Mads Pedersen (Trek - Segafredo) hat die Rundfahrt verlassen.
13:59 h
Wir haben heute ein Duo, das vor dem Hauptfeld unterwegs sind: Lloic Vliegen (Intermarché - Wanty Gobert) und Omer Goldstein (Israel Start-Up Nation) sind ausgerissen. Ihr Vorsprung beträgt aktuell noch 2:15 MInuten. Es sind 93 Kilometer bis zum Ziel zu fahren.
07:39 h
Der Startschuss fällt um 11.55 Uhr in Langeac. Die Veranstalter rechnen mit einer Zielankunft zwischen 15.50 und 16.13 Uhr. Guido Scholl begleitet das Rennen ab 14 Uhr im LIVE-Ticker. Alle Klassements und mehr zur Dauphiné gibt es hier: Critérium du Dauphiné 2021 | radsport-news.com
07:37 h
Wahrscheinlicher ist jedoch, dass sämtliche Lücken ab Kilometer 85, wenn eine lange Abfahrt auf dem Programm steht, wieder geschlossen werden. Denn nach der Abfahrt folgt ein gut 70 Kilometer langer, fast völlig flacher Abschnitt bis hin zum Ziel. Topfavorit für den Tagessieg ist Alexander Kristoff (UAE Team Emirates), denn es geht auf den letzten 2,5 Kilometern bergauf - zunächst nur leicht, zum Ziel hin wird die Steigung dann etwas heftiger. Auf solchem Terrain fühlt sich der Norweger pudelwohl. Doch auch der zweimalige Zweite Sonny Colbrelli (Bahrain - Victorius) und Clement Venturini (Ag2r - Citroen) können so etwas.
07:32 h
Die 3. Etappe des Critérium du Dauphiné 2021 hält eine Chance für die Sprinter bereit. Denn nur die erste Hälfte des 172,2 Kilometer langen Teilstücks zwischen Langeac und Saint-Haon-Le-Vieux ist bergig. Es müsste also schon einige Teams geben, die dort versuchen, die schnellen Leute zu distanzieren und die Lücke im zweiten Teil des Rennens zu konservieren. Der Parcours gäbe es her, auch wenn nur je ein Bergpreis der 3. und 4. Kategorie ausgelobt ist. Denn hinzu kommen nicht klassierte Anstiege. Nach dem Ziel geht es beispielsweise 17 Kilometer lang bergauf, und es werden circa 500 Höhenmeter überwunden.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 173 km
Start 11:55 h
Ankunft ca. 16:01 h
Strecke gefahren 173 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Colbrelli (TBV)
2 Aranburu (AST) s.t.
3 McNulty (UAD)
4 Stuyven (TFS)
5 Kelderman (BOH)
6 Venturini (ACT)
7 Barbero (TQA)
8 Russo (ARK)
9 Wellens (LTS)
10 Asgreen (DQT)

Gesamtwertung

1 Pöstlberger (BOH)
2 Colbrelli (TBV) +0:02
3 Aranburu (AST) +0:18
4 Valverde (MOV) +0:20
5 Asgreen (DQT) +0:23
6 Pacher (BBK) +0:24
7 Konrad (BOH) s.t.
8 Thomas (ING)
9 Van Wilder (DSM)
10 Kruijswijk (TJV)

Sprintwertung

1 Colbrelli (TBV)

Bergwertung

1 Holmes (LTS) 13

Nachwuchswertung

1 Van Wilder (DSM)
Anzeige