Der große rsn-Gravelbike-Test - Teil 13

Nicolai Argon CX: Von Mountainbikern entwickeltes Rennrad

Von Wolfgang Preß

Foto zu dem Text "Nicolai Argon CX: Von Mountainbikern entwickeltes Rennrad"
| Foto: nicolai-bicycles.com

13.04.2018  |  „Trends sind uns egal! Es zählen nur Zeiten, Fahrspaß, Sicherheit und physikalische Fakten.“ Seit über 20 Jahren baut und entwickelt Karlheinz "Kalle" Nicolai unter diesem schönen Motto Fahrrad-Rahmen, in Lübbrechtsen in Niedersachsen, in einem Bauernhaus aus dem 19. Jahrhundert.

"Wir legen viel Wert darauf, dass alle unsere Rahmen
bis zum kleinsten Einzelteil in unserem Haus hergestellt werden", sagt Kalle Nicolai: "Das ist kein Selbstzweck, denn so können wir uns schnell auf die Bedürfnisse unserer Kunden einstellen, und sie in neue Bikes umsetzen."

Genau das hat Mountainbike-Spezialist Nicolai vor drei Jahren getan, und den Hardtail-Klassiker Argon (von dem nach wie vor nicht weniger als neun Varianten im Programm sind) zum Cross-Rahmen weiterentwickelt.

Nochmal Kalle Nicolai: "Unser Crosser Argon CX beweist,
dass wir auch gerne mal über den Tellerrand schauen und uns mit anderen Dingen beschäftigen als der Suche nach der perfekten Trail-Maschine."

Dabei hat Nicolai das Argon CX als möglichst vielseitiges Rad entwickelt, das auch als sportliches Gravelbike genutzt werden kann, mit seiner Reifenfreiheit von bis zu 44 mm.

Und so hat rsn das Argon auch getestet:
Als Schotter-Renner mit 42 mm breiten Allround-Reifen von WTB, und mit einer Lauf-Gabel, die via Carbon-Blattfedern eine gute Dämpfung bietet (mehr dazu in unserem nächsten Test, ein Lauf-Komplett-Rad) - die der sehr steife, sportliche Rahmen gut brauchen kann.

In Sachen Geometrie merkt man dem Argon seine Cross-Gene deutlich an: Der vergleichsweise kurze Hinterbau macht das Bike recht wendig. Das wird allerdings ein wenig durch das (bauartbedingte) eher träge Lenkverhalten der Lauf-Gabel konterkariert - was insgesamt dann wieder recht ausgewogene Fahreigenschaften ergibt.

Mir persönlich war die Sattelüberhöhung am Testrad
zu groß, was eine für mich zu sportliche Sitzposition ergab, mit (vor allem im Gelände) zuviel Druck auf den Händen; dabei wäre die Rahmenhöhe von 59 cm eigentlich schon nahe an meinen sonst gefahrenen Dimensionen. Da Nicolai stets in Kleinserien produziert, würde für mich wohl ein längeres Steuerrohr eine bessere Geometrie ergeben.

Optional ist der Rahmen auch mit horizontal verschiebbaren Ausfallenden zu haben, für Singlespeed oder Getriebenabe – eines von vielen Details, mit denen sich Nicolai als Hi-End-Hersteller qualifiziert; das flächige, aus zwei hohl gefrästen Halbschalen zusammengesetzte Kettenstreben-Joch ist ein weiteres. Oder die bei Nicolai stets geraden Rohr-Querschnitte: rund am Hauptrahmen, eckig am Heck.

Nicolai-Rahmen sind bekannt für ihre hohe Fertigungs-Qualität,
und die enorme Steifigkeit. Das Argon CX macht da keine Ausnahme: Jedes Teil des Rahmens, vom mehrfach konifizierten Rohrsatz des Hauptrahmens bis hin zu den Frästeilen des Hinterbaus hat die unverkennbar gleichmäßigen Schweißnähte, ausgeführt in handwerklicher Perfektion.

rsn-Bewertung: Wer ein perfekt gemachtes, charakteristisches und nahezu unverwüstliches Allround-Rad mit einem sehr steifen Rahmen sucht, mit dem er auch mal in Cross-Rennen glänzen will, für den ist das Argon CX das Bike der Wahl.

Die Daten
Größen: 52,5; 54, 59, 62 cm
Gewicht: 2,1 kg (Rahmen, Gr. M)
Zul. Gesamtgewicht: 120 kg
Rahmen: Aluminium
Gabel: Lauf Grit, Carbon
Schaltung: Sram Force 1 CX, 1 x 11
Schalthebel: Sram Rival
Kurbel: Sram Force 1 Xsync 46
Antrieb: Kette, Sram
Übersetzung 46 Z./ 11 - 36 Z.
Naben: Hope Loops
Felgen: Hope
Reifen: WTB Resolute, 42 mm
Bremsen: Sram Rival, hydr. Scheibenbremsen, 160/ 160 mm
Vorbau: Hope Alu; 31,8 mm
Lenker: Easton EA70
Sattelstütze: Tune Alu
Sattel: Tune Carbon
Preis: ab 1449 Euro (Rahmen)

Mehr Infos zu unserem großen rsn-Gravelbike-Test finden Sie hier.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Nicolai
Hecken Nicolai Friends GmbH (HNF)
Bahnhofstrasse 150
16359 Biesenthal

Fon: 03337/ 450 376

E-Mail: info@hnf-heisenberg.com
Internet: www.nicolai-bicycles.com

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Viking Tour Norwegen (NOR, 21.07.)
  • Granfondo San Gottardo (SUI, 22.07.)
  • Rad a Ring (GER, 27.07.)
  • Belchen hoch drei Rad-Marathon (GER, 28.07.)
  • Arber Rad-Marathon (GER, 29.07.)
  • Arlberg Giro (AUT, 29.07.)