Knees ebenfalls mit nach Australien

Poels fährt beim Down-Under-Debüt auf Gesamtwertung

Foto zu dem Text "Poels fährt beim Down-Under-Debüt auf Gesamtwertung"
Wout Poels (Sky) gibt sein Debüt bei der Tour Down Under. | Foto: Cor Vos

08.01.2019  |  (rsn) - Gleich bei seinem Debüt will Wout Poels die Gesamtwertung der am 15. Januar beginnenden Tour Down Under in Angriff nehmen. Der 31-jährige Niederländer wird zum Auftakt der Saison 2019 das aus sieben Fahrern bestehende Aufgebot seines Teams Sky anführen, zu dem auch der Rheinbacher Christian Knees gehört.

Dazu kommen noch der Niederländer Dylan van Baarle und der Russe Pavel Sivakov, die sich beide schon wie Poels auch in Brisbane auf die Rundfahrt vorbereiten, der Norweger Kristoffer Halvorsen, der Franzose Kenny Elissonde sowie die Briten Luke Rowe und Owain Doull.

“Ich bin die Tour Down Under noch nie gefahren und habe immer gedacht, dass es ein interessantes Rennen wäre. An einen Start habe ich letztes Jahr gedacht, dann mit (Trainer) Tim (Kerrison) darüber gesprochen, ich denke, es ist ein schönes Ziel zum Saisonstart“, erklärte Poels, der nach der Teilnahme am Cadel Evans Great Ocean Road Race sein europäisches Programm in Portugal bei der dortigen Algarve-Rundfahrt beginnen wird. Danach steht Tirreno-Adriatico in seinem Programm, ehe Poels erstmals seit 2016 wieder in Top-Form zu den Ardennenklassikern antreten will.

Nach seinem Triumph bei Lüttich-Bastogne-Lüttich 2016 zwang im darauf folgenden Jahr eine Knieverletzung Poels zum Verzicht auf die Ardennenklassiker. In der vergangenen Saison war das Amstel Gold Race das erste Rennen nach seinem Schlüsselbeinbruch, den er sich zuvor bei Paris-Nizza zugezogen hatte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Santos Tour Down Under (2.UWT, AUS)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira en Bicicleta (2.2, VEN)