Team Sunweb mit 4. Down-Under-Etappe zufrieden

Hamilton klettert auf Rang vier und übernimmt Weiß von Storer

Foto zu dem Text "Hamilton klettert auf Rang vier und übernimmt Weiß von Storer"
Chris Hamilton (Sunweb) im Weißen Trikot der Tour Down Under | Foto: Cor Vos

18.01.2019  | 

(rsn) - Während Bora - hansgrohe im Finale der 4. Etappe der Tour Down Under keinen seiner Klassementfahrer in der Favoritengruppe platzierten konnte, war der zweite deutsche WorldTour-Rennstall Sunweb dort gleich doppelt vertreten. Die beiden jungen Australier Chris Hamilton und Jay Hindley waren nach 129,2 Kilometern von Unley nach Campbelltown im Sprint zwar chancenlos, doch beim Sieg von Daryl Impey (Mitchelton - Scott) belegte der 23-jährige Hamilton Rang neun und wiederholte damit sein Vortagsergebnis von Uraidla.

Der ein Jahr jüngere Hindley rollte vier Plätze hinter seinem Landsmann als Dreizehnter über die Ziellinie und komplettierte damit den mannschaftlich starken Sunweb-Auftritt, der zudem noch mit dem Weißen Trikot belohnt wurde, das Hamilton von seinem Teamkollegen Michael Storer übernahm.

Doch der Gesamtsechzehnte des Vorjahres führt nun nicht nur die Nachwuchswertung an, sondern rückte auch auf den vierten Platz im Gesamtklassement vor, wo ihn zehn Sekunden vom drittplatzierten Spanier Luis Leon Sanchez (Astana) trennen. Dabei lief bei Hamilton längst nicht alles glatt, denn nach einem Radwechsel im Finale musste er sich wieder in die Favoritengruppe zurückkämpfen. “Das hat ihn etwas an Energie gekostet“, sagte sein Sportdirektor Luke Roberts. Doch mit Hilfe seiner Teamkollegen schaffte Hamilton noch vor dem “Korkenzieher“-Anstieg wieder den Anschluss. “Die Jungs haben einen tollen Job gemacht, ihn zurück ins Peloton und in eine gute Position für den Anstieg zu bringen“, so Roberts.

Danach zeigte der Sunweb-Kapitän seine Kletterqualitäten und überquerte die Kuppe des Corkscrew nach Angaben seines Sportlichen Leiters als Fünfter noch vor den weiteren Verfolgern, ehe dann aber in der Abfahrt sich eine 20-köpfige Spitzengruppe bildete, die den Sieg unter sich ausmachte. “Chris hatte so gute Beine, dass er sich in der Gruppe hielt und wir hatten auch noch Jay für ihn dabei. Es war ein etwas stressiges Finale, aber die Jungs haben das alles gut hingekriegt“, lobte Roberts seine jungen Fahrer, die auf Position vier der Teamwertung ebenfalls noch Aussichten auf eine Spitzenplatzierung haben.

Ehe Hamilton auf der alles entscheidenden 6. Etappe zum Willunga Hill seinen vierten Platz verteidigen muss oder sogar seine Chance auf das Schlusspodium suchen kann, kommen am Samstag nochmals die Sprinter zum Zug. Auch dann wird Team Sunweb vorn mit dabei sein wollen, denn der Heidelberger Maximilian Walscheid hat mit seinem zweiten Platz zum Auftakt einige Erwartungen geweckt und zählt auch ohne seinen gestern ausgeschiedenen Anfahrer Max Kanter zu den Kandidaten auf den Tagessieg.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Andalucia Ruta (2.HC, ESP)
  • Volta ao Algarve em Bicicleta (2.HC, POR)
  • Tour of Antalya (2.2, TUR)
  • 51ème tour cycliste (2.1, FRA)