Niederländer gibt auf 5. Giro-Etappe auf

Dumoulin steigt noch vor dem scharfen Start vom Rad

Foto zu dem Text "Dumoulin steigt noch vor dem scharfen Start vom Rad"
Tom Dumoulin (Sunweb) hat den Giro d´Italia aufgegeben. | Foto: Cor Vos

15.05.2019  |  (rsn) - Tom Dumoulin (Sunweb) hat noch in der neutralisierten Zone der 5. Etappe den Giro d'Italia aufgegeben. Zuvor hatte der Niederländer noch angekündigt, nach seinem gestrigen Sturz trotz Schmerzen das Rennen fortsetzen zu wollen.

Im strömenden Regen stieg der Niederländer nun vor dem scharfen Start des 140 Kilometer langen Teilstücks von Frascati nach Terracina vom Rad. “Das Knie tut immer noch weh, aber wir hoffen, dass es im Laufe des Tages besser wird. Ich werde alles geben, um es zu schaffen. Daumen drücken“, hatte der Sunweb-Kapitän am Mittag getwittert.

"Aus medizinischer Sicht gesehen kann er starten, aber es hängt davon ab, wie viel Schmerzen sein Knie verursacht. Wir hoffen, dass es gut läuft und die Schmerzen lassen Tagesverlauf nach ", hatte Sunweb-Teamarzt Stephan Jacolino auf der Twitter-Seite des Rennstalls ergänzt.

Dumoulin war am Dienstag bei dem Massensturz sechs Kilometer vor dem Ziel im Straßengraben gelandet und hatte sich eine blutende Wunde am Knie zugezogen. Begleitet von seinen Mannschaftskollegen hatte er mit 4:04 Minuten Rückstand auf Tagessieger Richard Carapaz (Movistar) das Ziel in Frascati erreicht.

“Es ist nichts gebrochen, aber das Knie ist sehr geschwollen. Ich konnte auf den letzten Kilometern keine Kraft mehr entwickeln. Ich weiß nicht, wie es morgen gehen wird. Die Gesamtwertung ist sicher verloren“, hatte der Giro-Gesamtsieger von 2017 und -zweite des vergangenen Jahres am Abend auf Twitter mitgeteilt.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Winston Salem Cycling Classic (1.1, USA)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)