Tour de France kollidiert mit Olympischen Spielen

Kopenhagen will Grand Depart 2021 nicht vorziehen

Foto zu dem Text "Kopenhagen will Grand Depart 2021 nicht vorziehen"
Die Streckenkarte des Grand Depart 2021 | Foto: A.S.O.

02.07.2020  |  (rsn) - Kopenhagen wird dem Wunsch von Tour-Veranstalter ASO, die Frankreich-Rundfahrt im kommenden Jahr eine Woche früher starten zu lassen, als bisher geplant, offenbar nicht nachkommen. Die dänische Zeitung BT meldet, dass der Hauptstadt-Bürgermeister Frank Jensen die Anfrage von Tour-Boss Christian Prudhomme in einem Brief abgelehnt hat.

Die Tour de France 2021 soll am Freitag, dem 2. Juli 2021 in Kopenhagen starten, die ersten drei Tage in Dänemark verbringen und dann am Montag nach Frankreich reisen. Die Schlussetappe in Paris ist auf den 25. Juli 2021 datiert. Allerdings beginnen die auf 2021 verschobenen Olympischen Spiele von Tokio am 23. Juli - mit dem Straßenrennen der Männer bereits am 24. Juli, dem der Frauen am 25. und beiden Einzelzeitfahren am 28. Juli, nur drei Tage nach dem Tour-Ende.

Das würde bedeuten, dass Fahrer mit Olympia-Ambitionen die Tour de France auslassen müssten und umgekehrt. Deshalb würde die ASO die Frankreich-Rundfahrt, wie schon in diesem Jahr, um eine Woche nach vorne verlegen und statt des 2. Juli am 25. Juni in Kopenhagen starten.

Allerdings ist die dänische Hauptstadt am 12., 17., 21. und 28. Juni auch Austragungsort von vier Spielen der Fußball-Europameisterschaften. In diesem Zeitraum, so heißt es, sei eine Tour-Etappe auf der angedachten Strecke durchs Stadtzentrum nicht möglich. Außerdem zweifle man in Kopenhagen daran, die für zwei so große Events gleichzeitig nötigen Hotelkapazitäten bieten zu können.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Milano-Sanremo (1.UWT, ITA)
  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Cycling Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Memorial Henryka Lasaka (1.2, POL)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)