Corona-Tests beim Giro: Alle Fahrer negativ

Pinot steigt bei der Vuelta aus, Berliner Sixdays abgesagt

22.10.2020  |  (rsn) - Nachdem es bereits bei der Tour de France nicht nach Wunsch gelaufen war, hoffte Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) auf Rehabilitierung bei der Vuelta a Espana. Allerdings büßte der Franzose auf den beiden ersten schweren Baskenland-Etappen bereits mehr als 25 Minuten auf die Besten ein, so dass sich Pinot in Absprache mit seinem Team dazu entschied, nicht mehr zum dritten Teilstück anzutreten. Der 30-Jährige wird seine Saison beenden, um vollständig zu regenerieren und sich dann auf 2021 vorzubereiten. “Trotz der Erholungspause haben die beiden ersten Etappen der Vuelta gezeigt, dass Thibaut Pinot weiterhin unter den Rückenschmerzen leidet, die er nach seinem Sturz am ersten Tag der Tour de France in Nizza hatte“, hieß es in einer Pressemitteilung von Groupama - FDJ.

+++
Berliner Sechstagerennen abgesagt
Auch die Berliner Six Days (9. bis 14. Februar 2021) fallen den Restriktionen in Folge der Corona-Pandemie zum Opfer. Die 110. Ausgabe des traditionsreichsten Sechstagerennens der Welt soll nun ein Jahr später vom 8. bis 13. Februar 2022 im Velodrom stattfinden.

+++
Weitere Corona-Tests beim Giro: Alle Fahrer negativ
Mit einer Ausnahme sind alle am Dienstag und Mittwoch dieser Woche beim 103. Giro d’Italia durchgeführten Corona-Tests negativ ausgefallen. Wie der Organisator RCS Sport am Donnerstagvormittag mitteilte, sei nur ein Mitarbeiter des Astana-Teams positiv auf SARS-CoV-2 gewesen. Alle anderen der in Zusammenarbeit mit dem Radsportweltverband UCI durchgeführten 484 Speicheltests hätten negative Ergebnisse erbracht. Der Astana-Mitarbeiter sei an seinen Teamarzt überwiesen worden, der die in diesen Fällen notwendigen Isolationsmaßnahmen ergriffen habe, hieß es weiter.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine