“Ich habe hoffentlich noch zehn Jahre vor mir“

Geoghegan Hart will auch bei Tour und Vuelta auf Sieg fahren

Foto zu dem Text "Geoghegan Hart will auch bei Tour und Vuelta auf Sieg fahren"
Tao Geoghegan Hart und sein Team Ineos Grenadiers haben den 103. Giro d´Italia dominiert. | Foto: Cor Vos

27.11.2020  |  (rsn) - Nach seinem sensationellen Triumph beim Giro d’Italia ist Tao Geoghegan Hart (Ineos Grenadiers) offenbar auf den Geschmack gekommen. Im Gespräch mit der Gazzetta dello Sport, bei dem er auf Instagram auch Fragen der Fans beantwortete, kündigte der Brite an, künftig auch bei der Tour de France und der Vuelta a Espana auf Gesamtsieg fahren zu wollen.

"Das ist definitiv das Ziel. Ich hoffe, ich habe noch mindestens zehn Jahre in meiner Karriere vor mir, und der Plan ist, jede Saison bei diesen Rennen (um den Sieg) zu kämpfen“, sagte der 25-Jährige, der 2017 beim Ineos-Vorgänger Sky Profi wurde und auf bisher vier Grand-Tour-Starts kam: je zwei beim Giro und der Vuelta. Bis zu seinem Coup bei der diesjährigen Italien-Rundfahrt stand ein 20. Platz bei der Spanien-Rundfahrt 2019 als bestes Ergebnis zu Buche.

Angesichts der starken Konkurrenz in seinem Team dürfte ein Tour-Debüt im kommenden Jahr unwahrscheinlich sein. Die Frankreich-Rundfahrt wird den arrivierten Kräften Geraint Thomas und Egan Bernal vorbehalten sein. Vielleicht auch deshalb kann sich Geoghegan Hart eine Rückkehr zum Giro mit dem Ziel Titelverteidigung gut vorstellen.

“Ich bin immer liebend gerne Rennen in Italien gefahren und freue mich auf eine dann hoffentlich reguläre Saison“, spielte er auf die massiven Folgen der Corona-Pandemie auch für den Radsport an. “Wir werden das (die Rennkalender) innerhalb des Teams im kommenden Monat oder innerhalb der nächsten sechs oder sieben Wochen besprechen und dann sehen wir weiter“, fügte Geoghegan Hart an.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine