Plan mit National- und Provinzteams verworfen

39. Vuelta a San Juan abgesagt

Foto zu dem Text "39. Vuelta a San Juan abgesagt"
2021 gibt es keine Vuelta a San Juan. | Foto: Cor Vos

11.01.2021  |  (rsn) - In Folge der Corona-Pandemie wird auch die Vuelta a San Juan dieses Jahr nicht stattfinden können, wie die Organisation der Rundfahrt durch Argentinien am Montag bekanntgaben. Ursprünglich war das Rennen für den 24. bis 31. Januar vorgesehen. Zwischenzeitlich hieß es, dass man die diesjährige Ausgabe nur mit heimischen und Nationalteams stattfinden lassen wolle. Nun wurde auch dieser Plan aufgegeben.

"Wir haben beschlossen, die 39. Ausgabe der Vuelta a San Juan abzusagen", sagte Sergio Unac, der Gouverneur der Provinz San Juan, auf einer Pressekonferenz. “Es wird auch keine Ausgabe mit National- oder Provinzteams geben. Wir hoffen, dass wir den Wettbewerb nächstes Jahr wieder organisieren können.“

Die Vuelta a San Juan (2.Pro) hatte in diesem Jahr die Zusagen von vier WorldTour-Teams erhalten, nämlich Bora - hansgrohe, Deceuninck - Quick-Step, Cofidis und Israel Start-Up Nation. Chris Froome, Peter Sagan, João Almeida, Elia Viviani und Filippo Ganna wollten ihren Saisoneinstand in Südamerika geben.

Im vergangenen Jahr sicherte sich Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) den Gesamtsieg vor Ganna (Nationalteam Italien) und Oscar Sevilla (Team Medellin).

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine