Anzeige
Anzeige
Anzeige

“Ich fühle mich nicht gut“

Meisen verzichtet auf Cross-Weltmeisterschaften

Foto zu dem Text "Meisen verzichtet auf Cross-Weltmeisterschaften"
Marcel Meisen (Alpecin – Fenix) | Foto: Cor Vos

19.01.2021  |  (rsn) - Marcel Meisen (Alpecin - Fenix) wird am 31. Januar in Ostende in Belgien nicht am Start der Cross-Weltmeisterschaften stehen. Das hat der Deutsche Cross- und Straßenmeister gegenüber rad-net.de bestätigt.

"Ich wäre gerne gefahren, aber ich fühle mich nicht gut. Das spiegeln auch die letzten Ergebnisse wider, und auch die Tests waren nicht so, dass ich sagen könnte, ich sollte es bei der WM probieren", erklärte Meisen dort. "Natürlich könnte ich fahren, aber ich habe auch einen gewissen Anspruch, dem ich gerecht werden möchte."

Das Stolberger-Cross-Ass, das im August auf dem Sachsenring auch Deutscher Meister auf der Straße wurde und anschließend noch einen Vizemeistertitel mit dem Mountainbike ergatterte, konzentriert sich nun auf die Straßensaison 2021 und nimmt vorher noch etwas an Belastung heraus.

Anzeige

Immerhin wird das Straßenjahr 2021 im Team Alpecin - Fenix lang und anstrengend. Die Mannschaft hat Wildcards für zahlreiche große WorldTour-Rennen ergattert und will alle drei großen Rundfahrten bestreiten. Da wird auch Meisen wohl zu seinem Grand-Tour-Debüt kommen.

"Im Moment weiß ich nicht, woran es liegt", sagte der 32-Jährige mit Blick auf sein aktuelles Formtief. "Letztendlich möchte ich auch nicht, dass ein Start kontraproduktiv ist und ich mich in ein weiteres Defizit fahre."

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige