Ergebnismeldung 104. Giro d´Italia

Bettiol fängt Cavagna ab und holt seinen zweitgrößten Sieg

Foto zu dem Text "Bettiol fängt Cavagna ab und holt seinen zweitgrößten Sieg"
Alberto Bettiol (EF Education - Nippo) hat die 18. Etappe des Giro d´Italia gewonnen. | Foto: Cor Vos

27.05.2021  |  (rsn) – Alberto Bettiol (EF Education – Nippo) hat in Stradella als Solist die 18. Etappe des Giro d'Italia gewonnen. Der Italiener, der vor zwei Jahren die Flandern-Rundfahrt gewonnen hatte, setzte sich nach 231 Kilometern am längsten Tag der diesjährigen Italien-Rundfahrt mit 17 Sekunden Vorsprung vor Simon Consonni (Cofidis), Nicolas Roche und Nikias Arndt (beide DSM) durch.

Das Hauptfeld ließ es zwischen Rovereto und Stradella locker angehen und gewährte der 23-köpfigen Ausreißergruppe des Tages, aus der heraus Bettiol gewann, bis zum Ziel ganze 23 Minuten Vorsprung. Trotzdem änderte sich an den Top 10 der Gesamtwertung nichts: Egan Bernal (Ineos Grenadiers) behauptete souverän seine Gesamtführung und jene in der Nachwuchswertung, Geoffrey Bouchard (Ag2r – Citroen) verteidigte das Bergtrikot und Peter Sagan (Bora – hansgrohe) behielt auch das Maglia Ciclamino als Punktbester. Das deutsche Team DSM übernahm dadurch, dass es mit Roche, Arndt und Nico Denz drei Mann in der Spitzengruppe hatte, die Führung in der Mannschaftswertung von Ineos Grenadiers.

Bettiol hatte im Finale aus der Ausreißergruppe des Tages heraus attackiert und war sieben Kilometer vor dem Ziel zum 26 Kilometer vor Schluss bereits ausgerissenen und allein führenden Remi Cavagna (Deceuninck – Quick-Step) vorgefahren. Kurz darauf schüttelte Bettiol Cavagna im letzten ansteigenden Stück des Tages sofort ab und fuhr die letzten sechs Kilometer allein dem Ziel entgegen.

Roche hatte ihm noch nachgesetzt, war aber dann noch von Consonni überholt worden. Auf der Linie sprintete auch Arndt noch an den Iren heran, kam aber um wenige Zentimeter nicht an ihm vorbei und verpasste nach den Etappen 8 und 15 somit knapp den dritten dritten Platz seiner Italien-Rundfahrt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Giro dell´Appennino (1.1, ITA)
  • Course Cycliste de Solidarnosc (2.2, POL)