Anzeige
Anzeige
Anzeige

“Schade, dass niemand den Ehrgeiz hat“

Vegni will Pogacar zum Giro-Tour-Double motivieren

Foto zu dem Text "Vegni will Pogacar zum Giro-Tour-Double motivieren"
Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) bejubelt seinen Sieg auf der 17. Tour-Etappe. | Foto: Cor Vos

15.11.2021  |  (rsn) - Mauro Vegni will Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) mit der Möglichkeit des Giro-Tour-Doubles zur Italien-Rundfahrt locken. “Ich glaube nicht, dass der drei- oder viermalige Tour-Sieg einen großen Unterschied in der Karriere eines Fahrers ausmacht. Wenn man sie einmal gewinnt, hat man gezeigt, dass man ein großartiger Fahrer ist und es bleibt wenig zu beweisen“, meinte der Giro-Renndirektor im Gespräch mit La Gazzetta dello Sport, in dem er den Slowenen ermunterte, sich der Herausforderung zu stellen.

"Schade, dass niemand den Ehrgeiz hat, das Giro-Tour-Double zu gewinnen", so Vegni weiter. “Wenn ich mich nicht irre, war Pantani der letzte, der erfolgreich war. Vielleicht ist es also an der Zeit, dass ein Fahrer seinen Namen dieser Ehrenliste hinzufügt." Marco Pantani war 1998 der bisher letzte Profi, dem das Kunststück gelang, in einer Saison die Italien- und die Frankreich-Rundfahrt für sich zu entscheiden.

Anzeige

Ob der der im Jahr 2004 an einer Überdosis Kokain verstorbene Italiener allerdings als Vorbild taugt, darf bezweifelt werden. Schließlich war Pantani 1999 als damaliger Titelverteidiger in Führung liegend beim Giro d’Italia aufgrund eines erhöhten Hämatokritwerts wegen Dopingverdachts nach der 20. Etappe vom Rennen ausgeschlossen worden. Im Jahr 2013 wurde durch einen Untersuchungsbericht des Französischen Senats bekannt, dass der Bergspezialist bei seinem Tour-Sieg 1998 mit EPO gedopt hatte.

In der bisherigen Radsportgeschichte schafften nur sieben Fahrer das Giro-Tour-Double: Fausto Coppi (1949 und 1952), Jacques Anquetil (1964), Eddy Merckx (1970, 1972 und 1974), Bernard Hinault (1982 und 1985), Stephen Roche (1987), Miguel Indurain (1992 und 1993) und eben Pantani. Alle späteren Versuche, unter anderem durch Alberto Contador und Chris Froome, scheiterten mehr oder minder deutlich.

Der 23-jährige Pogacar gab sein Grand-Tour-Debüt 2019 mit einem dritten Platz bei der Vuelta a Espana, dem er 2020 und 2021 zwei Gesamtsiege bei der Tour de France folgen ließ. Beim Giro startete er in seiner jungen Karriere noch nicht.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige