Titelverteidiger “fühlt sich nicht gut“

Schachmann nicht mehr zum Paris-Nizza-Zeitfahren angetreten

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Schachmann nicht mehr zum Paris-Nizza-Zeitfahren angetreten"
Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) | Foto: Cor Vos

09.03.2022  |  (rsn) – Titelverteidiger Maximilian Schachmann (Bora – hansgrohe) tritt nicht mehr zur 4. Etappe von Paris-Nizza an. Wie sein Team auf Twitter mitteilte, habe sich der Deutsche Meister nach der Etappe vom Dienstag nicht wohl gefühlt. ”Der Fahrer und die medizinische Abteilung haben gemeinsam beschlossen, das Rennen mit Blick auf die Genesung und die nächsten Ziele aufzugeben”, hieß es in der Mitteilung weiter.

Bereits auf der 1. Etappe hatte Schachmann, der bei der “Fahrt zur Sonne” sein Saisondebüt gab, den Anschluss ans Hauptfeld verpasst. Auch am zweiten Tag konnte der 28-Jährige den Konkurrenten im Finale nicht folgen, wodurch er in der Gesamtwertung mit 2:22 Minuten Rückstand aussichtslos zurücklag.

Nach der sturzbedingten Aufgabe von Felix Großschartner auf der 1. Etappe ist Bora-Kapitän Aleksandr Vlasov somit der letzte verbliebene Klassementfahrer der Raublinger.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.Pro, DEN)
  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)