Vuelta-Sieg als großes Ziel

Mentalität eines Champions: Bernal will zurück an die Weltspitze

Foto zu dem Text "Mentalität eines Champions: Bernal will zurück an die Weltspitze"
gan Bernal (Ineos Grenadiers) | Foto: Cor Vos

06.11.2023  |  (rsn) – In der ersten kompletten Saison nach seinem verheerenden Trainingsunfall vom Januar 2022 blieb Egan Bernal (Ineos Grenadiers) an 79 Renntagen ohne Sieg. Doch vor allem sein Auftritt bei der Vuelta a Espana, die er auf Rang 55 beendete, stimmt ihn zuversichtlich, wieder mit den besten Rundfahrern der Welt mithalten zu können.

"Ich war natürlich sehr müde, aber im Vergleich zur Tour hat mir die Vuelta Spaß gemacht. Bei der Tour habe ich jeden Tag Vollgas gegeben. In der ersten Woche war es mehr oder weniger noch okay, aber dann war ich komplett leer“, erklärte der Kolumbianer im Gespräch mit cyclingnews. Deutlich besser lief es dagegen bei der Spanien-Rundfahrt. “Auch wenn ich bei der Vuelta keine Ergebnisse einfahren konnte, so konnte ich das Rennen doch genießen. Ich habe mehrmals attackieren können und war nicht so weit von der Spitze entfernt“, fügte der 26-Jährige an.

Dorthin will Bernal auch wieder zurück. “Ich wache jeden Tag mit dem Gedanken auf, wieder auf mein bestes Niveau zu gelangen“, sagte er und betonte dabei die Mentalität, die es dazu brauche, “einer der besten Fahrer der Welt zu werden.“ Sollte er über die nicht mehr verfügen, “würde ich meine Karriere beenden“, so Bernal.

Davon sieht sich der Giro- und Tour-Sieger aber noch weit entfernt. Vielmehr will Bernal das Grand-Tour-Triple angehen. “Um wirklich glücklich mit meiner Karriere zu sein, fehlt mir noch die Vuelta, und dafür arbeite ich, um wieder auf dieses Niveau zu kommen“, kündigte er an.

Noch steht sein Rennprogramm nicht, doch Bernal erklärte in dem Interview die Kolumbianischen Meisterschaften und die 2024 nach dreijähriger Unterbrechung in den UCI-Kalender zurückkehrende Tour Colombia (2.1) zu frühen ersten Saisonzielen, bei denen er sich Selbstvertrauen holen will, um künftig wieder mit Grand-Tour-Konkurrenten wie Tadej Pogacar (UAE Team Emirates), Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma) oder Remco Evenepoel Soudal – Quick-Step) mithalten zu können. “Ich denke nicht, dass sie etwas haben, was ich nicht habe. Alle Champions haben diese starke Mentalität.“

In diese Kategorie ordnete Bernal auch seinen ehemaligen Teamkollegen Chris Froome (Israel – PremierTech) ein, obwohl der viermalige Tour-Champion nach seinem schweren Sturz beim Critérium du Dauphiné 2019 nie mehr seine alte Klasse erreichen konnte. Aber auch, wenn der mittlerweile 38-jährige Brite ohne jede Chance gegen mehr als ein Jahrzehnt jüngeren Konkurrenten ist, sieht Bernal Froome als Vorbild für sich – besonders wegen der Einstellung, die der an den Tag legt.

“Ich habe mit ihm gesprochen und mir zeigt das, dass Du das, was Du machst, für Dich selbst tun muss und nicht für andere Leute. Ich habe viel Respekt vor Froomey, vor dem, was er macht. Mir gibt das, ehrlich gesagt, jede Menge Moral, um weiterzumachen“, betonte Bernal abschließend.

Mehr Informationen zu diesem Thema

02.06.2024Startet die Vuelta a Espana 2025 im Piemont?

(rsn) – Die diesjährige Vuelta a Espana beginnt am 17. August mit einem Einzelzeitfahren in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon, die Gran Salida 2026 ist für Monaco vorgesehen. Wie Renndirekt

16.02.2024Kern Pharma und Euskaltel bekommen Vuelta-Wildcards

(rsn) – Die spanischen Teams Equipo Kern Pharma und Euskaltel – Euskadi bekommen die Wildcards für die am 17. August beginnende 79. Vuelta a Espana (2.UWT). Das gaben die Veranstalter der Spanien

07.01.2024Adamietz will sich für die Vuelta a Espana empfehlen

(rsn) – Zunächst die Teampräsentation, dann mit dem Mannschaftsbus weiter ins Trainingslager: Johannes Adamietz (Lotto - Dstny) befindet sich derzeit im Endspurt seiner Saisonvorbereitung. Sein e

25.12.2023Mas motiviert vor möglichen Duellen mit Pogacar

(rsn) - Nach nur einem Tag war für Enric Mas (Movistar) die Tour de France 2023 zu Ende. Ein Sturz im Baskenland beendete seine großen Träume und Ambitionen. Bei der Vuelta a Espana präsentierte e

20.12.2023Vuelta 2024: 7 schwere Bergankünfte und 2 flache Zeitfahren

(rsn) – Die Vuelta a Espana wird bei ihrer 79. Auflage wieder ein Rennen für die Kletterspezialisten. Denn auch wenn zwei flache Zeitfahren über zwölf beziehungsweise 22 Kilometer den Start- und

15.12.2023Mallorca plant Vuelta-Comeback

(rsn) – Mallorca und Radsport: Das passt zusammen. Neben vielen Hobby-Fahrern, die sich auf der Insel tummeln, bereiten sich auch die Profis gerne auf der Insel vor. Entweder individuell, oder aber

09.12.2023Van Aert steigt an der Algarve in die Straßensaison ein

(rsn) – Wie das Portal Wielerflits berichtet, wird Wout van Aert (Jumbo – Visma) in der kommenden Saison gleich Grand-Tour-Debüts geben. Demnach startet der 29-jährige Belgier sowohl beim Giro d

26.10.2023Thomas: Rückkehr zum Giro d´Italia “eine Option“

(rsn) – Nachdem er sich in diesem Jahr in einem extrem spannenden Finale des Giro d’Italia nur Primoz Roglic (Jumbo – Visma) geschlagen geben musste, hält Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) eine

23.10.2023Kuss freut sich auf Titelverteidigung bei der Vuelta

(rsn) – Kapitän bei einer Grand Tour, das sei nicht wirklich etwas für ihn. Sepp Kuss behauptete so etwas noch direkt im Anschluss an seinen Sieg bei der Vuelta a Espana. Mit ein bisschen Abstand

18.09.2023Vuelta a Espana 2024 startet in Lissabon

(rsn) – Nach der Vuelta ist vor der Vuelta – so sollte man wohl die Bekanntmachung vom Sonntagabend verstehen, als die Organisatoren der Spanien-Rundfahrt offiziell bestätigten, dass der Startsch

Weitere Radsportnachrichten

12.07.2024Lähmung nach Roglic-Aus soll neuer Offensive weichen

(rsn) - Gefasste Stimmung am Bus von Red Bull – Bora – hansgrohe. Die erste Etappe ohne den eigentlichen Kapitän war absolviert. Primoz Roglic, auf den alle Pläne abgestellt waren, hatte am Morg

12.07.2024Ackermann hat einen Plan B für den ersten Tour-Etappensieg

(rsn) - Dreimal Dritter bei der 111. Tour de France! Pascal Ackermann (Israel - Premier Tech) ist wirklich konstant bei seinem Debüt. Auch wenn er jedes Mal alles gibt, um bei seinem Debüt eine Etap

12.07.2024Nach drei Highspeed-Tagen in Folge warten die Pyrenäen

(rsn) – Es gibt zwei “Schuldige“ dafür, dass diese vermeintlich einfache Überführungsetappe von fast allen Fahrern im Ziel als einer der bisher härtesten Tage der 111. Tour de France (2. UWT

12.07.2024Am ersten Pyrenäen-Tag wartet der Tourmalet

(rsn) – Die 14. Etappe der diesjährigen Tour de France bildet den Auftakt zum zweitägigen Kletterfestival im Süden Frankreichs. Nach dem Start in Pau warten 151,9 Kilometer, ehe der Tag am Pla d

12.07.2024Van Aert: “Dann ist Philipsen an mir vorbeigeflogen“

(rsn) –) Jasper Philipsen (Alpecin - Deceuninck) hat die turbulente 13. Etappe der 111. Tour de France (2. UWT) in Pau für sich entschieden. Nach 163,5 Kilometern holte sich der Belgier seinen zwei

12.07.2024Philipsen schlägt an seinem besten Tour-Tag van Aert

(rsn) - Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) hat bei der 111. Tour de France zum zweiten Mal zugeschlagen. Am Ende einer ausgesprochen rasanten 13. Etappe über 165 Kilometer von Agen nach Pau tr

12.07.2024Denk bestätigt: Kämna verlässt Red Bull am Jahresende

(rsn) – Nach fünf Jahren wird Lennard Kämna Red Bull – Bora – hansgrohe zum Saisonende verlassen. Das kündigte Team-Manager Ralph Denk im Podcast "Inside Red Bull-Bora-hansgrohe“ an. Der 27

12.07.2024Lippert holt sich in Chieti ihren ersten Giro-Etappensieg

(rsn) – Liane Lippert (Movistar) hat auf der 6. Etappe des 35. Giro d´Italia Women (2.WWT) ihren ersten Saisonsieg eingefahren Die 26-jährige Friedrichshafenerin setzte sich über 159 Kilometer vo

12.07.2024Pogacar-Helfer Ayuso mit Corona raus aus der Tour

(rsn) – Vor der morgen anstehenden ersten Pyrenäen-Etappe dieser Tour musste UAE Team Emirates den ersten personellen Verlust verkraften. Nach einem positiven Corona-Test trat Juan Ayuso in Agen ni

12.07.2024Aldag: “Wir müssen uns als Team jetzt neu erfinden“

(rsn) – Die gute Nachricht, die Rolf Aldag vor dem Start der 13. Etappe der Tour de France in Agen den wartenden Reportern mitteilen konnte, war, dass sich Primoz Roglic bei seinem zweiten Sturz bin

12.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 13. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

12.07.2024Tour-Aus! Roglic zur 13. Etappe nicht mehr angetreten

(rsn) – Primoz Roglic (Red Bull – Bora – hansgrohe) muss die Tour de France vorzeitig beenden. Wie sein Team auf der Plattform X bekanntgab, habe man sich nach mehreren Untersuchungen entschiede

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.Pro, CHN)