Weltspitze macht ersten Tagessieg unter sich aus

Women´s Tour: Johansson ringt Vos nieder, Worrack Vierte

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Women´s Tour: Johansson ringt Vos nieder, Worrack Vierte"
Emma Johansson (Orica-AIS) gewinnt den Auftakt der Women´s Tour vor Marianne Vos (Rabobank-Liv). | Foto: Cor Vos

07.05.2014  |  (rsn) - Einen Auftakt nach Maß mit den beiden derzeit besten Fahrerinnen der Welt auf den Plätzen eins und zwei hat die Friends Life Women’s Tour in Northampton erlebt. Nach 93,8 Kilometern gewann die Schwedin Emma Johansson (Orica-AIS) die 1. Etappe der neuen Rundfahrt im Sprint an einer 500 Meter langen Schlusssteigung vor Weltmeisterin Marianne Vos (Rabobank-Liv) aus den Niederlanden und der Lokal-Matadorin Hannah Barnes (UnitedHealthcare).

Trixi Worrack (Specialized-lululemon) landete als beste Deutsche auf dem vierten Platz und verpasste damit nur knapp die Zeitbonifikationen. Die Deutsche Meisterin ist in der Gesamtwertung nach der 1. Etappe daher Siebte. Es führt Johansson vier Sekunden vor Vos und acht Sekunden vor Barnes.

Für die in Flandern lebende Johansson war es bereits der vierte Saisonsieg. Unter anderem gewann die Weltranglistenerste bereits das Weltcuprennen Trofeo Binda - ebenfalls im Bergaufsprint - und setzte sich dort gegen die Weltcup-Gesamtführende Elizabeth Armitstead (Boels-Dolmans) durch. „Ich kann schon sprinten - vor allem wenn es technisch oder schwer oder kalt wie heute ist. Trotzdem kann ich es kaum glauben“, freute sich die erste Trägerin des Gelben Trikots nun in Northampton.

Bevor es an der nicht allzu steilen Schlussrampe zum Spurt um den ersten Etappensieg kam, hatte die Französische Meisterin Elise Delzenne (Specialized-lululemon) das Finale geprägt. Sie attackierte rund 40 Kilometer vor dem Ziel und fuhr als Solistin einen Vorsprung von bis zu 45 Sekunden heraus, wurde dann aber zwei Kilometer vor dem Ziel noch rechtzeitig vom Hauptfeld zurückgeholt, in dem vor allem Armitsteads Team mit der Deutschen Romy Kasper und Zeitfahr-Weltmeisterin Ellen Van Dijk aufs Tempo drückte.

Überhaupt ließen die Favoritinnen nicht wirklich viele Vorstöße zu. Nach dem ersten Zwischensprint, den aus dem Feld heraus bei Kilometer 30 Van Dijk vor Johansson und Vos gewonnen hatte, um sich die dreisekündige Zeitbonifikation zu sichern, setzte sich kurzzeitig Rossella Ratto (Estado de Mexico) etwas ab. Die italienische WM-Dritte sicherte sich die erste Bergwertung bei Kilometer 36, wurde dann aber wieder eingeholt.

Der zweite Bergpreis ging bei Kilometer 51 an Vos, das Weiße Trikot mit den orangefarbenen Punkten holte sich aber die Britin Sharon Laws (UnitedHealthcare), die an der ersten Bergwertung Zweite und am zweiten Bergpreis Dritte war. Anschließend attackierte Delzenne und setzte zu ihrem langen Solo an, während dem sie auch den zweiten Zwischensprint abräumte. Dort wurde Armitstead vor Vos Zweite.

Dank der Bonifikationssekunden vom ersten Zwischensprint belegt Van Dijk mit neun Sekunden Rückstand den vierten Gesamtrang zeitgleich mit Delzenne. Sechste ist mit zehn Sekunden Rückstand Armitstead vor Worrack (+ 12 Sekunden).

Insgesamt kamen 76 Frauen im Hauptfeld ins Ziel, darunter neben Worrack auch die anderen vier Deutschen Lisa Brennauer (Specialized-lululemon), Charlotte Becker (Wiggle-Honda), Kasper und Anna Knauer (Rabobank-Liv).

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine