Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kalifornien: Wiggins´ Trikot muss verteidigt werden

Knees rechnet mit viel Arbeit an den kommenden Tagen

Foto zu dem Text "Knees rechnet mit viel Arbeit an den kommenden Tagen"
Christian Knees (Sky) vor dem Zeitfahren der Kalifornien-Rundfahrt | Foto: Cor Vos

13.05.2014  |  (rsn) – Christian Knees zählt bei der Kalifornien-Rundfahrt zur Helferriege von Bradley Wiggins, der nach seinem deutlichen Sieg im gestrigen Zeitfahren erster Kandidat auf das Gelbe Trikot ist. Den 20 Kilometer langen Parcours von Folsom absolvierte der Deutsche Meister von 2010 in der Zeit von 25:11 Minuten und war damit 1:53 Minuten langsamer als sein Kapitän.

„Mit meiner Leistung im Zeitfahren bin ich ganz zufrieden“, kommentierte Knees seinen 21. Platz in einem Beitrag auf seiner Website. „Es wäre sicherlich noch einen Tick besser gegangen, aber ich hatte ja auch schon im Hinterkopf, dass, wenn es für Wiggo gut laufen sollte, wir auf der 3. Etappe etwas zu verteidigen haben.“

Anzeige

Das wird nun tatsächlich der Fall sein, denn nach dem Zeitfahren hat der Tour de France-Gewinner von 2012 deutliche 44 Sekunden Vorsprung auf den Australier Rohan Dennis (Garmin-Sharp) und weitere acht mehr auf den US-Amerikaner Taylor Phinney (BMC). Und da nun noch zwei Bergankünfte – die erste gleich heute am Mount Diablo – warten, wird Sky zahlreiche Attacken der Kletterspezialisten parieren müssen.

Unter normalen Umständen müsste der Puffer von einer Dreiviertelminute reichen, aber Knees rechnet damit, dass er uns sein Team „in den kommenden Tagen alles geben [müssen], damit unsere Kalifornien-Reise genau so schön endet, wie sie begonnen hat.“

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
  • Arctic Race of Norway (2.Pro, NOR)
Anzeige