Spanien, 20.03. - 26.03.2023

Katalonien-Rundfahrt (2.UWT)

Roglic überlässt Evenepoel die Etappe und feiert Gesamtsieg

(rsn) – Keine Überraschung: Auch am Schlusstag trugen Primoz Roglic (Jumbo – Visma) und Remco Evenepoel (Soudal Quick-Step) ihr Privatduell bei der 102. Katalonien-Rundfahrt (2.UWT) aus. Auf dem hügeligen Rundkurs von Barcelona griff der Weltmeister nach vorheriger Tempoarbeit seiner Teamkollegen frühzeitig an, seinen Kontrahenten im Kampf um den Gesamtsieg konnte er aber nicht abschütteln. Immerhin holte sich Evenepoel nach 135,8 Kilometer mit Start und Ziel in der katalanischen Metropole im Sprint gegen Roglic den Etappensieg. Im abschließenden Klassement lag Roglic letztendlich aber sechs Sekunden vor Evenepoel und feierte damit als erster Slowene den Gesamtsieg bei einer Volta Ciclista a Catalunya. “Das bedeutet mir viel. Dieser Sieg hat mir noch gefehlt. Ich fühle mich ... Jetzt lesen

26.03.2023: 7. Etappe, Barcelona - Barcelona, 135,8 km

Results powered by FirstCycling.com

Informationen zur Etappe

Klassiker-Finale über den Montjuic

Entschieden ist die Katalonien-Rundfahrt vor der Schlussetappe nie. Denn in Barcelona geht es traditionell noch auf einen schweren Rundkurs über den 'Olympiaberg' von 1992, den Montjuic - vorbei am Olympiastadion von vor 30 Jahren und der über dem Hafen von Barcelona thronenden Festung sowie anschließend wieder herunter. an den Fuß des Berges. Sechs Runden über den Kategorie-2-Anstieg sind zu fahren, bevor unten die Rundfahrt endet - sechs Chancen also auch zum letzten Angriff auf den Gesamtführenden.

(klicken zum Vergrößern)
© voltacatalunya.cat
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Baloise Belgium Tour (2.Pro, BEL)
  • Tour of Slovenia (2.Pro, SLO)