Vorschau 11. Sparkassen Münsterland Giro

Gipfeltreffen: WM-Generalprobe für Kittel und Greipel

Foto zu dem Text "Gipfeltreffen: WM-Generalprobe für Kittel und Greipel"
Mark Cavendish (Dimension Data), Marcel Kittel (Etixx-Quick-Step) und André Greipel (Lotto-Soudal) gemeinsam auf dem Podium beim Scheldeprijs im April. | Foto: Cor Vos

02.10.2016  |  (rsn) - Deutscher Saisonabschluss und WM-Generalprobe zugleich: Die 11. Austragung des Sparkassen Münsterland Giros (1.HC) am Tag der Deutschen Einheit wird in diesem Jahr besonders im Fokus stehen.

Denn vor der WM in Katar wollen sich bei dem sprinterfreundlichen Rennen, das über 215,8 Kilometer von Gronau nach Münster führt, die beiden deutschen WM-Hoffnungen André Greipel (Lotto Soudal) und Marcel Kittel (Etixx-Quick Step) einem letzten Formcheck unterziehen und sich mit einem Sieg zudem das nötige Selbstvertrauen für die Welttitelkämpfe knapp zwei Wochen später holen.

Doch die Konkurrenz für die deutschen Topsprinter, die das Rennen beide je zwei Mal gewinnen konnten, ist nicht ohne. Nach den kurzfristigen Absagen von Mark Cavendish (Dimension Data) und Sam Bennett (Bora-Argon 18) wird der ebenfalls ins WM-Aufgebot berufene John Degenkolb (Giant-Alpecin), der Italiener Andrea Pasqualon (Team Roth), der Australier Steele von Hoff (One Proy) und der Vorjahreszweite Roy Jans (Wanty-Groupe Gobert) aus Belgien die Hauptkontrahenten sein.

Gespannt sein darf man auch, wie sich die beiden deutschen WM-Kapitäne der Klasse U23 schlagen werden. U23-Meister Pascal Ackermann (rad net Rose) und Phil Bauhaus (Bora-Argon 18) wollen in Münster noch einmal Argumente sammeln, um in Katar alleiniger Kapitän werden zu dürfen.

Nach dem Start in Gronau geht es in die Baumberge um Coesfeld. Hier wird zweimal eine 82,7 km lange Runde mit jeweils drei Bergwertungen gefahren, bevor es 48,6 km vor dem Ziel über die siebte Bergwertung des Schöppinger Bergs geht.

In Münster sind noch drei Schlussrunden zu je 5,4 Kilometern zu absolvieren, davon 1100 Meter auf dem Kopfsteinpflaster des Prinzipalmarkts, bevor auf dem Schlossplatz der Sieg ausgefahren wird. Alles andere als eine Massenankunft wäre bei der Besetzung eine Überraschung.

Zur Startliste:

Die Teams: Etixx-Quick-Step, Lotto-Soudal, Giant-Alpecin, Dimension Data, Bora-Argon 18, Stölting Service Group, Topsport Vlaanderen-Baloise, Wanty-Groupe Gobert, One Pro Cycling, CCC Sprandi Polkowice, Verva ActiveJet, Team Roth, Novo Nordisk, Rad-Net Rose, Stradalli-Bike Aid, Christina Jewelry, Heizomat, Kuota-Lotto, Sauerland NRW p/b Henley & Partners, LKT Team Brandenburg, Creland-Vastgoedservice, Metec-TKH

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine