Wegen Dumoulin-Wechsel

Roglic: “Habe nie daran gedacht, das Team zu verlassen“

Foto zu dem Text "Roglic: “Habe nie daran gedacht, das Team zu verlassen“"
Primoz Roglic (Jumbo - Visma) | Foto: Cor Vos

17.05.2020  |  (rsn) – Nach seinem Vuelta-Triumph 2019 will Primoz Roglic in diesem Jahr das Gelbe Trikot der Tour de France erobern. Sein Team Jumbo - Visma hat den Gesamtsieg bei der Frankreich-Rundfahrt als großes Ziel auserkoren und für dieses Unterfangen eine Dreierspitze mit Roglic, Steven Kruijswijk und Tom Dumoulin vorgesehen. Von vielen Beobachtern wird der ehemalige Skispringer Roglic dabei als aussichtsreichster Kandidat gehandelt.

Das Trio war in den vergangenen Jahren bei der “Großen Schleife“ ausgesprochen erfolgreich: Roglic wurde 2018 Vierter vor Kruijswijk, der im vergangenen Jahr als Dritter sogar auf dem Podium landete. Neuzugang Dumoulin schließlich musste sich 2018 als damaliger Sunweb-Kapitän nur Geraint Thomas (Sky) geschlagen geben.

Mit der Verpflichtung des Niederländers, der 2017 den Giro d’Italia gewonnen hat, will Jumbo - Visma bei den GrandTours für noch mehr Furore sorgen und auch die Überflieger von Team Ineos herausfordern. Seinen neuen Mannschaftskollegen Dumoulin sieht Roglic dabei nicht als Konkurrenten. "Es ist gut, so viele starke Fahrer wie möglich an Bord zu haben“, sagte der Slowene in einem Video-Interview mit den beiden Journalisten Hidde van Warmerdam und Thijs Zonneveld.

Zudem habe er als Reaktion auf die prominente Neuverpflichtung seinerseits nie einen Wechsel ins Auge gefasst. “Ich habe damals nie daran gedacht, das Team zu verlassen“, betonte Roglic und fügte an, sich keine Sorgen über einen möglichen teaminternen Wettbewerb mit Dumoulin zu machen. “Wir sind noch nicht zusammen gefahren, aber Tom ist ein netter Kerl“, sagte er.

Wichtig sei in erster Linie, dass ein Fahrer von Jumbo - Visma ganz oben auf dem Podium der Frankreich-Rundfahrt stehe. “Wenn ich nicht gut genug bin, um die Tour zu gewinnen, stelle ich mich einfach in den Dienst (von Kruijswijk oder Dumoulin). Es ist auch schön, Teil des Gewinnerteams zu sein“, sagte Roglic, der darauf hofft, dass “wir noch ein paar Rennen gemeinsam fahren können, um zu sehen, wie es läuft.“

Jumbo - Visma hatte bereits Ende 2019 den Tour-Kader bekannt gegeben, zu dem neben Roglic, Kruijswijk und Dumoulin noch Wout Van Aert, Laurens De Plus, Robert Gesink, Sepp Kuss und Tony Martin gehören.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine