Belgier plant aber Titelverteidigung im Zeitfahren

Evenepoel verzichtet auf Start im EM-Straßenrennen

Foto zu dem Text "Evenepoel verzichtet auf Start im EM-Straßenrennen"
Remco Evenepoel wurde 2019 in Alkmaar Zeitfahr-Europameister. | Foto: Cor Vos

08.07.2020  |  (rsn) - Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) wird bei den Straßen-Europameisterschaften, die vom 24. bis 28 August im französischen Plouay stattfinden, zwar zur Titelverteidigung im Zeitfahren antreten, jedoch auf einen Einsatz im Straßenrennen verzichten. Das kündigte der 20-jährige Belgier gegenüber Het Laatste Nieuws an.

Nachdem das norditalienische Trentino als ursprünglicher EM-Austragungsort wegen der Corona-Pandemie für dieses Jahr absagte und stattdessen nun 2021 als Ausrichter zur Verfügung steht, sprang in dieser Woche die bretonische Stadt Plouay in die Bresche, wo am 25. August die Bretagne Classic ausgetragen wird.

Da die Straßen-EM nur einen Tag vor dem Grand Départ in Nizza mit dem Straßenrennen endet, werden möglicherweise viele Fahrer auf einen Start verzichten. Allerdings fehlt Evenepoel bei der Tour. Er wird stattdessen beim Giro d’Italia (3. - 25. Oktober) sein GrandTour-Debüt geben.

Mit Blick auf seinen gut gefüllten Rennkalender entschied er sich nur zum Start im Zeitfahren, das bereits am 24. August zum Auftakt der kontinentalen Titelkämpfe ansteht.

"Ich muss längerfristig denken, und zwar an die Weltmeisterschaft und an mein Giro-Debüt später in der Saison. Das wird hart genug werden. Das Zeitfahren der Europameisterschaft und das Straßenrennen folgen etwas zu schnell aufeinander, deshalb beschränke ich mich auf das Zeitfahren“, erklärte Evenepoel, der sich im vergangenen Jahr bei der EM in Alkmaar die Goldmedaille im Kampf gegen die Uhr holte und dabei seinen dänischen Teamkollegen Kasper Asgreen und den Italiener Eduardo Affini auf die Plätze verwies.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Milano-Sanremo (1.UWT, ITA)
  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Cycling Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Memorial Henryka Lasaka (1.2, POL)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)