Cavagna prägt 19. Tour-Etappe mit Solo

Der “TGV von Clermont-Ferrand“ rauscht in Richtung Zeitfahr-WM

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Der “TGV von Clermont-Ferrand“ rauscht in Richtung Zeitfahr-WM"
Rémi Cavagna (Deceuninck - Quick-Step) bei seinem Solo auf der 19. Etappe. | Foto: Cor Vos

18.09.2020  |  (rsn) - Rémi Cavagna (Deceuninck - Quick-Step) kann fest in die Pedale treten. Das war schon vor der 19. Etappe der Tour de France zwischen Bourg-en-Bresse und Champagnole bekannt. Doch der 25 Jahre alte Französische Zeitfahrmeister beeindruckte mit seinem Solo am Ende von drei Wochen Frankreich-Rundfahrt dann doch einige noch einmal. 51 Kilometer absolvierte Cavagna in der ersten Rennstunde - allein, ohne Windschatten und auf einem normalen Straßenrad.

Knapp drei Minuten Vorsprung fuhr er dabei heraus. Und auch wenn in der zweiten Rennhälfte die Energie ausging und Cavagna bei den dann folgenden Attacken nicht mehr mitgehen konnte: Der Französische Zeitfahrmeister empfahl sich noch einmal für die Zeitfahrweltmeisterschaften in genau sieben Tagen in Imola.

"Das habe ich schon im Hinterkopf. Die Zeitfahr-WM ist ein Rennen, das ich wirklich gerne eines Tages gewinnen würde. Dieses Jahr fahre ich hin, um in die Top 5 zu kommen, was auch schon nicht schlecht wäre", erklärte er laut L'Equipe im Tagesziel.

Rückenwind verhalf zur schnellen ersten Stunde

Seine Leistung in der Eröffnungs-Stunde am Freitag relativierte der Franzose aber etwas. "Ich hatte Rückenwind, und das hat mich motiviert. Ich hatte im Flachen teilweise 75 bis 80 km/h drauf", erklärte der in Clermont-Ferrand geborene Mann, den sie bei Deceuninck - Quick-Step in Anlehnung an den französischen Schnellzug "TGV von Clermont-Ferrand" nennen.

Trotzdem: Nach drei Wochen noch ein solches Solo zu starten, das war stark. "Heute war die letzte Möglichkeit für einen Ausreißversuch und ich habe mich gut gefühlt. Ich wusste, dass alle müde sind und ich noch etwas Energie übrig habe. Also habe ich es versucht", so Cavagna, der nun am Sonntag voll im Dienst von Sam Bennett stehen wird, um nicht nur das Grüne Trikot nach Hause zu bringen, sondern auch noch den prestigeträchtigen Etappensieg auf den Champs-Élysées anzuvisieren. "Ich denke wir sind auf einem guten Weg. Sam ist ein toller Kerl und es macht mir Spaß, für ihn zu fahren."

Mehr Informationen zu diesem Thema

16.06.2021Madiot: “Wir hätten Pinot früher aus der Tour nehmen sollen“

(rsn) - Sein bisher letztes Rennen bestritt Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) vor mittlerweile zwei Monaten, als er die Tour of the Alps unter ferner liefen auf Rang 60 beendete. Danach entschied der Fra

23.12.2020Bernal wieder schmerzfrei auf dem Rad

(rsn) - Egan Bernals Genesung macht offensichtlich deutliche Fortschritte. Wie der Tour-de-France-Sieger von 2019 gegenüber dem Internetportal primertiempo.co sagte, könne er wieder schmerzfrei trai

11.12.2020Dumoulin zuversichtlich: “Mir fehlt nur noch ein Prozent“

(rsn) - 2020 war für Tom Dumoulin ein Jahr mit vielen Tiefen und nur wenigen Hochs. Nach dem mit großen Hoffnungen verbundenen Wechsel von Sunweb zu Jumbo - Visma warf zunächst ein bakterieller Dar

15.11.2020Pogacar lobt Roglic als slowenischen Vorreiter

(rsn) - Tadej Pogacar (UAE - Team Emirates) hätte seinem Landsmann Primoz Roglic (Jumbo - Visma) den Tour-de-France-Sieg gegönnt. Das sagte der 22-jährige Slowene im Gespräch mit der spanischen Sp

27.10.2020Bernals Genesung dauert länger als gedacht

(rsn) - Egan Bernals Rückenprobleme, die ihn zum Ausstieg bei der Tour de France und zum vorzeitigen Saisonende zwangen, sind offensichtlich ernsthafter als bisher angenommen. Wie der Kolumbianer geg

10.10.2020Bernal: “Ich hatte eine schwierige Zeit“

(rsn) - Der bei der Tour de France vorzeitig ausgestiegene Egan Bernal (Ineos Grenadiers) wird in diesem Jahr keine Rennen mehr bestreiten. Das kündigte der Kolumbianer auf Instagram an und bestätig

03.10.2020War der Toursieg für Roglic im Zeitfahren unmöglich?

(rsn) - Radsportjournalist Thijs Zonneveld von der niederländischen Zeitung AD hat nach eigenen Angaben Einblick in die Leistungswerte des Tour-Zeitfahrens von Primoz Roglic (Jumbo – Visma) erhalte

24.09.2020Pogacar: “Die Saison ist noch lange nicht vorbei“

(rsn) - Nach seinem Tour-de-France-Triumph hat Tadej Pogacar (UEA - Team Emirates) schon die nächsten großen Ziel im Blick. "Ich muss konzentriert und fit bleiben für die Weltmeisterschaft und die

23.09.2020Viviani: Beim Giro zurück in die Erfolgsspur?

(rsn) - Im letzten Jahr gewann Elia Viviani im Trikot von Deceuninck - Quick-Step  bei der Tour de France eine Etappe und fuhr auf drei weiteren Teilstücken aufs Podium. Die 107. Austragung lief f

22.09.2020UAE Emirates streicht das mit Abstand meiste Preisgeld ein

(rsn) - Kein Wunder: Durch den Gesamtsieg von Tadej Pogacar, der auch das Weiße Trikot als bester Jungprofi sowie die Bergwertung und drei Etappen gewann, sowie den Etappensieg von Alexander Kristoff

21.09.2020Phänomen Pogacar - zu schnell, um wahr zu sein?

(rsn) - Tadej Pogacar hat mit seinem Toursieg nicht nur Rekorde gebrochen, sondern damit auch Fragen aufgeworfen. Ist der Slowene einfach ein Jahrhunderttalent, für den die üblichen Maßstäbe nicht

21.09.2020Die Tour-Bubbles werden aufgelöst

(rsn) - Die Tour de France ist beendet. Die Bubbles werden aufgelöst. Neue werden errichtet, für die WM, die BinckBank Tour, den Giro d´Italia und die großen Klassiker. Primoz Roglic kann jetzt Tr

Weitere Radsportnachrichten

19.06.2024Wiggins soll laut Anwalt kein Zuhause mehr haben

(rsn) - Sir Bradley Wiggins soll laut britischen Medienberichten für bankrott erklärt worden sein. Der Toursieger von 2012 hatte seit mehreren Jahren finanzielle Probleme, laut der britischen Tagesz

19.06.2024Triathlon-Superstar Blummenfelt zu Jayco?

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

18.06.2024Lidl und Canyon fühlen Vollerings SD Worx gehörig auf den Zahn

(rsn) – Die Teams Lidl – Trek und Canyon – SRAM haben am Montag und Dienstag auf der 3. und 4. Etappe der Tour de Suisse Women alles probiert, um Demi Vollering und ihr Team SD Worx – Protime

18.06.2024Vollering wehrt unzählige Canyon-Attacken ab und jubelt in Champagne

(rsn) –Demi Vollering (SD Worx – Protime) hat in Champagne ihren dritten Tagessieg bei der Tour de Suisse Women gefeiert und nach großem Kampf auf der Schlussetappe auch ihr Gelbes Trikot souver

18.06.2024Lidl - Trek: Tour-Doppelspitze durch Corona und Grippe lahmgelegt

(rsn) – Knapp zwei Wochen vor dem Grand Départ in Florenz bereit die geplante Tour-Doppelspitze von Lidl – Trek dem Team Sorgen. Sowohl Tao Geoghegan Hart als auch Giulio Ciccone sind erkrankt un

18.06.2024Österreich schickt Schmidbauer und Wafler zu Olympia

(rsn) – Maximilian Schmidbauer und Tim Wafler werden die österreichischen Farben bei den Olympischen Bahnwettbewerben von Paris vertreten. Für die beiden 22-Jährigen wird es die erste Olympia-Tei

18.06.2024113. Tour de France beginnt am 4. Juli 2026 in Barcelona

(rsn) – Die 113. Tour de France beginnt am 4. Juli 2026 in der katalanischen Hauptstadt Barcelona, wie die Organisatoren am Dienstag ankündigten. Die Ausrichterstadt der Olympischen Spiele 1992 war

18.06.2024Cofidis-Gründer Migraine im Alter von 79 Jahren verstorben

(rsn) – Das französische Team Cofidis um den Freiburger Simon Geschke trägt Trauer. Wie der Rennstall am Dienstag bestätigte, ist sein Gründer Francois Migraine im Alter von 79 Jahren verstorben

18.06.2024Straßen-DM im Rückblick: Die letzten zehn Jahre

(rsn) - Ende Juni stehen traditionell die Nationalen Meisterschaften an. In Deutschland entwickelten sich die Männer-Disziplinen in den letzten Jahren meist zu einer Angelegenheit für Bora - hansgr

18.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

17.06.2024Bradbury und Niewiadoma krönen Offensiv-Gala mit Doppelsieg

(rsn) – Das deutsche Team Canyon – SRAM hat mit einer beeindruckenden Teamleistung auf der 3. Etappe der Tour de Suisse Women (2.WWT) nicht nur einen Doppelsieg eingefahren, sondern auch einen gro

17.06.2024Visma mit Vingegaard, Kelderman und van Aert zur Tour?

(rsn) – In den kommenden Tagen wird Visma – Lease a Bike sein Aufgebot für die 111. Tour de France präsentieren. Die Nachricht wird mit viel Spannung erwartet, denn nach Stürzen beim Critériu

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine