Einbruch in Specialized-Museum: 130.000 € Schaden

Sagans goldenes Paris-Roubaix-Rad von 2018 gestohlen

Foto zu dem Text "Sagans goldenes Paris-Roubaix-Rad von 2018 gestohlen"
Peter Sagan (Bora - hansgrohe) bei Paris-Roubaix 2018 | Foto: Cor Vos

18.12.2020  |  (rsn) - Bei einem Raubzug durch den Hauptsitz des Fahrradherstellers Specialized ist laut cyclingtips.com ein Schaden von rund 130.000 Euro entstanden. Demnach sollen die Diebe in das hauseigene Museum im kalifornischen Moran eingebrochen sein und zahlreiche Spezialanfertigungen gestohlen haben, darunter auch das goldene Fahrrad, auf dem Peter Sagan 2018 Paris-Roubaix gewann.

Ebenso verschwunden sei das Modell, auf dem Fabian Cancellara nach der Eroberung des Gelben Trikots bei der Tour de France 2010 unterwegs gewesen sei, ein olympisches Zeitfahrrad von Tony Martin sowie zwei Räder von Specialized-Gründer Mike Sinyard und die Fahrräder einiger prominenter Mountainbiker und Triathleten.

Da sich wegen der Corona-Maßnahmen kein Personal im Museum befand, kann sich die Polizei nicht auf Zeugenaussagen verlassen. Allerdings sollen Videokameras die beiden Autos der Diebe gefilmt haben. Seitdem sei ein Toyota gefunden worden, aber von einem weißen Van mit den gestohlenen Fahrrädern fehle bisher noch jede Spur.

Specialized hat eine Belohnung von 25.000 US-Dollar für Hinweise aufgerufen, die zur Wiederbeschaffung der gestohlenen Fahrräder führen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira en Bicicleta (2.2, VEN)
  • New Zealand Cycle Classic (2.2, NZL)