Anzeige
Anzeige
Anzeige

Angeführt von Brennauer und Schachmann

BDR gibt Vorschlagsliste für Tokio an den DOSB weiter

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "BDR gibt Vorschlagsliste für Tokio an den DOSB weiter"
Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) bei seinem Titelgewinn als Deutscher Meister am Sonntag in Stuttgart. | Foto: Cor Vos

25.06.2021  |  (rsn) – Der Bund Deutscher Radfahrer hat die Liste mit den für die Straßenwettbewerbe bei den Olympischen Spielen in Tokio Athleten und Athletinnen an den Deutschen Olympischen Sport Bund (DOSB) weitergegeben. Dieser wird dann am kommenden Mittwoch die endgültige Nominierung vornehmen. Dass dabei an den Vorschlägen des BDR etwas geändert wird, ist äußerst unwahrscheinlich.

Deshalb ist davon auszugehen, dass Nikias Arndt (Team DSM), Simon Geschke (Cofidis), Emanuel Buchmann und Maximilian Schachmann (beide Bora – hansgrohe) im Straßenrennen der Männer zwischen Fuji Speedway und Mount Fuji starten werden. Arndt und Schachmann würden dann das Einzelzeitfahren bestreiten. Als Ersatzmänner sollen sich die beiden bei der Tour de France eingesetzten Intermarché – Wanty – Gobert-Profis Georg Zimmermann und Jonas Koch bereithalten.

Anzeige

Bei den Frauen sollen im Straßenrennen neben Lisa Brennauer (Ceratizit – WNT) und Liane Lippert (Team DSM) die 21-jährige Hannah Ludwig (Canyon – SRAM), die in Öschelbronn am vergangenen Wochenende DM-Bronze im Zeitfahren geholt hat, und Routinierin Trixi Worrack (Trek – Segafredo) zum Einsatz kommen. Im Einzelzeitfahren starten dann Brennauer und die über die Bahn nominierte Lisa Klein (Canyon – SRAM).

Ersatzfahrerinnen hat der BDR speziell für die Straße nicht vorgeschlagen. Als solche werden diejenigen Frauen fungieren, die auf der Bahn nominiert werden – beispielsweise eben Klein, aber auch Gudrun Stock, Franziska Brauße (Ceratizit – WNT) und Mieke Kröger (Coop – Hitec Products).

Bahn-Kader schon seit einer Woche bekannt

Bei den Männern wird es eine Überschneidung aus Bahn- und Straßenkader – wie es 2016 in Rio der Fall war, als Maximilian Levy auf der Straße startete, um einen Fahrer mehr für die Bahn nominieren zu können – diesmal nicht geben.

Die Bahn-Kader benannte der BDR bereits vor neun Tagen. Neben den oben genannten Frauen Brennauer, Brauße, Klein, Kröger und Stock für die Ausdauer-Disziplinen sind dort für die Kurzzeit-Disziplinen Lea Sophie Friedrich (Thee-Projekt Cycling) und Emma Hinze (Track Team Brandenburg) sowie als Ersatz Pauline Grabosch (Theed-Projekt Cycling) vorgesehen.

Bei den Männern starten in den Kurzzeit-Disziplinen Timo Bichler (Bahnradteam Rheinland-Pfalz), Stefan Bötticher (Chemnitzer PSV) und Maximilian Levy (Theed-Projekt Cycling) sowie als Ersatz Maximilian Dörnbach (Track Team Brandenburg). Im Ausdauerteam stehen Felix Groß, Theo Reinhardt, Leon Rohde (alle rad-net ROSE), Domenic Weinstein (Frankfurter RC 90 e.V.) und Roger Kluge (Lotto Soudal).

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige