Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vuelta a Espana, Benelux Tour

Vorschau auf die Rennen des Tages / 3. September

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 3. September"
BinckBank Tour 2019 | Foto: Cor Vos

03.09.2021  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Vuelta a Espana (2.UWT), 19. Etappe, 191 km
Die Strecke:
Tapia – Monforte de Lemos -> Zum Profil:
Galizien ist erreicht und wir läuten am Freitag das große, dreitägige Finale der Spanien-Rundfahrt in der nordwestlichsten Provinz der iberischen Halbinsel mit einer Art Überführungsetappe ein. Der Tag beginnt mit zwei nicht besonders steilen, aber langen Anstiegen der 3. und 2. Kategorie, an denen sich wohl die Ausreißergruppe des Tages bilden dürfte – und die wird hart umkämpft sein, denn ihre Chanen auf den Etappensieg sind groß. Bis zur Rennmitte bleibt es dann hügelig, bevor die zweiten 100 Kilometer flacher werden und in Monforte de Lemos auch eine Sprintankunft möglich machen würden – vorausgesetzt die Teams der Sprinter sind motiviert genug für eine Verfolgungsjagd.

Anzeige

Die Favoriten: Magnus Cort (EF Education – Nippo), Andreas Kron (Lotto Soudal), Michael Matthews (BikeExchange), Matteo Trentin (UAE Team Emirates)

Stand in der Gesamtwertung: 1. Primoz Roglic (Jumbo - Visma), 2. Enric Mas (Movistar) +2:30, Miguel Angel Lopez (Movistar) +2:53

Zur Startliste

Zur Streckenvorschau

Zur Vorschau

Benelux Tour (2.UWT), 5. Etappe, 192km
Die Strecke:
Riemst - Bilzen -> Zum Profil:
Nach dem Tag für die Sprinter in Ardooie geht es nun in den belgischen Teil der Region Limburg, wo ganze 15 kurze Anstiege wie der Slingerberg, der Keiberg und der Letenberg auf das Peloton warten. Und auch wenn die Rampen nie lang sind, so dürften sie mit ihrer Steilheit den reinen Flachland-Sprintern den Zahn ziehen und eher die Klassikerfahrer mit einer gewissen Endschnelligkeit bevorteilen.

Die Favoriten: Mads Pedersen (Trek - Segafredo), Caleb Ewan (Lotto Soudal), Peter Sagan (Bora – hansgrohe), Christophe Laporte (Cofidis)

Stand in der Gesamtwertung: 1. Stefan Bissegger (EF Education - Nippo), 2. Kasper Asgreen (Deceuninck - Quick-Step) +0:19, 3. Stefan Küng (Groupama - FDJ) +0:20

Zur Startliste

Zur Vorschau


Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
Anzeige