Anzeige
Anzeige
Anzeige

Transfermarkt - Oktober

Sütterlin zu Bahrain Victorious, Kröger zu Rally Cycling

Foto zu dem Text "Sütterlin zu Bahrain Victorious, Kröger zu Rally Cycling"
Jasha Sütterlin wechselt von DSM zu Bahrain Victorious. | Foto: Cor Vos

19.10.2021  |  (rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie über Teamwechsel, Vertragsverlängerungen sowie weitere Personalien.

19.10.2021
Bestätigt
Kröger wechselt zu Rally Cycling
Mieke Kröger, Olympiasiegerin in der Mannschaftsverfolgung, verlässt zum Saisonende das Team Coop-Hitec Products und wird in der kommenden Saison für Rally Cycling fahren. Die 28-jährige Bielefelderin hat einen Einjahresvertrag bei dem US-Team unterschrieben.

19.10.2021
Bestätigt
Sütterlin künftig im Sprintzug von Bauhaus
Jasha Sütterlin wird in der kommenden Saison bei Bahrain Victorious Teamkollege von Phil Bauhaus. Wenige Stunden, nachdem der Freiburger auf Instagram seinen Abschied von DSM angekündigt hatte, meldete der Rennstall aus Bahrain die Verpflichtung des 28-Jährigen, der künftig vor allem im Sprintzug von Bauhaus eingesetzt werden soll. Zudem meldete Bahrain Victorious noch den Italiener Edoardo Zambanini (Zalf Euromobil Fior) und den Spanier Alejandro Osorio (Caja Rural) als weitere Neuzugänge. Angaben zur Vertragsdauer machte das Team nicht.

Anzeige

19.10.2021
Bestätigt
Bissegger bleibt bei EF Education - Nippo
Stefan Bissegger wird nach einer herausragenden ersten kompletten Profisaison auch künftig das Trikot von EF Education - Nippo tragen. Wie der Rennstall meldete, habe man sich mit dem 23-jährigen Schweizer auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Weitere Angaben machte das Team von Manager Jonathan Vaughters auch bei dieser Personalie nicht. Bissegger gewann in der zu Ende gegangenen Saison die Zeitfahren bei Paris-Nizza und der Belgien Rundfahrt und sicherte sich beim Heimspiel die 4. Etappe der Tour de Suisse. "Ich habe große Pläne für die nächste Saison und hoffentlich werde ich sie umsetzen können“, sagte der Zeitfahrspezialist, der sich in seiner Lieblingsdisziplin, aber auch bei den Klassikern weiter verbessern will.

19.10.2021
Bestätigt
Sütterlin verlässt Team DSM nach zwei Jahren - geht es zu Bahrain?
Jasha Sütterlin wird in der kommenden Saison nicht mehr dem Kader vom Team DSM angehören. Dies teilte der Freiburger auf Instagram mit. "Nach zwei Jahren und einigen schönen Erinnerungen geht meine Reise mit dem Team DSM zu Ende", schrieb Sütterlin. Auch wenn das neue Team des Zeitfahrspezialisten noch nicht bekannt ist, so deuten die Kommentare unter seinem Beitrag einen Wechsel zu Bahrain Victorious an. Dort schrieb etwa Heinrich Haussler: "Kumpel, einige Dinge werden sich im nächsten Jahr gewaltig verändern." Hausslers Teamkollege Phil Bauhaus wiederum kommentierte diesen Beitrag mit entsprechenden Emojis.

19.10.2021
Bestätigt

Campenaerts kehrt zu Lotto Soudal zurück
Stundenweltrekordler Victor Campenaerts kehrt nach zwei Jahren bei dem vor dem Aus stehenden Team Qhubeka NextHash zu Lotto Soudal zurück. Bei den Belgiern, für die er bereits von 2018 bis 2019 fuhr, unterschrieb der 29-Jährige einen Dreijahresvertrag. In dieser Saison gewann Campenaerts eine Etappe beim Giro d`Italia und wurde Dritter in der Gesamtwertung der Benelux Tour.

19.10.2021
Bestätigt

Astana verpflichtet Kasachischen U23-Meister
Nurbergen Nurlykhassym fährt in den kommenden beiden Jahren für das kasachische Team Astana. Dies gab das WorldTeam von Alexander Winokurow am Dienstag bekannt. Der 21-Jährige ist Kasachischer Straßenmeister der Klasse U23. "Ich bin Alexander Winokurow für diese Chance sehr dankbar und werde alles daran setzen, das in mich gesetzte Vertrauen zurückzuzahlen“, so Nurlykhassym, der bei der U23-WM in Flandern im Straßenrennen Rang 35 belegt hatte.

19.10.2021
Bestätigt
Carretero von Movistar zu Kern Pharma
Héctor Carretero wird nach fünf Jahren das Movistar-Team verlassen und in der kommenden Saison für den Zweitdivisionär Kern Pharma fahren. Das bestätigte das spanische Team auf seiner Website. Der 26-jährige Spanier wurde 2017 bei Movistar Profi und feierte am 1. Mai dieses Jahres auf der 2. Etappe der Asturien-Rundfahrt seinen ersten Sieg.

18.10.2021
Bestätigt
Sierra verstärkt Movistars Frauenteam
Mit der Verpflichtung von Arlenis Sierra hat das Movistar-Frauenteam seine Personalplanungen für die kommende Saison abgeschlossen. Die 28-jährige Kubanerin fuhr in diesem Jahr für das italienische Team A.R. Monex Sierra und ist nach der Australierin Sarah Gigante (Tibco) die zweite Neuverpflichtung von Movistar, dessen 14-köpfiges Aufgebot auch künftig von der Niederländerin Annemiek van Vleuten angeführt wird.

18.10.2021
Bestätigt
Zoidl wechselt von Felbermayr - Simplon Wels zu Vorarlberg
Der Österreicher Riccardo Zoidl wird zum Saisonende Felbermayr - Simplon Wels verlassen und zum Team Vorarlberg wechseln. Das kündigte der Rennstall von Manager Thomas Kofler an. Der 33-jährige Zoidl soll bei Vorarlberg die Rundfahrerfraktion verstärken, wie sein neues Team mitteilte. “Ricci war seit vielen Jahren ein absoluter Wunschfahrer. Er ist einer der besten Profis Österreichs und hat noch sportlich ambitionierte Ziele, welche sich mit unseren Vorhaben decken”, kommentierte Kofler die prominente Neuverpflichtung.

17.10.2021
Bestätigt
Bahrain Victorious verlängert mit Mäder und Caruso
Bahrain Victorious meldet zwei weitere Vertragsverlängerungen. Sowohl der Schweizer Gino Mäder als auch der Italiener Damiano Caruso werden weiterhin für den WorldTour-Rennstall aus Bahrain fahren. Der 24-jährige Mäder gewann in der Saison 2021 je eine Etappe beim Giro d’Italia und der Tour de Suisse und sicherte sich als Gesamtfünfter der Vuelta a Espana die Nachwuchswertung der letzten Grand Tour des Jahres. Der zehn Jahre ältere Caruso wurde im Frühjahr hinter Egan Bernal (Ineos Grenadiers) überraschend Gesamtzweiter des Giro d’Italia und gewann zudem im Herbst eine Vuelta-Etappe. Zudem entschied der Routinier ebenfalls ein Teilstück der Spanien-Rundfahrt für sich. Angaben zur Vertragsdauer machte Bahrain Victorious nicht.

16.10.2021
Bestätigt
Auch Lindner bleibt bei P&S Metalltechnik
Nach Michel Aschenbrenner hat auch Tom Lindner seinen Vertrag mit P&S Metalltechnik verlängert. Dies bestätigte der 20-Jährige gegenüber radsport-news.com. Lindner absolvierte unter anderem eine starke Deutschland Tour, die er als bester Kontinental-Fahrer auf Rang 14 abschloss, zudem bestritt er die U23-Rad-WM in Flandern. Die anstehende Cross-Saison wird das Talent für das Team Schamel p/b Kloster Kitchen fahren.

15.10.2021
Bestätigt
Kreuziger steigt vom Rad und wird Sportdirektor bei Bahrain Victorious
Roman Kreuziger wird nach 16 Profijahren seine Karriere beenden und ab der kommenden Saison als Sportdirektor bei Bahrain Victorious aktiv sein. Das gab der Rennstall am Freitag bekannt. Der 35-jährige Tscheche wurde 2006 bei Liquigas Profi und feierte seitdem 15 Siege, darunter waren jeweils die Gesamtwertungen von Tour de Suisse und Tour de Romandie, eine Giro-Etappe sowie das Amstel Gold Race. Seine letzte Station als Radprofi war der russische Zweitdivisionär Gazprom - RusVelo.

15.10.2021
Bestätigt
EF Education – Nippo nimmt Quinn unter Vertrag
Sean Quinn (Hagens Berman Axeon) wird die kommenden beiden Jahre für EF Education – Nippo fahren. Dies gab die Mannschaft von Jonathan Vaughters am Freitag bekannt. Der 21-jährige US-Amerikaner schnupperte bereits 2020 als Stagiaire bei Deceuninck – Quick-Step WorldTour-Luft und konnte sich dank guter Leistungen in der Saison 2021 – er gewann in Portugal die Classica di Arrabida (1.2) und wurde Achter der Tour de Wallonie (2.Pro) – für einen Profivertrag empfehlen.

15.10,2021
Bestätigt
Vernon wird Neo-Profi bei Deceuninck - Quick-Step
Die belgische WorldTour-Equipe hat sich für die kommenden beiden Jahre die Dienste von Ethan Vernon gesichert. Der 21-jährige Brite gewann in diesem Jahr eine Etappe der Tour de l`Avenir, wurde Siebter im U23-Zeitfahren bei der WM in Flandern und beendete die Trofeo Alcudia (1.1) im Rahmen der Mallorca Challenge auf Rang zehn.

15.10.2021
Bestätigt
Nach Nibali kehrt auch Lopez zu Astana zurück
Nach der Verpflichtung von Vincenzo Nibali meldet Astana die Rückkehr eines weiteren langjährigen Erfolgsgaranten. Nach einem unrühmlichen vorzeitigen Abschied vom Movistar-Team wird Miguel Angel Lopez künftig wieder das Trikot des kasachischen Rennstalls tragen, der ab 2022 als Astana Qazaqstan Team startet. Mit dem 27-jährigen Kolumbianer einigte sich das Management von Astana nach eigenen Angaben auf einen Zweijahresvertrag. Lopez fuhr bereits von 2015 bis 2020 für sein künftiges Team und gewann in der Zeit unter anderem Etappen bei der Tour und der Vuelta sowie die Gesamtwertung der Tour de Suisse. Bei Astana wird der Kletterspezialist gemeinsam mit Nibali die Rundfahrerfraktion anführen, die das Team zudem mit Fahrern wie Joe Dombrowski oder David de la Cruz (beide von UAE Emirates) verstärkte.

14.10.2021
Bestätigt
EF Education - Nippo verlängert mit Rutsch
Nach einer erfolgreichen Saison mit beeindruckenden Auftritten bei Rennen wie der Tour de Suisse, der Tour de France oder Paris-Roubaix, wo er bei seiner Premiere als bester deutscher Profi Elfter wurde, hat EF Education - Nippo die Vertragsverlängerung mit Jonas Rutsch bekannt gegeben. Über die Details machte das US-Team keine Angaben. Der 23-jährige Erbacher wurde 2020 beim Rennstall von Manager Jonathan Vaughters Profi und schaffte auch ohne Sieg in der zu Ende gehenden Saison seinen internationalen Durchbruch.

"Der Bursche könnte künftig Paris-Roubaix gewinnen, und dieses Jahr haben wir gesehen, über welches Potenzial er verfügt“, lobte Vaughters den 1,97 Meter großen und 85 Kilogramm schweren Rutsch, der sich mit den Worten revanchierte: “Ich bin so glücklich, in diesem Team zu sein. Es passt einfach gut. Das Team hat mir vertraut und mir eine Chance gegeben, obwohl ich jung bin.“ Der Allrounder wird 2022 einen Landsmann an seiner Seite begrüßen können. Zu Wochenbeginn meldete EF Education - Nippo die Verpflichtung des 19-jährigen Georg Steinhauser, nach Vaughters‘ Überzeugung der “aktuell wahrscheinlich talentierteste U23-Fahrer der Welt.“

14.10.2021
Bestätigt
Luis Leon Sanchez und Price-Pejtersen nach Bahrain
Bahrain Victorious hat sich die Dienste einen der erfahrensten Profis im Feld sowie ein hoffnungsvolles Talent verpflichtet. Wie der Rennstall meldete, wird der Spanier Luis Leon Sanchez sein 19. Profijahr im Trikot von Bahrain Victorious bestreiten. Vor seiner ersten Saison im Aufgebot eines WorldTeams steht Johan Price-Pejtersen, der in diesem Jahr jeweils Gold sowohl in den U23-Zeitfahren der EM und der WM gewann. Der 37-jährige Sanchez wird nach sechs Saisons das Astana-Team verlassen, der 15 Jahre jüngere Däne wechselt vom norwegischen zweitdivisionär Uno-X in die erste Liga des Radsports.

14.10.2021
Bestätigt
Aschenbrenner bleibt bei P&S Metalltechnik
Michel Aschenbrenner wird auch in der kommenden Saison das Trikot des deutschen Kontinental-Teams P&S Metalltechnik tragen. Dies bestätigte der 21-Jährige gegenüber radsport-news.com. Aschenbrenner steht bereits seit 2019 bei der Mannschaft von Lars Wackernagel unter Vertrag und seitdem eine Etappe der Solidarnosc-Rundfahrt (2.2 / 2020) und der Bulgarien-Rundfahrt (2.2 / 2021) gewinnen.

14.10.2021
Bestätigt
Van den Berg wird Profi bei EF Education - Nippo
EF Education - Nippo hat nach Georg Steinhauser (Tirol KTM) einen weiteren hochtalentierten Nachwuchsfahrer verpflichtet. Wie der Rennstall von Manager Jonathan Vaughters bekanntgab, wird der Niederländer Marijn van den Berg 2022 zum Team stoßen. Der 22-Jährige, der in der zu Ende gehenden Saison für die Groupama-FDJ-Nachwuchsmannschaft fuhr, imponierte unter anderem mit zwei Etappensiegen bei der Tour de l’Avenir und wurde am vergangenen Wochenende Dritter der Nachwuchsausgabe von Paris-Tours.

14.10.2021
Bestätigt
Fuglsang und Houle zur Israel Start-Up Nation
Nachdem bereits cyclingnews darüber berichtet hat, ist es nun offiziell bestätigt: Das Astana-Duo Jakob Fuglsang und Hugo Houle wird ab der kommenden Saison das Trikot der Israel Start-Up Nation tragen. Wie der Rennstall offiziell bekanntgab, unterschrieben sowohl der 36-jährige Däne als auch der fünf Jahre jüngere Kanadier Verträge mit jeweils dreijähriger Laufzeit. Fuglsang und Houle sind nach dem neuseeländischen Nachwuchsfahrer Colin Strong die Zugänge zwei und drei im Team.

13.10.2021
Bestätigt
Bahrain verlängert mit Landa, Pernsteiner und vier weiteren Fahrern
Nachdem am Montag bereits die Vertragsverlängerungen mit Sonny Colbrelli und Matej Mohoric bekanntgegeben worden waren, meldete Bahrain Victorious nur 24 Stunden später die Einigung mit sechs weiteren Fahrern. Wie der Rennstall meldete, werden die Spanier Pello Bilbao, Mikel Landa und Rafael Valls, der Japaner Yukiya Arashiro, der Brite Fred Wright sowie der Österreicher Hermann Pernsteiner auch künftig das Trikot von Bahrain Victorious tragen. Angaben über die Laufzeiten der Verträge machte das Team nicht.

13.10.2021
Gerücht
Fuglsang und Houle starten 2022 für Israel Start-Up Nation
Wie cyclingnews berichtet, werden die beiden Astana-Profis Jakob Fuglsang und Hugo Houle im kommenden Jahr für Israel Start-Up Nation starten. Ursprünglich sollte das Duo zu BikeExchange nach Australien wechseln - und zwar im Zuge einer Einigung zwischen dem Rennstall und dem bisherigen Astana-Co-Sponsor Premier Tech. Der Sponsorenvertrag sollte ungefähr acht Millionen Euro umfassen, allerdings soll Premier Tech daran interessiert gewesen sein, die Hälfte der Anteile am Team zu erwerben. Bike-Exchange-Eigentümer Gerry Ryan beendete dann aber die Gespräche. Stattdessen soll Sylvan Adams, Gründer und Eigentümer der Israel Start-Up Nation, mit dem Premier-Tech-Vorstandsvorsitzenden Jean Bélanger nun eine Einigung über einen Wechsel von Fuglsang and Houle zu seinem Team erzielt haben.

13.10.2021
Bestätigt
Movistar verstärkt Rundfahrerfraktion mit Sosa
Das spanische Movistar-Team verstärkt seine Rundfahrerfraktion mit Ivan Sosa. Der 23-jährige Kolumbianer wechselt vom Ineos-Team zum Rennstall von Manager Eusebio Unzue und ist der bereits sechste Neuzugang für 2022. Sosa wurde 2017 Profi beim italienischen Zweitdivisionär Androni Giocattoli und feierte seitdem elf Siege, darunter waren fünf Gesamtwertungen bei Mehretappenrennen wie der Burgos-Rundfahrt (2018/19) oder der Tour de la Provence (2021). Bei Movistar unterschrieb der Kletterspezialist einen Zweijahresvertrag.

13.10.2021
Bestätigt
Astana verpflichtet Henao und Basso
Der Kolumbianer Sebastian Henao und der Italiener Leonardo Basso wechseln zum Team Astana, das ab 2022 unter dem Namen Astana Qazaqstan Team starten wird. Wie der Rennstall meldete, unterschrieb der 27-jährige Henao für eine Saison, der 28 Jahre alte Basso wurde für zwei Jahre verpflichtet. Beide fuhren in den vergangenen Jahren für Ineos Grenadiers. Henao soll nach Angaben von Team-Manager Alexander Winokurow künftig als Helfer bei den Grands Tours eingesetzt werden, Basso seine Stärken bei den belgischen und französischen Frühjahrsklassikern ausspielen.

12.10.2021
Bestätigt
Vakoc beendet seine Karriere
Petr Vakoc (Alpecin - Fenix) wird am Mittwoch nach dem Giro del Veneto seine Karriere beenden. Das kündigte der 29-jährige Tscheche auf Instagram an. Vakoc wurde 2014 bei Quick-Step Profi und fuhr sechs Jahre lang für den Rennstall von Manager Patrick Lefevere. Nach einem schweren Unfall im Trainingslager im Januar 2018, als ein Truck Vakoc und dessen damaligen Teamkollegen Laurens De Plus umfuhr, musste er ein Jahr lang aussetzen. Zur Saison 2020 wechselte der Tschechische Meister von 2015 zum Zweitdivisionär Alpecin - Fenix. Vakoc feierte in seiner Profikarriere insgesamt sieben Siege, der letzte beim Pfeil von Brabant datierte aus dem Jahr 2016.

12.10.2021
Bestätigt
Steinhauser wird Profi bei EF Education - Nippo
Georg Steinhauser (Tirol KTM) wird im Jahr 2022 sein Debüt in der WorldTour geben. Der 19-jährige Scheidegger hat bei EF Education - Nippo einen Profivertrag unterschrieben, wie das Team am Dienstag mitteilte. Steinhauser, Sohn des ehemaligen Telekom-Profis Tobias Steinhauser und Neffe von Jan Ullrich, blickt auf eine erfolgreiche Saison mit zahlreichen Spitzenergebnissen zurück. Zuletzt belegte er bei Il Piccolo Lombardia den dritten Platz.

12.10.2021
Bestätigt
Bahrain Victorious verlängert mit Colbrelli und Mohoric
Bahrain Victorious hat sich die weiteren Dienste von zwei seiner erfolgreichsten Fahrer dieser Saison gesichert. Wie der Rennstall mitteilte, habe man sich mit dem Slowenen Matej Mohoric und dem Italiener Sonny Colbrelli auf mehrjährige Vertragsverlängerungen geeinigt. Der 26-jährige Mohoric gewann bei der Tour de France 2021 zwei Etappen und holte sich im den Slowenischen Meistertitel auf der Straße. Der fünf Jahre ältere Colbrelli blickt auf die bisher erfolgreichste Saison seiner Karriere zurück, wurde Italienischer und Europameister und triumphierte schließlich beim Monument Paris-Roubaix.

12.10.2021
Bestätigt
Richeze erhält keine Vertragsverlängerung bei UAE Emirates
Maximiliano Richeze hat von seinem UEA Team Emirates zwar keine Vertragsverlängerung erhalten. Dennoch denkt der 38-jährige Argentinier noch nicht an Rücktritt. "Ich habe die Absicht, weiterzumachen, aber es gibt vorerst nichts Konkretes", sagte Richeze im Gespräch mit BiciGoga. Sollte er bei der Suche nach einem neuen Team erfolglos bleiben, wolle er Anfang 2022 bei der Vuelta a San Juan im Nationaltrikot seine Abschiedsvorstellung als Profi geben, so der Sprinter, der sich vor allem in seiner Zeit bei Quick-Step (2016 - 19) als Anfahrer von Fernando Gaviria einen Namen machte. In der zu Ende gehenden Saison pilotierte Richeze zuletzt Juan Sebastian Molano zu zwei Etappensiegen bei der Sizilien-Rundfahrt.

12.10.2021
Bestätigt
Craddock verlässt EF Education - Nippo
Lawson Craddock wird nach sechs Jahren das Team EF Education-Nippo zum Saisonende verlassen. Das kündigte der 29-jährige US-Amerikaner auf Instagram an. Für welche Mannschaft er ab 2022 starten wird, teilte Craddock noch nicht mit. “Es ist traurig, dass ich jetzt gehe, aber ich kann es auch kaum erwarten, bald in einer neuen Umgebung zu sein", schrieb der Allrounder, der in diesem Jahr im Zeitfahren der Nationalen Meisterschaften seinen ersten Sieg als Profi feierte.

11.10.2021
Bestätigt
Bahrain Victorious trennt sich von Poels
Wout Poels wird Bahrain Victorious zum Saisonende verlassen. Wie das Team in den Sozialen Medien ankündigte, wird der Vertrag mit dem 34-jährigen Niederländer nicht verlängert. Poels wechselte Ende 2019 von Sky zum Team aus Bahrain und wurde vor allem als kletterstarker Helfer eingesetzt.

11.10.2021
Bestätigt
Natarov und Gidich weitere zwei Jahre bei Astana
Yuriy Natarov und Yevgeniy Gidich werden auch künftig im Astana-Trikot unterwegs sein. Wie der Rennstall von Manager Alexander Winokurow mitteilte, wurden die Verträge mit den beiden Kasachen im jeweils zwei Jahre verlängert. Natarov fährt seit 2019, als er auch die Tour of Almaty gewann, für Astana. Gidich wechselte ein Jahr früher vom Nachwuchsteam Vino - Astana Motors zu den Profis. Der letzte seiner bisher acht Siege in Profirennen datiert aus dem Jahr 2019, als er eine Etappe des Cro Race für sich entschied. Im kommenden Jahr startet Astana unter dem Namen Astana Qazaqstan Team starten wird.

09.10.2021
Bestätigt
Intermarché - Wanty - Gobert verlängert mit Meintjes und Rota
Intermarché - Wanty-Gobert hat die Verträge mit dem Kletterer Louis Meintjes und dem Puncheur Lorenzo Rota um jeweils zwei Jahre bis Ende 2023 verlängert. Sowohl der Südafrikaner als auch der Italiener haben als Neuzugänge in dieser Saison überzeugt. Der 29-jährige Meintjes beendete die Tour de France auf Rang 14, der drei Jahre jüngere Rota wurde unter anderem jeweils Vierter bei der Clasica San Sebastian und beim Giro della Toscana.

07.10.2021
Bestätigt
Claeys und Petit wechseln zu Intermarché - Wanty - Gobert
Doppelter Neuzugang beim belgischen WorldTeam Intermarché - Wanty - Gobert: Der Rennstall von Manager Jean-Francois Bourlart hat den Belgier Dimitri Claeys aus dem scheidenden Qhubeka - NextHash-Team und den Franzosen Adrien Petit (TotalEnergies) an Bord geholt. Sie sollen die Klassiker-Fraktion des Teams stärken: Claeys war bereits Neunter bei der Flandern-Rundfahrt, Petit zweimal in den Top Ten bei Paris-Roubaix.

07.10.2021
Bestätigt
Gorka Izagirre kehrt zu Movistar zurück
Gorka Izagirre wird das Team Astana nach drei Jahren verlassen und in seine alte sportliche Heimat zurückkehren: Der 34-jährige Spanier hat bei Movistar einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Dort fuhr er bereits von 2014 bis 2017, bevor er für ein Jahr zu Bahrain Merida und dann eben für drei Jahre zu Astana ging.

07.10.2021
Bestätigt
Dombrowski schließt sich Astana an
Joe Dombrowski hat beim Team Astana unterschrieben. Der US-Amerikaner, der im Jahr 2013 Profi wurde, wird in den kommenden zwei Jahren für den kasachischen WorldTour-Rennstall unterwegs sein. Dombrowski war zuletzt zwei Jahre für UAE Team Emirates gefahren und gewann im Mai die 4. Etappe des Giro d'Italia in Sestola - sein bislang größer Sieg.

05.10.2021
Bestätigt
Ben Healy fährt 2022 für EF Education - Nippo
Der 21-Jährige Ben Healy, Etappensieger beim Baby Giro in diesem Jahr, wird ab kommender Saison für EF Education - Nippo in die Pedale treten. Das gab CEO Jonathan Vaughters ein einer Presseaussendung bekannt. Schon in den letzten Jahren zeigte Healy immer wieder bei international stark besetzten Rundfahrten auf wie bei der Ronde de l'Isard und bei der Tour de l'Avenir.

5.10.2021
Bestätigt
Uno-X verpflichtet Dversnes für zwei Jahre
Der 24-jährige Norweger Fredrik Dversnes wird die Saisonen 2022 und 2023 für das Uno-X Pro Cycling Team in die Pedale treten. In den letzten Jahren trat der für das Continental-Team Coop an, zuletzt absolvierte er eine Stagiare-Stelle bei Gazprom – RusVelo. Der Norweger gewann heuer die Rhodos-Rundfahrt in Griechenland sowie die Bergwertung des Arctic Race of Norway.

5.10.2021
Bestätigt
Lazkano wechselt zu Movistar für drei Jahre
Das Team Movistar hat Oier Lazkano verpflichtet. Der 21-jährige Bergspezialist wechselt von Caja Rural – Seguros RGA in die WorldTour und unterschrieb bei der Mannschaft von Eusebio Unzué einen Dreijahresvertrag. Nach Oscar Rodriguez, Alex Aranburu und Max Kanter ist er der vierte Neuzugang beim spanischen Team. Vor einem Jahr gewann er eine Etappe der Portugal-Rundfahrt, sein einziger Profisieg bislang.

4.10.2021
Bestätigt
Nicholas Roche beendet seine Karriere
Nach 17 Jahren als Radprofi wird Nicholas Roche zum Saisonende seine Karriere beenden. Das teilte sein Team DSM am Montag mit. Der 37-jährige Ire wurde 2004 bei Cofidis Profi und kam über die Stationen Credit Agricole, Saxo Bank und BMC 2019 zum DSM-Vorgänger Sunweb, wo er vor allem als erfahrener Helfer agierte. Der Sohn des ehemaligen Giro- und Toursiegers Stephen Roche feierte in seiner Laufbahn zwölf Siege, darunter waren zwei Etappenerfolge bei der Vuelta, die er zweimal unter den besten Sechs beendete.

4.10.2021
Bestätigt
Pelucchi hört auf
Der Italiener Matteo Pelucchi (Qhubeka NextHash) hängt zum Jahresende sein Rad an den Nagel. Der 32-Jährige war 2011 Profi bei Geox-TMC geworden und gewann seitdem 16 Rennen. Seinen größten Sieg errang Pelucchi, der auch bei IAM Cycling und Bora - hansgrohe unter Vertrag stand, 2014 als er eine Etappe bei Tirreno - Adriatico zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Im Jahr darauf folgten auf WorldTour-Niveau noch zwei Siege bei der Polen-Rundfahrt.

2.10.2021
Bestätigt
Intermarché verlängert mit De Gendt, Van Melsen und Pasqualon
Intermarché-Wanty-Gobert plant auch weiterhin mit dem Belgiern Kevin Van Meisen und Aimé De Gendt sowie dem Italiener, Andrea Pasqualon. Wie der belgische Rennstall mitteilte, wurden die Verträge mit den drei Fahrern verlängert: De Gendt unterschrieb für zwei weitere Jahre bis Ende 2023. Pasqualon und Van Melsen erhielten Einjahresverträge.

2.10.2021
Bestätigt
Stybar ein weiteres Jahr bei Quick-Step
Routinier Zdenek Stybar wird mindestens ein weiteres Jahr das Trikot seines Quick-Step-Teams tragen. Wie Manager Patrick Lefevere in seiner Kolumne bei Het Nieuwsblad bestätigte, hätten sich beide Seiten auf eine Vertragsverlängerung um bis Ende 2022 geeinigt. Der 35-jährige Stybar fährt seit 2011 für das belgische Team und hat in dieser Zeit zwanzig Siege gefeiert. Zudem konnte der Tscheche in seiner langen Karriere dreimal die Cross-Weltmeisterschaften gewinnen.

2.10.2021
Bestätigt
Rundfahrtspezialist de la Cruz dritter Astana-Neuzugang
Mit der Verpflichtung von David de la Cruz (UE Team Emirates) verstärkt das Team Astana seine Rundfahrerfraktion. Wie der Rennstall von Manager Alexander Winokurow meldete, habe man sich mit dem 32-jährige Spanier auf einen Vertrag über die kommenden beiden Jahre geeinigt. De la Cruz ist nach Rückkehrer Vincenzo Nibali (Trek - Segafredo) und Gianni Moscon (Ineos Grenadiers) der dritte Neuzugang für 2022. Bei der diesjährigen Vuelta a Espana belegte er den siebten Rang im Gesamtklassement - was ihm zuvor schon 2016 und 2020 gelungen war. Der 32-jährige de la Cruz begann seine Profikarriere 2012 beim spanischen Zweitdivisionär Caja Rural und stand von 2013 bis 2014 auch beim Bora-hansgrohe-Vorgänger NetApp unter Vertrag. Zu seinen bisher fünf Siegen als Profi zählen eine Vuelta-Etappe und zwei Tageserfolge bei Paris-Nizza.

 

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige