Anzeige
Anzeige
Anzeige

Women´s WorldTour 2022 mit 14 Teams?

34 Männer-Profirennställe bewerben sich um UCI-Lizenzen

Foto zu dem Text "34 Männer-Profirennställe bewerben sich um UCI-Lizenzen"
Das Peloton bei der Tour de Romandie 2018 | Foto: Cor Vos

20.10.2021  |  (rsn) - Insgesamt 34 Profimannschaften haben beim Radsportweltverband UCI Ihre Lizenzierungsunterlagen abgegeben. Aus der WorldTour hat wie bereits angekündigt nur das südafrikanische Team Qhubeka NextHash keinen Antrag gestellt. Der Rennstall ist bei der Suche nach neuen Sponsoren bisher erfolglos geblieben und hat wie bereits vor Jahresfrist existenzielle Finanzierungsprobleme.

In der Liste der Zweitdivisionäre fehlen im Vergleich zu dieser Saison die beiden italienischen Teams Androni Giocattoli-Sidermec und Vini Zabù sowie die Equipe Delko. Die französische Mannschaft wird zum Jahresende aufgelöst, Vini Zabù steht nach dem Rückzug des Sponsors ebenfalls vor dem Aus.

Anzeige

Dagegen soll es beim Team von Manager Gianni Savio keine Probleme geben. Der neue Sponsor namens Drone Hopper benötige nur etwas mehr Zeit, um alle nötigen Unterlagen zusammenzutragen, hieß es. Das spanische Unternehmen, das erst seit fünf Jahren existiert und sich auf die Herstellung von Drohnen spezialisiert hat, soll einen Vierjahresvertrag mit Savios Rennstall unterschrieben haben. Die Frist für die Einreichung der Lizenzierungsunterlagen war am 15. Oktober abgelaufen, kann aber bis Dezember verlängert werden.

Bei den Frauen haben sich alle neun diesjährigen Teams der Women’s WorldTour wieder um eine Lizenz beworben. Dazu gehört vorerst auch Alé BTC Ljubljana, das durch UAE Emirates übernommen werden soll. Dazu braucht es aber noch die Genehmigung durch das Lizenzierungskomitee der UCI.

Neu beworben haben sich die Rennställe Rally Cycling, Roland Cogeas Edelweiss, Jumbo - Visma, Tibco - Silicon Valley Bank und Uno - X. Damit würde die Zahl der Women's WorldTeams für die Saison 2022 auf 14 steigen.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige