Absagen im Rennkalender

Kurioses Aus für Cross-Rennen, Tour of Utah 2022 gestrichen

23.12.2021  |  (rsn) – Die coronabedingte Absagewelle in der Sportwelt hat nun auch die Crosser erreicht. Das Superprestige-Rennen im belgischen Diegem am 29. Dezember fällt den verschärften Schutzmaßnahmen zum Opfer. Problem sei die Streckenführung, berichtet Sporza. Die führt das Feld nämlich durch das Ortszentrum. Weil Zuschauer rund um die Strecke aber nicht erlaubt sind, muss das Rennen nun abgesagt werden.

"In der Nähe der Rennstrecke leben 1750 Menschen, man kann ihnen nicht verbieten, nach draußen zu gehen", sagte Francis Bosschaerts, Präsident des organisierenden Radsportclubs. Mit Mathieu van der Poel, Wout van Aert und Thomas Pidcock wären drei Granden der Szene am Start gewesen.

+++
UCI-Kalender 2022 nun doch ohne Tour of Utah

Nach dem Aus der Kalifornien-Rundfahrt droht nun einem weiteren US-Etappenrennen das Ende. Wie die Organisatoren von Medalist Sports mitteilten, wird die zunächst noch im UCI-Kalender 2022 geführte Tour of Utah nicht ausgetragen. “Die Gespräche mit Sponsoren und Start- und Zielorten waren positiv, aber sie waren nicht konkret genug, um eine gültige Anstrengung zu unternehmen, die unseren gemeinsamen Erwartungen entsprach“, hieß es in einer Mitteilung. 2020 fiel die Tour of Utah erstmals wegen der Corona-Pandemie aus, die Gründe für die Absage im letzten Jahr waren nicht klar. Bisher letzter Sieger war 2019 der Belgier Ben Hermans.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Trofeo Pollença - Port d´ (1.1, ESP)
  • Tour of Sharjah (2.2, UAE)