Transferticker September

Consonni folgt Persico zum UAE Team ADQ

Foto zu dem Text "Consonni folgt Persico zum UAE Team ADQ"
Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) wurde wegen eines irregulären Sprints auf der 6. Giro-Etappe relegiert. | Foto: Cor Vos

29.09.2022  |  (rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des (Profi)-Radsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder Rücktritte handelt: Bleiben Sie mit radsport-news.com auf dem Laufenden.

Monat September

29. September
Bestätigt
Consonni folgt Persico zum UAE Team ADQ
Nur wenige Tage, nachdem UAE Team ADQ die Verpflichtungen von Eleonora Camilla Gasparrini und Silvia Persico angekündigt hat, folgt die Bekanntgabe des Wechsels einer dritten Fahrerin von Valcar – Travel & Service zum Rennstall aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Wie das UAE-Frauenteam mitteilte, unterschrieb Chiara Consonni einen Zweijahresvertrag. Der 23-jährigen Italienerin gelang in dieser Saison mit sechs Siegen der internationale Durchbruch. Unter anderem gewann sie den flämischen Klassiker Dwars Door Vlaanderen sowie eine Etappe des Giro d’Italia.

28. September
Gerücht
Gaviria unterschreibt bei Movistar
In der vergangenen Woche setzte die Gazzetta dello Sport das Gerücht in die Welt, dass Fernando Gaviria im kommenden Jahr zum spanischen Movistar-Team wechseln könnte. Seitdem nun am Dienstag bekannt wurde, dass das UAE Team Emirates den Vertrag des Kolumbianers definitiv nicht verlängern wird, ist dieses Gerücht heißer denn je – und radsport-news.com bekam nun von einer Quelle, die anonym bleiben will, bestätigt, dass Gaviria bei Movistar bereits unterschrieben habe.

27. September
Bestätigt
Canyon//SRAM holt britische Meisterin
Das deutsche WWT-Team Canyon//SRAM hat sich die Dienste der britischen Meisterin Alice Towers gesichert. Die 19-Jährige hat für drei Jahre unterschrieben und kommt vom KT-Team Le Col Wahoo. Erst in der vergangenen Woche hatte Canyon Maike van der Duin aus dem britischen Team an sich gebunden.

27. September
Bestätigt
Pöstlberger unterschreibt für zwei Jahre bei BikeExchange - Jayco
Das Team BikeExchange - Jayco hat öffentlich bestätigt, was seit einigen Wochen bereits als Gerücht die Runden machte: Der Österreicher Lukas Pöstlberger wird in den kommenden beiden Jahren für die australische Mannschaft fahren, die sich seit dem vergangenen Wochenende nicht mehr mit dem Thema WorldTour-Abstiegskampf beschäftigen muss, weil sie nicht mehr auf Rang 19 des Dreijahresrankings abrutschen kann. Pöstlberger war im Jahr 2016 bei Bora - Argon 18 Profi geworden und fuhrt seitdem für die Raublinger.

26. September
Bestätigt
Drei Fahrer verlassen WorldTour in Richtung Human Powered Health
Der Zweitdivisionär Human Powered Health ist zurzeit sehr aktiv auf dem Transfermarkt. Kurz nachdem die US-Amerikaner sich die Dienste von Stanislaw Aniolkowski und Sasha Weemaes gesichert haben, verkündeten sie auch die Verpflichtungen von Barnabas Peak (Intermarché – Wanty – Gobert), Gijs van Hoecke (AG2R Citroën) und Ben Perry (Israel – Premier Tech). Van Hoecke unterschrieb einen Zweijahresvertrag, Peak und Perry wurden für jeweils ein Jahr verpflichtet. Außerdem stößt der Kanadier Charles-Étienne Chrétien, der zurzeit schon als Stagiaire für die Mannschaft unterwegs ist, ab 2023 für zwei Jahre zum Team.

26. September
Bestätigt
Zabel und drei Teamkollegen verlängern bei Israel - PremierTech
Rick Zabel hat seinen auslaufenden Vertrag bei Israeal - PremierTech um zwei Jahre verlängert. Dies gab der Rennstall, für den der 28-Jährige seit 2020 fährt, am Montag bekannt. Außerdem um zwei Jahre verlängerten der Däne Mads Würtz Schmidt und der Belgier Tom Van Asbroeck, für eine weitere Saison wurde der Kanadier Guillaume Boivin unter Vertrag genommen.

26. September
Bestätigt
Juraj Sagan beendet seine Karriere
Während Peter Sagan in den letzten Tagen über ein bevorstehendes Karriereende im Falle eines WM-Sieges scherzte, machte sein Bruder Juraj nun Nägel mit Köpfen. Wie sein Team TotalEnergies am Montag mitteilte, war das Straßenrennen der WM in Wollongong das letzte Rennen des 33-jährigen Slowaken, der seine WorldTour-Laufbahn 2010 bei Liquigas begonnen hatte und seitdem stats an der Seite seines ungleich erfolgreicheren Bruders fuhr.

26. September
Bestätigt
WM-Dritte Silvia Persico wechselt zum UAE Team ADQ
Die WM-Dritte Silvia Persico wird nach sechs Jahren das Team Valcar-Travel & Service verlassen und zum UAE Team ADQ wechseln. Wie ihr neuer Arbeitgeber mitteilte, habe man sich mit der 25-jährigen Italienerin auf einen Dreijahresvertrag geeinigt. Persico etablierte sich in dieser Saison als Klassmentfahrerin und beendete den Giro d’Italia auf dem siebten Platz sowie die Tour de France auf Rang fünf. Bei der Vuelta a Espana verpasste sie als Zwölfte zwar die Top Ten, gewann aber die 5. Etappe mit der Bergankunft in Segovia. Im WM-Straßenrennen in Wollongong holte sich Persico hinter Annemiek van Vleuten und Lotte Kopecky die Bronzemedaille.

24. September
Bestätigt
Human Powered Health holt Aniolkowski und Weemaes
Das US-Amerikanische ProTeam Human Powered Health verstärkt sich mit zwei europäischen Profis. Der polnische Sprinter Stanislaw Aniolkowski kommt von Bingoal – Pauwels Sauces, sein zukünftiger Teamkollege aus Belgien wechselt von Sport Vlaanderen – Baloise nach Nordamerika. Wie Aniolkowski ist auch Weemaes schnell im Sprint, der 24-Jährige kann aber auch auf flämischen Straßen gute Leistungen abrufen. Beide Fahrer unterschrieben Zweijahresverträge.

23. September
Bestätigt
Brändle beendet Karriere
Mit dem Auslaufen seines Vertrages beim Team Israel – PremierTech zu Jahresende beendet Matthias Brändle seine Karriere. Nach 14 Jahren als Profi und 23 Siegen auf UCI-Niveau hat der Österreicher bereits ein berufsbegleitendes Studium für Bauprojektmanagement begonnen. Der 32-Jährige galt als Zeitfahrspezialist, stellte 2014 den Stundenweltrekord auf. Als Beweggründe für das Ende seiner Laufbahn als Sportler nannte er den jahrelangen Verzicht, aber auch die Auswirkungen einer Corona-Infektion, die seine Leistungsfähigkeit noch immer mindern würden.

23. September
Bestätigt
Canyon//SRAM verpflichtet Maike van der Duin
Die in diesem Monat 21 Jahre jung gewordene Maike van der Duin fährt ab der kommenden Saison für das deutsche WWT-Team Canyon//SRAM Racing. Die Niederländerin kommt vom Konti-Team Le Col – Wahoo und hat für zwei Jahre unterschrieben. Van der Duin fuhr in diesem Jahr die Tour de France Femmes und fuhr als starke Sprinterin dreimal in die Top 6 der Tageswertung. Im vergangenen Jahr sammelte sie vier Medaillen bei den U23-Europameisterschaften auf der Bahn, darunter Gold im Scratch.

22. September
Bestätigt
BikeExchange holt Äthopier Berhe
Tsgabu Grmay bekommt einen äthiopischen Landsmann bei BikeExchange – Jayco. Die australische WorldTour-Formation hat den 20-Jährigen Welay Hagos Berhe (EF Education – Nippo Development) mit einem dreijährigen Profivertrag ausgestattet. Der Kletterer überzeugte heuer als Siebter des hochangeschriebenen Nachwuchsrennens Giro Ciclistico della Valle d’Aosta (2.2U) und als Zehnter der schweren Schlussetappe der Tour de l’Avenir (2.Ncup).

22. September
Bestätigt
Ineos Grenadiers verpflichtet kanadischen Junior Leonard
Mit Michael Leonard wird 2023 ein weiterer Fahrer den direkten Sprung von den Junioren in die WorldTour wagen. Der Kanadier fährt für das Team Franco Ballerini und trat dieses Jahr nur bei zwei UCI-Rennen an, die er beide in den Top Ten beendete. Auf nationaler Ebene hat der 18-Jährige allerdings acht Siege eingefahren. Einen Tag vor seiner Teilnahme am Straßenrennen der Junioren in Wollongong unterschrieb Leonard einen Dreijahresvertrag bei den Briten.

22. September
Bestätigt
Canyon - SRAM verpflichtet Polin Skalniak-Sojka
Das deutsche Women's WorldTour-Team Canyon - SRAM wird im kommenden Jahr eine zweite Polin beschäftigen: Mit der 25-jährigen Agnieszka Skalniak-Sojka bekommt Kapitänin Katarzyna Niewiadoma eine Landsfrau als Teamkollegin, die in dieser Saison beim polnischen Team ATOM Deweloper den internationalen Durchbruch geschafft hat. Die in Krynica-Zdroj im Südosten Polens am Rande des Tatra-Gebirges geborene Skalniak-Sojka gewann ganze vier UCI-Rundfahrten: Gracia Orlova (2.2), Lotto Belgium Tour (2.1), Princess Anna Vasa Tour (2.2) und den Giro Toscana (2.2). Sie unterschrieb beim Team von Manager Ronny Lauke für zwei Jahre bis Ende 2024.

21. September
Bestätigt
Jumbo: Van Aert löst Vertrag auf und verlängert um vier Jahre
Wout Van Aert und Jumbo – Visma haben sich auf eine langfristige Zusammenarbeit geeinigt. Wie der niederländische Rennstall auf seiner Homepage mitteilte, habe man sich mit seinem belgischen Superstar auf eine Auflösung des noch über zwei Jahre laufenden Vertrags geeinigt. Stattdessen habe der nunmehr abgeschlossene Kontrakt eine Laufzeit von vier Jahren bis zum Saisonende 2026. "Ich bin immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und habe noch viel vor. Gelegentlich höre ich die Kritik, dass mir die Mannschaft zu wenige Möglichkeiten gibt. Aber ich denke, das Gegenteil ist der Fall“, wurde Van Aert, der in dieser Saison unter anderem drei Etappen und das Grüne Trikot der Tour de France gewonnen hat, von seinem mit Weltklassefahrern gespickten Team zitiert. Seit seinem Wechsel zu Jumbo – Visma am 1. März 2019 gelangen dem Allrounder insgesamt 32 Siege, davon allein neun Tageserfolge bei der Frankreich-Rundfahrt und auch ein Triumph bei Mailand-Sanremo, dem ersten der fünf Monumente.

20. September
Gerücht
Uran verlängert Vertrag mit EF Education - Easy Post
Rigoberto Urán hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit EF Education - EasyPost um zwei weitere Jahre verlängert. Darüber berichtet das Radsportportal VeloNews. Allerdings werde der 35-jährige Kolumbianer laut Daniel Benson, dem Verfasser des Artikels, die Saison 2024 frühzeitig beenden. Als möglichen Zeitpunkt nannte Benson das Ende der Olympischen Spiele von Paris. Úran fährt seit 2016 für den Rennstall von Manager Jonathan Vaughters. In seinem zweiten Jahr für das damalige Team Cannondale-Drapac wurde er Zweiter bei der Tour de France. In der Saison 2022 gewann er eine Etappe der Vuelta a Espana, die er als Neunter beendete. In seinen letzten beiden Jahren bei EF Education – EasyPost dürfte Uran eine wichtige Rolle als Edelhelfer für Neuzugang Richard Carapaz übernehmen.

20. September
Bestätigt
Adam Yates unterschreibt für drei Jahre bei UAE Emirates
Adam Yates wird Ineos Grenadiers zum Saisonende verlassen und ab 2023 Teamkollege von Tadej Pogacar bei UAE Emirates. Wie der Rennstall des zweimaligen Tour-de-France-Gewinners auf der Team-Homepage meldete, habe man sich mit dem 30-jährigen Briten auf einen Dreijahresvertrag geeinigt. Yates gewann in dieser Saison die Deutschland Tour und wird bei UAE Emirates die bereits erstklassig besetzte Rundfahrerriege um Pogacar, Joao Almeida und den Vuelta-Dritten Juan Ayuso weiter verstärken. “Ich denke, dass ich mich meinen besten Jahren als Profi nähere und dass dieses Team das Beste aus mir herausholen wird“, kommentierte der nach Felix Großschartner, Tim Wellens und Domen Novak vierte UAE-Neuzugang seinen Wechsel.

19. September
Bestätigt
Erster Israeli bei der Tour hängt Rad an den Nagel
2020 wurde Guy Niv (Israel – Premier Tech) der erste Israeli bei der Tour de France, die er diese Saison zum zweiten Mal bestritt und als 76. beendete. Doch jetzt hängt der 28-Jährige sein Rad an den Nagel. “Es ist die schwerste Entscheidung, die ich je getroffen habe, aber die Flamme in mir ist erloschen“, sagte Niv in einer Pressemitteilung seines Arbeitgebers. Nach dem Abgang von Guy Sagiv, der die Mannschaft verlassen musste, um Platz für den Sommer-Transfer von Dylan Teuns zu machen, hat Israel – Premier Tech mit Omer Goldstein und Itamar Einhorn nur noch zwei einheimische Fahrer unter Vertrag.

19. September
Gerücht
Pöstlberger und Stybar zu BikeExchange - Jayco?
Wie das niederländisch-belgische Portal Wielerflits berichtet, hat der australische Rennstall BikeExchange - Jayco zwei starke Fahrer für seine Klassikerfraktion unter Vertrag genommen. Demnach sollen der Tscheche Zdenek Stybar von Quick-Step - Alpha Vinyl und auch der Österreicher Lukas Pöstlberger von Bora - hansgrohe zum Team des australischen Geschäftsmanns Gerry Ryan wechseln. Pöstlberger wäre damit nach Wilco Kelderman (zu Jumbo - Visma) und Felix Großschartner (zu UAE Team Emirates) der dritte Abgang von Bora - hansgrohe im kommenden Winter.

17. September
Gerücht
Adam Yates vor Wechsel zu UAE Emirates?
Verlässt Adam Yates nach zwei Jahren Ineos Grenadiers und wird bei UAE Emirates Teamkollege von Tadej Pogacar? Laut VeloNews stünde der Gewinner der diesjährigen Deutschland Tour in Gesprächen mit dem Rennstall aus den vereinigten Arabischen Emiraten und berief sich dabei auf Team-Manager Mauro Gianetti. “Ja, wir sprechen mit ihm. Ich denke jedoch, dass mehrere Teams das auch tun“, wurde der Schweizer zitiert. Zu den weiteren Interessenten sollen BikeExchange, für das Yates - gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Simon - bis Ende 2020 unterwegs war, und der französische Zweitdivisionär B&B Hotels gehören. Bei Ineos läuft der Vertrag des 30-jährigen Briten zum Saisonende aus.

16. September
Bestätigt
Cross-Spezialistin Van Empel wechselt am Jahresende zu Jumbo - Visma
Die Niederländerin Fem van Empel wird Pauwels Sauzen – Bingoal zum Jahresende verlassen und mitten in der Crosssaison zu Jumbo – Visma wechseln. Die zweimalige Weltcupsiegerin der letzten Saison bildet damit ab Januar in den Querfeldeinrennen ein Duo mit ihrer Landsfrau Marianne Vos. “Im Vergleich zu Marianne bin ich noch eine kleine Rotznase, aber ich hoffe, dass wir uns in der zweiten Saisonhälfte gegenseitig helfen können“, meinte die 20-Jährige, die auch in anderen Disziplinen Ambitionen hat. Auf der Straße bestritt van Empel neben der Thüringen-Rundfahrt in diesem Jahr nur die U23-EM in Portugal, die aber beendete sie als Dritte. Auf dem Mountainbike gewann sie EM-Silber im Eliminator.

16. September
Bestätigt
Cross-Spezialistin Cant fährt auch künftig für die Roodhooft-Brüder
Die dreimalige Cross-Weltmeisterin Sanne Cant wird auch in den kommenden beiden Jahren für die Teams der Roodhooft-Brüder fahren. Das kündigte die 31-jährige Belgierin bei der Präsentation des Crossteams Crelan-Fristads an. Auf der Straße wird Cant das Trikot von Plantur - Pura. Tragen. Im Aufgebot von Crelan-Fristads stehen zudem Manon Bakker, Julie De Wilde, Yara Kastelijn und Marion Norbert Riberolle sowie ab dem 1. Januar 2023 die erst 17-jährige Xaydee Van Sinaey, die in der vergangenen Saison Belgische U19-Meisterin im Cross wurde.

16. September
Bestätigt
DSM verpflichtet Bevin und Vanhoucke
Team DSM hat zwei Neuzugänge für die kommenden Saison gemeldet. Von Israel – Premier Tech wechselt der Neuseeländer Patrick Bevin zum Rennstall von Manager Iwan Spekenbrink, von Lotto Soudal kommt der Belgier Harm Vanhoucke. Der 31-jährige Bevin unterschrieb einen Dreijahresvertrag, der sechs Jahre jüngere Vanhoucke wird für zunächst zwei Jahre das DSM-Trikot tragen, wie es hieß.

15. September
Bestätigt
Mailand-Sanremo-Sieger Mohoric verlängert vorzeitig mit Bahrain
Mailand-Sanremo-Sieger Matej Mohoric und Bahrain Victorious haben sich auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung geeinigt. Wie der Rennstall auf Twitter mitteilte, wird der Slowene über seinen bis Ende 2023 noch gültigen Kontrakt weitere zwei Jahre für Bahrain Victorious fahren. Mohoric wechselte 2018 von UAE Emirates zu seinem jetzigen Team und gewann schon vor dem ersten der fünf Radsport-Monumente unter anderem die BinckBank Tour (2018) und zwei Tour-Etappen (2021).

15. September
Bestätigt
Arensman verstärkt junge Ineos-Rundfahrerriege
Ineos Grenadiers verstärkt seine Rundfahrerriege mit einem weiteren vielversprechenden Fahrer. Wie der britische Rennstall bekanntgab, hat Thymen Arensman (DSM) einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der 22-jährige Niederländer gewann zuletzt die Königsetappe der Vuelta a Espana und beendete die letzte Grand Tour des Jahres auf dem sechsten Platz. Im August feierte Arensman im Zeitfahren der Polen-Rundfahrt seinen ersten Sieg bei den Profis und musste sich im Schlussklassement nur seinem künftigen Teamkollegen Ethan Hayter geschlagen geben.

15. September
Gerücht
Menten vom Zweitdivisionär Bingoal zu Lotto-Dstny
Milan Menten (Bingoal Pauwels Sauces WB) wird laut einer Meldung von Het Nieuwsblad in der kommenden Saison für Lotto-Dstny fahren. Der 25-jährige Belgier gilt als starker Sprinter und gewann 2021 eine Etappe des Cro Race. Menten wäre nach dem Niederländischen Meister Pascal Eenkhoorn, Routinier Jacopo Guarnieri , Arjen Livyns, Mathijs Paasschens sowie den Neoprofis Liam Slock, Lennert Van Eetvelt und Jarne Van De Paar bereits der achte Lotto-Neuzugang für 2023.

 

15. September
Bestätigt
Palzer auch über 2022 hinaus bei Bora - hansgrohe
Anton Palzer wird auch über 2022 das Trikot von Bora – hansgrohe tragen. Wie der deutsche WorldTour-Rennstall meldete, habe man sich mit dem ehemaligen Skibergsteiger, der seit 2021 als Profiradsportler unterwegs ist, auf eine Vertragsverlängerung geeinigt, über deren Dauer Bora – hansgrohe keine Angabe machte.

14. September
Bestätigt
Ineos Grenadiers holt Connor Swift
Connor Swift wird nach dreieinhalb Jahren beim Zweitdivisionär Arkéa - Samsic in der kommenden Saison in die WorldTour wechseln. Wie Ineos Grenadiers bekanntgegeben hat, verpflichtete es den 26-jährigen Briten für die kommenden beiden Jahre. Bei seinem neuen Team wird der Britische Meister von 2019 auch Teamkollege seines Cousins Ben Swift.

 

14. September
Bestätigt
Smith kehrt zu Intermarché zurück
Nachdem er 2016 bei One Profi wurde, fuhr Dion Smith zwei Jahre für Wanty – Groupe Gobert. Nach vier Saisons bei BikeExchange - Jayco kehrt der Neuseeländer 2023 wieder zurück zum belgischen Rennstall. “Er kann unser Team im Finale der Ardennen- und Kopfsteinpflasterklassiker, aber auch bei Etappenrennen verstärken. Er hat viel Erfahrung gesammelt und hat eine professionelle Einstellung. Ein Traumprofil, um Fahrer wie Biniam Girmay und Lorenzo Rota zu unterstützen - aber er hat auch selbst schnelle Beine“, lobte Performance Manager Aike Visbeek den 29-Jährigen, der bei Intermarché – Wanty – Gobert einen Zweijahresvertrag unterschrieb.

14. September
Bestätigt
Jauregui hängt sein Rad an den Nagel
Bei den Cross-Junioren war Quentin Jauregui (B&B Hotels – KTM) der große Konkurrent von Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) und Wout van Aert (Jumbo – Visma). Bei der Weltmeisterschaft 2012 gewann der Franzose Bronze hinter dem Niederländer und dem Belgier. Auf der Straße konnte Jauregui das Niveau der beiden Topstars allerdings nie erreichen. Nun kündigte der 28-Jährige an, seine Karriere am Ende der Saison zu beenden. Der erste Platz beim Grand Prix de la Somme (1.1) 2015 bleibt somit wohl sein einziger Profisieg.

13. September
Bestätigt
Terpstra beendet am Saisonende seine Karriere
Niki Terpstra (TotalEnergies) hat seinen Rücktritt zum Saisonende angekündigt. "Trotz der Möglichkeiten, weiterzumachen, denke ich, dass es an der Zeit ist, dieses unglaubliche Kapitel meiner Karriere zu schließen und mich auf neue Herausforderungen jenseits des Rennrads zu konzentrieren“, schrieb der 38-jährige Niederländer auf Instagram. Terpstra wurde 2007 beim damaligen Team Milram Profi und wechselte Ende 2010 nach der Auflösung des deutschen Rennstalls zu Quick-Step. Dort entwickelte sich Terpstra zu einem der weltbesten Klassikerspezialisten und gewann 2014 Paris-Roubaix sowie vier Jahre später die Flandern-Rundfahrt. Sein 22. Profisieg war allerdings auch der letzte, in den danach folgenden vier Jahren beim französischen Zweitdivisionär TotalEnergies lief nicht mehr viel zusammen, auch deshalb, weil Terpstra sich bei mehreren Stürzen teils schwere Verletzungen zuzog.

13. September
Bestätigt
Mackaij wechselt wie Lippert von DSM zu Movistar
Floortje Mackaij wird wie Liane Lippert das Team DSM zum Saisonende verlassen und wie die Deutsche Meisterin auch zu Movistar nach Spanien wechseln. Wie ihr neuer Rennstall bekannt gab, hat die Niederländerin einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Die 26-jährige Mackaij soll bei Movistar nach Angaben von Teamchef Sebastian Unzue Dienste als Helferin für Annemiek van Vleuten oder auch Emma Norsgaard leisten, aber auch die Chance erhalten, selber auf Sieg zu fahren.

13. September
Bestätigt
Henttala schließt sich AG Insurance - NXTG an
Nach Romy Kasper wird auch Lotta Henttala, geborene Lepistö, zur neuen Saison zum belgischen Team AG Insurance - NXTG wechseln. Die Finnin, die 2016 WM-Dritte in Katar geworden war und 2017 für Cervelo-Bigla sowohl Gent-Wevelgem als auch das WorldTour-Rennen im schwedischen Vargarda für sich entschied, galt lange als eines der größten Sprint-Talente der Welt. 2018 aber stagnierte sie etwas und kam auch in den folgenden zwei Jahren bei Trek-Segafredo nicht mehr in Schwung. 2021 heuerte sie bei Ceratizit - WNT an, wurde aber schwanger und fuhr keine Rennen mehr - ein erster Grund für ihre Wettkampfpause seien aber auch mentale Probleme gewesen, erklärte sie. Im März stieg sie nun nach der Geburt ihres Sohnes erstmals wieder aufs Rad und die Lust aufs Rennenfahren ist neu entfacht - mit den Olympischen Spielen 2024 in Paris als Ziel.

13. September
Bestätigt
BikeExchange - Jayco verlängert mit drei Fahrern
Das australische Team BikeExchange - Jayco hat die Verträge mit drei Fahrern verlängert. Wie der Rennstall meldete wird der Niederländer zwei weitere Jahre für BikeExchange fahren, mit dem Italiener Kevin Colleoni und dem Norweger Amund Grondahl Jansen einigte man sich auf Vertragsverlängerungen um jeweils eine Saison.

12. September
Bestätigt
Kasper geht zu AG Insurance
Seit dem 5. September ist klar, dass Romy Kasper ihr Team Jumbo – Visma zum Saisonende verlassen wird. Am Montagmorgen gab AG Insurance – NXTG bekannt, dass die 34-Jährige ab 2023 für den niederländischen Rennstall fahren wird. “Das Team hat eine Menge Potenzial. Der nächste Schritt ist, den Fahrerinnen beizubringen, Kräfte sparend zu fahren und so das Beste aus sich herauszuholen. Und da komme ich ins Spiel. Ich möchte die Ansprechpartnerin sein für alle Fragen, die sie haben“, wird die erfahrene Deutsche in der Mitteilung zitiert. Das bekannteste Talent bei AG Insurance ist die 20-jährige Ilse Pluimers, die 2019 bei der Europameisterschaft in Alkmaar Gold im Straßenrennen und Silber im Zeitfahren gewann.

11. September
Bestätigt
Manzin bleibt bei TotalEnergies
Lorrenzo Manzin wird auch in den kommenden beiden Jahren für TotalEnergies fahren. Der 28-jährige Franzose hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit dem französischen Zweitdivisionär bis Ende 2024 verlängert, wie Manzin der Zeitung Ouest-France gegenüber mitteilte.

10. September
Bestätigt
Cofidis verpflichtet Kletterspezialist Lastra
Jonathan Lastra wird als vierter Spanier zum Aufgebot von Cofidis gehören. Wie der französische Rennstall, für den auch die beiden Deutschen Simon Geschke und Max Walscheid fahren, mitteilte, habe man sich mit dem 29-jährigen Kletterspezialisten auf einen Vertrag geeinigt. Lastras wechselt vom Zweitdivisionär Caja Rural, bei dem er 2016 Profi wurde zu Cofidis.

9. September
Bestätigt
Vorzeitige Vertragsverlängerung für Sütterlin
Er hatte noch einen Vertrag für die kommenden Saison, doch Jasha Sütterlin und Bahrain Victorious haben sich jetzt schon entschlossen, mindestens ein weiteres Jahr zusammenzuarbeiten. Der 29-jährige Freiburger, der seine Profi-Laufbahn 2014 bei Movistar begann, wird bis 2024 bei Bahrain fahren. Zum Team wird nächstes Jahr auch Nikias Arndt stoßen, Phil Bauhaus hingegen hat seinen auslaufenden Vertrag noch nicht verlängert.

7. September
Bestätigt
Siegreicher Stagiaire Tronchon wird Profi bei AG2R
Bastien Tronchon (AG2R Citroën U23 Team), der als Stagiaire im Profizweig seiner Mannschaft eine Etappe der Burgos-Rundfahrt (2.Pro) gewinnen konnte, wird nächste Saison Berufsradfahrer bei AG2R Citroën. Der 20-Jährige unterschrieb einen Dreijahresvertrag bei der französischen WorldTour-Equipe.

7. September
Bestätigt
Meisen verlängert bei Stevens
Der siebenfache Deutsche Meister im Cyclocross Marcel Meisen (Lotto – Kern Haus) wird im Winter weiterhin für Stevens in die Pedale treten. Das Hamburger Querfeldein-Team verlängerte den Vertrag des 33-Jährigen um zwei Jahre. “Mit Marcel haben wir einen höchst erfahrenen Sportler im Team, der seine gesamte Erfahrung einbringen wird, um vor allem unseren jungen Athleten mit sukzessiven Verbesserungen und im Hinblick auf eine langfristige Entwicklung fit für ihre weitere sportliche Zukunft zu machen“, freute sich Sportdirektor Jens Schwedler, der ebenfalls die Verpflichtung des Deutschen Juniorenmeisters Silas Kuschla und des U23-Fahrers Frederik Hähnel bekanntgeben konnte.

 

6. September
Bestätigt
Bahrain Victorious und Wright einigen sich auf Vertragsverlängerung
Fred Wright wird auch über dieser Saison hinaus in Diensten von Bahrain Victorious stehen. Wie das Team meldete, habe man sich mit dem 23-jährigen Briten auf einen neuen Vertrag geeinigt, über dessen Laufzeit Bahrain Victorious aber keine Angaben machte. Wright fährt seit 2020 für den Rennstall aus dem Inselstaat am Persischen Golf und bestreitet derzeit die Vuelta a Espana, bei der ihm bisher zwei Top-3-Tagesergebnisse gelangen. Auf seinen ersten Profisieg wartet der Siebte der diesjährigen Flandern-Rundfahrt allerdings noch.

5. September
Bestätigt

Kasper verlässt Jumbo - Visma
Nach der Schlussetappe der Simac Ladies Tour flossen am Sonntagnachmittag in Arnheim auf dem Podium ein paar Tränen. Denn nachdem Jumbo – Visma als bestes Team der Rundfahrt ausgezeichnet wurde, ehrten die Fahrerinnen eine der ihren noch einmal auf besondere Weise. Auf der Bühne verabschiedeten sie sich mit innigen Umarmungen von Teamkollegin Romy Kasper und machten damit öffentlich, was bisher kaum jemand wusste: Der Vertrag der 34-jährigen Deutschen wird nicht mehr verlängert. Ihre Karriere werde sie aber nicht beenden, erklärte Kasper radsport-news.com anschließend mit noch etwas feuchten Augen. Bei welchem Team sie 2023 fahren wird, wollte sie aber noch nicht bekanntgeben.

5. September
Bestätigt
Alice Barnes wechselt zu Human Powered Health
Ein Jahr nach ihrer älteren Schwester Hannah Barnes verlässt auch Alice Barnes das deutsche Team Canyon – SRAM. Die 27-jährige Britin wechselt zum US-Rennstall Human Powered Health, für den derzeit auch die Deutsche Mieke Kröger fährt. Neben Barnes, die einen Zweijahresvertrag unterschrieb, verpflichtete Human Powered Health auch die Polin Daria Pikulik (Atom Deweloper Posciellux.pl Wroclaw).

 

5. September
Bestätigt
Calmejane will Siegermentalität bei Intermarché wiederfinden
Seit einigen Jahren schon versucht Lilian Calmejane (AG2R Citroën) vergeblich, an seine besten Zeiten anzuknüpfen, in denen ihm unter anderem Etappensiege bei der Vuelta a Esoana (2016) und der Tour de France (2017) gelangen. Nun hofft der Franzose, dass die das ab 2023 bei Intermarché – Wanty – Gobert gelingt. “Mein letzter Sieg liegt drei Jahre zurück und ich fühle mich sehr geehrt von diesem Vertrauen“, so der 29-Jährige in einer Pressemitteilung seines neuen Teams, bei dem er einen Zweijahresvertrag unterschrieb.

5. September
Bestätigt
Cameron Meyer steigt vom Rad
Cameron Meyer (BikeExchange – Jayco) hat seine Profikarriere beendet. Das teilte das Team des zweimaligen Australischen Straßenmeisters mit. Der 34-jährige Meyer wurde 2009 beim damaligen Garmin-Team Straßenprofi und wechselte 2012 zum BikeExchange-Vorgänger Orica GreenEdge. Nach einem einjährigen erfolglosen Intermezzo bei Dimension Data kehrte Meyer 2017 zu dem australischen Rennstall zurück. Seine größten Erfolge waren neben den beiden nationalen Meistertiteln der Gesamtsieg bei der Tour Down Under 2011 sowie zwei Etappenerfolge bei der Tour de Suisse. Meyer war auch auf der Bahn sehr erfolgreich und sammelte dabei unter anderem neun Weltmeistertitel.

5. September
Bestätigt
Lennemann Bike-Aid-Stagiaire, Pahlke fährt Cross-Saison für Heizomat
Anton Lennemann steigt den Rest der Saison vom Development-Team von Bike Aid in die Kontinental-Mannschaft auf. Der 19-Jährige machte vor allem mit guten Leistungen in der Rad-Bundesliga auf sich aufmerksam. Zudem wird Jasper Pahlke die Cross-Saison für das Team Heizomat bestreiten.

5. September
Bestätigt
Saris Rouvy Sauerland verpflichtet Rottmann für die kommende Saison
Das deutsche Kontinental-Team Saris Rouvy Sauerland vermeldet den ersten Neuzugang für die kommende Saison. So wird der 18-jährige Malte Rottmann zur Mannschaft von Jörg Scherf stoßen. Rottmann, in dieser Saison unter anderem Gewinner eines U19-Bundesliga-Rennens, ist nach Lennart Voege der zweite Sauerländer im Aufgebot.

4. September
Bestätigt
Poels für weitere zwei Jahre bei Bahrain Victorious

Wout Poels wird auch in den kommenden beiden Jahren das Trikot von Bahrain Victorious tragen. Wie seine Management-Agentur SEG Cycling auf Twitter mitteilte, habe sich der 34-jährige Niederländer mit seinem Rennstall auf eine Vertragsverlängerung bis Ende 2024 geeinigt. Kletterspezialist Poels absolviert derzeit seine dritte Saison für Bahrain Victorious. Zuletzt war der ehemalige Sieger von Lüttich-Bastogne-Lüttich bei der Vuelta im Einsatz, die er aber nach einem positiven Coronatest nach der 8. Etappe verlassen musste.

1. September
Bestätigt
Lippert von DSM zu Movistar

Die Deutsche Meisterin Liane Lippert wird DSM zum Saisonende verlassen und in den kommenden drei Jahren für das spanische Movistar-Team fahren. Wie Team-Manager Sebastián Unzué in einem Beitrag auf der Homepage des Rennstalls mitteilte, sehe er die 24-jährige Friedrichshafenerin als potenzielle Nachfolgerin von Annemiek van Vleuten, die Ende 2023 ihre Karriere beenden wird. “Liane ist eine Fahrerin, die sich als Leaderin durchsetzen kann, wenn Annemiek aufhört. Ich bin überzeugt, dass sie große Fortschritte machen wird. Sie kann eine der besten Fahrerinnen der Welt werden", sagte Unzué.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)