Erst Stagiaire, ab 2020 Profi bei CCC

Zimmermann: “Möchte mich in der WorldTour etablieren“

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Zimmermann: “Möchte mich in der WorldTour etablieren“"
Georg Zimmermann (Team Tirol KTM) im Bergtrikot der Österreich-Rundfahrt | Foto: Reinhard Eisenbauer

05.08.2019  |  (rsn) – Um sein großes sportliches Ziel machte Georg Zimmermann (Tirol KTM) keinen großen Hehl: In die WorldTour sollte es gehen. Nun ist der 21-Jährige in der Belletage des Radsports angekommen. Den Profivertrag beim CCC-Team verdiente sich der Allrounder durch eine Reihe von starken Leistungen in der laufenden Saison.

In Italien gewann er die U23-Rennen Trofeo Piva (1.2u) und die Coppa della Pace (1.2), die Istrian Spring Trophy (2.2) schloss er auf Rang drei ab und bei der Deutschen Straßenmeisterschaft auf dem Sachsenring wurde er als Fünfter bester Kontinental-Fahrer. Bei der anschließenden Österreich-Rundfahrt (2.1) gewann Zimmermann schließlich zuletzt die Bergwertung.

All diese Resultate mögen letztlich den Ausschlag für den Profivertrag gegeben haben, in Kontakt mit CCC Stand Zimmermann durch seinen Agenten Christian Baumer aber schon seit dem letzten Winter.

"Aus dem Auge eines Fans gibt es dieses Team ja eigentlich erst seit diesem Jahr, aber im Hintergrund arbeiten die alten Strukturen des damaligen Teams BMC. Seit 12 Jahren managen sie ein, in jeder Hinsicht, gut aufgestelltes Team. In diesem konstanten Umfeld sehe ich gute Möglichkeiten mich weiterzuentwickeln", so Zimmermann zu radsport-news.com.

Der Bayer betreibt seit 2009 Radsport betreibt und seit 2017 ist sein Hauptaugenmerk auf den Sport gerichtet. “Wie man sieht, war es schon ein langer Weg, aber eigentlich fängt es jetzt erst an. Jetzt habe ich zwei Jahre Zeit, mich in der WorldTour zu beweisen. Ich möchte die Chance, die mir das Team CCC gibt, nutzen und mich in der ersten Liga des Radsports etablieren“, formulierte der aktuelle Tirol-Akteur seine Ziele.

Neben Geschke und Koch der dritte Deutsche bei CCC

Bis Zimmermann das orangefarbene Trikot von CCC tragen darf, muss sich der Deutsche aber nicht bis zum 1. Januar 2020 gedulden. Denn die Nachwuchshoffnung wird schon als Stagiaire für den polnischen fahrenden Rennstall in die Pedale treten, nämlich bei der Slowakei-Rundfahrt und der Kroatien-Rundfahrt. Durch die Einsätze verspricht sich Zimmermann einiges.

“Ich sehe es als eine gute Möglichkeit schon einmal Einblick in mein neues Team zu bekommen. Vielleicht verschiebt sich das ein oder andere Problem oder Missverständnis somit vom Frühjahr 2020 auf diesen Herbst nach vorne. Dann könnte ich nächstes Jahr ab dem ersten Rennen wirklich zeigen was ich kann.“

Bei CCC trifft Zimmermann auch auf zwei Landsleute, Simon Geschke und Jonas Koch. “Jonas habe ich vor ein paar Tagen zum Schnitt der Radklamotten befragt, um die richtige Größe zu wählen. Simon Geschke kenne ich noch nicht persönlich“, so Zimmermann, der im August noch die Tour de l`Avenir bestreiten wird.

Bei CCC freut man sich indes über die Verpflichtung eines vielversprechenden deutschen Talentes, das sportlich und auch operatorisch bestens ins Anforderungsprofil passte. "Wir glauben, dass Georg bei uns eine große Zukunft vor sich hat. Und da Deutschland für unsere Sponsoren CCC und Reno ein wichtiger Markt ist, freuen wir uns, dass wir einen weiteren Deutschen im Aufgebot begrüßen dürfen", ließ sich Teamchef Jim Ochowicz in der Pressemitteilung des Rennstalls zitieren.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine