Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neues, integriertes Aero-Carbon-Cockpit

Ribble Ultra: Drei Minuten schneller auf 100 km

Foto zu dem Text "Ribble Ultra: Drei Minuten schneller auf 100 km"
| Foto: Ribble Cycles

19.08.2021  |  Ribble Cycles gehört in Großbritannien zu den beliebstesten Fahrradmarken, vor allem wegen des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses. Seit 2018 ist Ribble auch auf dem deutschen Markt unterwegs. Nun hat der Hersteller aus Lancashire das neue "Ultra Road" präsentiert, "die aerodynamisch fortschrittlichste Straßen-Plattform der Welt" - so der Auftrag an die Entwickler von Ribble.

Das Ultra Road entstand in umfangreichen F+E-Arbeiten,
mit CFD- (Computational Fluid Dynamics, numerische Strömungs-Mechanik), Windkanal- und "Real-World"-Analysen, um einen maximalen Aero-Vorteil zu schaffen.

Andy Smallwood, CEO Ribble Cycles: "Das Ultra-Road-Projekt ist das Ergebnis von drei Jahren Entwicklung durch das Ribble R&D Team. Der Kern unserer Kultur ist es, Konventionen in Frage zu stellen und sich nicht zu scheuen, neue Wege zu beschreiten, wenn es darum geht, ein leistungsfähigeres Produkt zu entwickeln."

Anzeige

Das Projekt begann mit einer ausführlichen Untersuchung
der spezifischen Kräfte, die vom Fahrer überwunden werden müssen und welche die physische Form der neuen Plattform beeinflussen. Da Fahrrad und Fahrer nicht isoliert analysiert werden können, wurde während des gesamten Testprozesses - CFD, Windkanal und "Real-World" - ein digitaler 3D-Scan des Testfahrers verwendet, um die Konsistenz zu gewährleisten.

CFD ermöglicht es, die aerodynamischen Herausforderungen zu verstehen und zu wissen, wie man das Design zur Manipulation des Luftstroms nutzen kann, um einen signifikanten Leistungszuwachs über eine ganze Reihe von YAW-Winkeln (Seitenwind) von 0 bis zu extremen 20 Grad und Geschwindigkeiten von 47 km/h für Profis und 35 km/h für "durchschnittliche" Fahrer zu erzielen. Jeder Teil des Rahmens, der Gabel, der Sattelstütze und des Lenkers wurde aerodynamisch optimiert, wobei besonderes Augenmerk auf die Integration der Komponenten gelegt wurde.

In der nächsten Phase wurde Rapid Prototyping
für weitere aerodynamische und ergonomische Optimierungen eingesetzt, wobei dem Lenker besondere Aufmerksamkeit gewidmet wurde - er ist sowohl aus aerodynamischer als auch als primären Fahrerkontaktpunkt entscheidend.

Nachdem die Form und die Material-Zusammensetzung der Komponenten festgelegt war, wurden detaillierte Windkanal-Tests durchgeführt, um die auf CFD-Ebene ermittelten Verbesserungen zu qualifizieren. Die Ergebnisse aus dem Windkanal zeigten, wie wichtig es ist, das Gesamt-Paket aus Fahrrad und Fahrer zu betrachten, um die beste aerodynamische Effizienz zu erzielen.

Der nächste Schritt war, fahrbare Muster zu entwickeln,
um die aerodynamischen Vorteile unter realen Bedingungen zu verstehen und die Feinabstimmung von Gewicht, Steifigkeit, Handling und Fahreigenschaften vorzunehmen: Die verschiedenen Versionen des Prototyps wurden auf der Straße auf Herz und Nieren geprüft.

Eine der wichtigsten Innovationen ist das Design des zum Patent angemeldeten Lenkers "Ultra Bar". Das neue Carbon-Cockpit erreicht eine unübertroffene aerodynamische Integration: Der Lenker arbeitet mit dem Fahrer zusammen und steuert die Luftströmung vor dem Fahrer, wobei das wellenerzeugende Design eine Zone zur Verringerung des Luftwiderstands schafft, in der der Fahrer sitzt, und die Wirbel um den Fahrer herum lenkt, wodurch die Luftströmung weiter verbessert wird.

Das leichte, supersteife und Komponenten-integrierte
Carbon-Monocoque-Lenker-System wurde einer umfassenden Ergonomie-Studie unterzogen, um Kontrolle, Grip und Komfort zu maximieren. Das Design wurde auch in der Drop- und der Hood-Position aerodynamisch optimiert.

Jamie Burrow, Leiter der Ribble-Produkt-Abteilung: "Die Minimierung des Luftwiderstands erhöht die aerodynamische Effizienz des Bikes, was es ermöglicht, mit weniger Aufwand die gleiche Geschwindigkeit zu halten oder bei gleichem Aufwand mehr Geschwindigkeit zu erreichen - so oder so bietet das Ultra SL R eine bessere Leistung."

Das Ribble Ultra SL R ist ein aerodynamisch effizientes
Performance-Bike mit einer Verbesserung gegenüber dem aero-optimierten Endurance SL R mit einer Zeitersparnis von 75,1 Sekunden über 40 km bei 35 km/h über den Durchschnitt von 5 und 10 Grad YAW (Seitenwind) und 61,4 Sekunden über die gleichen 40 km bei 47 km/h. Dies entspricht einer Einsparung von rund drei Minuten für das Ultra SL R auf einer typischen 100-km-Fahrt bei durchschnittlichen Seitenwind-Bedingungen.

Das Ultra Road ist in zwei Versionen erhältlich: Ultra SL R und Ultra SL - beide mit zahlreichen Optionen und weiteren Anpassungsmöglichkeiten durch den "Ribble Bike Builder" und eine vollständige Personalisierungper "Custom Colour". Weiter gint es auch eine Triathlon-spezifische Version, die Ultra SL R Tri Edition.

Die Daten:
Ultra SL Komplett-Rad ab 3730 Euro
Ultra SL R Komplett-Rad ab 4547 Euro
Ultra SL R-Rahmensatz 3497 Euro
Ultra SL R Tri Edition Di2 7695 Euro
Gewicht: ab 7,6 kg

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Ribble Cycles
363 Leach Place,
Walton Summit Centre,
Bamber Bridge,
Preston, PR5 8AS
England

E-Mail: info@ribble.com
Internet: www.ribblecycles.co.uk

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige