Vingegaard gewinnt den Dreizack

Milan ist der Schnellste der schnellsten Tirreno-Etappe

10.03.2024  |  (rsn) – Beim Sprinterfolg von Jonathan Milan (Lidl – Trek) hat sich Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) den Gesamtsieg bei der 59. Ausgabe von Tirreno-Adriatico (2.UWT) geholt. Auf den 154 Kilometern rund um San Bendetto del Tronto blieben die Positionen im Klassement unverändert. So... Jetzt lesen

Hinter überragendem Vingegaard “best of the rest“

Ayuso explodierte am Monte Petrano im Kampf um den Etappensieg

10.03.2024  |  (rsn) – Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) ist der überragende Fahrer bei Tirreno-Adriatico (2.UWT). Nach seinen beiden Etappensiegen führt der Däne die Gesamtwertung mit 1:24 Minuten Vorsprung auf Juan Ayuso (UAE Team Emirates) an, der sich auch am Monte Petrano mit Rang zwei begnügen... Jetzt lesen

RSNplusEtappensieg bei Paris-Nizza und Podiumskurs bei Tirreno

Nur Teamzeitfahren trübt starke Woche von Bora - hansgrohe

09.03.2024  |  (rsn) – Auch am Tag vor dem Finale bei Paris-Nizza (2.UWT) wirkt das Teamzeitfahren vom Dienstag in Auxerre für Bora – hansgrohe noch nach. Denn dass sich die Männer in Dunkelgrün dort selbst auseinandernahmen, viel zu früh nur noch zu dritt waren und schließlich von Wind und Wetter... Jetzt lesen

Tirreno: Hindley wieder Dritter, Kämna auf sieben

Vingegaard auch am Monte Petrano eine Klasse für sich

09.03.2024  |  (rsn) – Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) hat auch die Königsetappe bei Tirreno-Adriatico dominiert. Auf dem sechsten Teilstück über 180 Kilometer von Sassoferrato zum Monte Petrano griff er gut sechs Kilometer vor dem Ziel an und baute mit seinem zweiten Sieg in Folge die... Jetzt lesen

RSNplusTirreno: Nur Vingegaard kletterte stärker als Hindley

“Glück im Unglück“: Kämna kommt bei Sturz glimpflich davon

08.03.2024  |  (rsn) – Jai Hindley auf Podiumskurs und Lennard Kämna noch ganz dicht dran an den Top 10 - auch wenn der am vergangenen Wochenende bei Strade Bianche gestürzte Dani Martinez dieser Tage nicht mehr ganz so gut in Form zu sein scheint, wie noch vor zwei Wochen bei der Algarve-Rundfahrt, wo er zwei... Jetzt lesen

Hindley Dritter, Kämna gestürzt

Tirreno: Ein Antritt reicht Vingegaard zu Sieg und Blau

08.03.2024  |  (rsn) – Mit einer Machtdemonstration hat Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) die 5. Etappe von Tirreno-Adriatico (2.UWT) gewonnen. Der Däne griff auf dem Weg nach Valle Castellana 29 Kilometer vor dem Ziel am San Giacomo an und ließ die Konkurrenz auf Anhieb hinter sich. Aus der... Jetzt lesen

Nach Sturz auf 2. Etappe

Kahnbeinbruch: Froome muss Tirreno-Adriatico aufgeben

08.03.2024  |  (rsn) – Chris Froome wird nicht mehr zur 5. Etappe von Tirreno-Adriatico antreten können. Wie sein Team Israel - Premier Tech auf X mitteilte, hat sich der Brite bei einem Sturz auf der 2. Etappe einen Kahnbeinbruch zugezogen. Eine zunächst vorgenommene Röntgenaufnahme hatte keine Frakturen... Jetzt lesen

Tirreno: Mayhofer Sechster in Giulianova

Milan bezwingt Philipsen und holt auch das Blaue Trikot

07.03.2024  |  (rsn) – Jonathan Milan (Lidl – Trek) hat in Giulianova an der Adria-Küste die 4. Etappe des 59. Tirreno-Adriatico (2.UWT) gewonnen und sich damit auch die Gesamtführung der italienischen Fernfahrt gesichert. Der Italiener setzte sich nach 207 kalten und harten Kilometern durch die Marken ans... Jetzt ansehen

Ayuso bleibt bei Tirreno-Adriatico vorn

Bauhaus sorgt für ersten deutschen UCI-Sieg des Jahres

06.03.2024  |  (rsn) – Nikias Arndt riss bereits die Arme hoch, da war die Ziellinie noch gut 50 Meter entfernt. Der Sieg war gewiss – allerdings nicht für ihn, sondern seinen Teamkollegen. Phil Bauhaus hat auf der 3. Etappe von Tirreno-Adriatico (2.UWT) nicht nur für seinen ersten Saisonsieg gesorgt,... Jetzt ansehen

Girmay drängt Zingle ab und wird distanziert

Philipsen nutzt Merliers frühen Sprintstart und jubelt in Follonica

05.03.2024  |  (rsn) – Im Vorjahr war er an gleicher Stelle noch Zweiter hinter Fabio Jakobsen, doch nun bildete Follonica die Kulisse für den ersten Saisonsieg von Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck). Der Belgier hat die 2. Etappe von Tirreno-Adriatico (2.UWT), die wie 2023 in Camaiore startete, nach 198... Jetzt ansehen

Lokalmatador fehlte bei Tirreno-Auftakt eine Sekunde

Ganna: “Hoffe, dass die wichtigeren Siege später kommen“

05.03.2024  |  (rsn) – 2024 ist noch nicht das Jahr des Filippo Ganna (Ineos – Grenadiers). Auch im zweiten Zeitfahren des Jahres setzte es für den Stundenweltrekordler eine Niederlage, wenn auch nur eine sehr knappe: Eine Sekunde verlor der Italiener auf den zehn Kilometern von Lido di Camaiore zum Auftakt... Jetzt lesen

RSNplusBora rehabilitiert sich nach verkorkstem Strade Bianche

Kämna 14. im Auftakt-Zeitfahren von Tirreno-Adriatico

04.03.2024  |  (rsn) – Nach Rang zwei im Vorjahr, wo das Auftaktzeitfahren auf dem exakt gleichen Parcours durch Regen beeinflusst wurde, hat Lennard Kämna (Bora – hansgrohe) die 59. Auflage von Tirreno-Adriatico in Lido di Camaiore mit einem 14. Rang begonnen. Der Junioren-Zeitfahrweltmeister von 2014... Jetzt lesen

Zeitfahrsieg zum Auftakt, Kämna 14.

Ayuso vermiest Ganna in Lido di Camaiore den Tirreno-Hattrick

04.03.2024  |  (rsn) – Er war mindestens der Geheimfavorit, schließlich hatte Juan Ayuso (UAE Team Emirates) zwei seiner bisher drei WorldTour-Siege bisher im Zeitfahren geholt. Nun hat der Spanier seine Quote weiter verbessert: Der 21-Jährige gewann das Auftaktzeitfahren von Tirreno-Adriatico (2.UWT) über... Jetzt lesen

Visma und Bahrain bringen frische Modelle mit

Aero-Wettrüsten geht weiter: Neue Helme im Tirreno-Zeitfahren

04.03.2024  |  (rsn) – Der Kampf um Aero-Vorteile geht immer weiter – und aktuell sind vor allem Helme dabei ein großes Thema, ganz speziell: Zeitfahrhelme. Beim zehn Kilometer langen Kampf gegen die Uhr zum Auftakt von Tirreno-Adriatico (2.UWT) sind am Montag nun zwei völlig neue Modelle erstmals im Einsatz... Jetzt lesen

Vingegaard früh ins Zeitfahren, Ganna spät

Die Startzeiten des Tirreno-Adriatico-Auftakts

04.03.2024  |  (rsn) – Mit einem zehn Kilometer langen Einzelzeitfahren wird heute die 59. Ausgabe von Tirreno-Adriatico (3. – 10. März / 2.UWT) eröffnet. Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike), Top-Favorot auf den Gesamtsieg, startet bereits um 12:37 Uhr als dritter der 175 gemeldeten Fahrer. Filippo... Jetzt lesen

Vorschau auf das 59. Tirreno-Adriatico

Vingegaard greift nach dem Dreizack

03.03.2024  |  (rsn) – Vom Tyrrhenischen Meer zur Adria führt eine der beiden klassischen Frühjahrs-Fernfahrten, für deren Name auch die beiden großen Gewässer verantwortlich sind. Tirreno–Adriatico wird 2024 zum 59. Mal ausgetragen und ein Blick in die Siegerlisten verrät, dass es ein Rennen für... Jetzt lesen

Tirreno - Adriatico: Die letzten zehn Jahre

Roglic und Pogacar zuletzt das Maß aller Dinge

03.03.2024  |  (rsn) - Praktisch parallel zu Paris - Nizza findet mit Tirreno - Adriatico (2.UWT) jährlich ein weiteres Etappenrennen an, bei dem sich zum einen die Favoriten für Mailand-Sanremo einem letzten Formtest unterziehen, zum anderen wird es aber auch einer der ersten Schlagabtausche der... Jetzt lesen

Nach Gehirnerschütterung bei UAE Tour

Adam Yates muss auf Tirreno-Adriatico verzichten

01.03.2024  |  (rsn) – Der auf der 3. Etappe der UAE Tour gestürzte Adam Yates (UAE Team Emirates) hat sich von den Folgen von der dabei zugezogenen Gehirnerschütterung offenbar noch nicht erholt und wird deshalb auch nicht wie geplant zu Tirreno - Adriatico (4. – 10. März / 2.UWT) antreten können. Wann... Jetzt lesen

RCS gibt Teamlisten für ihre Rennen bekannt

Giro: Tudor und zwei italienische Teams erhalten Wildcards

23.01.2024  |  (rsn) - Organisator RCS Sport hat die Liste der teilnehmenden Teams für seine großen Rennen im Frühjahr und den Giro d’Italia bekanntgegeben. Neben allen 18 Teams aus der WorldTour ist bei der Italien-Rundfahrt, der Strade Bianche, Tirreno-Adriatico sowie Mailand-Sanremo jedes Mal Israel –... Jetzt lesen

Bergankunft am Monte Petrano der Scharfrichter

Tirreno-Adriatico stellt Strecke für 2024 vor

21.12.2023  |  (rsn) – Die 59. Auflage der italienischen Fernfahrt Tirreno-Adriatico (2.UWT) wird Anfang März 2024 voraussichtlich durch eine Bergankunft am Monte Petrano in den Marken entschieden werden. Die 10,2 Kilometer lange Nordrampe des Berges, angefahren von Cagli aus, überbrückt 800 Höhenmeter und... Jetzt lesen

Vuelta 2024 mit Picon Blanco im Programm?

Gazzetta: Pogacar kehrt 2024 zu Tirreno-Adriatico zurück

07.12.2023  |  (rsn) - Tadej Pogacar (UEA Team) wird nach Angaben der Gazzetta dello Sport im kommenden Frühjahr seinen Titel bei Paris-Nizza (2.UWT) nicht verteidigen und stattdessen wieder Tirreno-Adriatico (2.UWT) bestreiten, das er in den Jahren 2021 und 2022 bereits für sich entscheiden konnte. In seine... Jetzt lesen

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Presidential Cycling Tour of (2.Pro, TUR)
  • Gracia Orlová (2.2, CZE)
  • Tour de Bretagne (2.2, FRA)
  • Tour of the Gila (2.2, USA)
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Pogacar Tadej            6968
 2.Vingegaard Jonas         6530
 3.Evenepoel Remco          6197

Weltrangliste - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.UAE Team Emirates       5589
 2.Visma-Lease a Bike      4299
 3.Decathlon-AG2R          3195

Weltrangliste - Nationenwertung

(12.03.2024)

 1.Belgien                 23394
 2.Dänemark                19420
 3.Slowenien               15760

Weltrangliste Eintagesrennen - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Pogacar Tadej            4773
 2.Van Aert Wout            4100
 2.Van der Poel Mathieu     3840

Weltrangliste Etappenrennen - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Vingegaard Jonas         6530
 2.Roglic Primoz            4213
 3.Evenepoel Remco          3952

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Vollering Demi           6014
 2.Kopecky Lotte            4839
 3.Reusser Marlen           3487

Weltrangliste - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.SD Worx-Protime          3028
 2.Lidl-Trek                2754
 3.Canyon-SRAM              1808

Weltrangliste - Nationenwertung

(12.03.2024)

 1.Niederlande             15120
 2.Italien                  9604
 3.Belgien                  6725

Women´s WorldTour - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Kopecky Lotte            1186
 2.Longo Borghini Elisa      715
 3.Bradbury Neve             694

Women´s WorldTour - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.SD Worx-Protime          2366
 2.Lidl-Trek                2202
 3.Canyon-SRAM              1542

Women´s WorldTour - Nachwuchswertung

(12.03.2024)

 1.Pieterse Puck              14
 2.Van Anrooij Shirin         12
 3.Bradbury Neve              12