“Ich hätte eine Pause einlegen sollen“

Alaphilippe fuhr Klassiker mit gebrochenem Wadenbeinkopf

12.04.2024  |  (rsn) – Julian Alaphilippe (Soudal – Quick-Step) hat nach einem Sturz bei Strade Bianche Anfang März die folgenden Rennen mit einem gebrochenen Wadenbeinkopf bestritten. Das sagte der Franzose im Gespräch mit der Pariser Tageszeitung Le Parisien. Bisher habe er öffentlich nicht darüber... Jetzt lesen

RSNplusBora rehabilitiert sich nach verkorkstem Strade Bianche

Kämna 14. im Auftakt-Zeitfahren von Tirreno-Adriatico

04.03.2024  |  (rsn) – Nach Rang zwei im Vorjahr, wo das Auftaktzeitfahren auf dem exakt gleichen Parcours durch Regen beeinflusst wurde, hat Lennard Kämna (Bora – hansgrohe) die 59. Auflage von Tirreno-Adriatico in Lido di Camaiore mit einem 14. Rang begonnen. Der Junioren-Zeitfahrweltmeister von 2014... Jetzt lesen

RSNplusAls Neo gleich bei den ganz harten Events

Wilksch “genießt“ Strade-Debüt: “Richtig geiles Rennen“

03.03.2024  |  (rsn) – Hannes Wilksch (Tudor) eilt ein Ruf voraus. Dem 22-Jährigen wird nachgesagt, dass er einmal ein Mann für die ganz schweren Rennen werden könnte. Als wolle man dieser Erwartung entsprechen, hat der Neo-Profi für seine ersten beiden WorldTour-Einsätze nun auch genau solche Rennen... Jetzt lesen

RSNplus“Erstmals wieder Druck auf dem Pedal“

Geschke hatte noch 9 Kilometer, als er Pogacar gewinnen sah

02.03.2024  |  (rsn) – Schon fast 2.000 Rennkilometer hat Simon Geschke (Cofidis) in der noch jungen Saison in den Beinen. Die letzten 200 waren eine richtige Kraftanstrengung bei der 18. Austragung von Strade Bianche, der wohl letzten für den Deutschen, der Ende des Jahres sein Rad an den Nagel hängen wird.... Jetzt lesen

RSNplusWieder knapp vorbei am Strade-Sieg

Niewiadoma unter Tränen: “Ich wünschte ich wäre 60ste“

02.03.2024  |  (rsn) – Zum neunten Mal auf der Piazza del Campo in Siena angekommen, zum neunten Mal in den Top Ten gelandet – aber wieder nicht gewonnen: Katarzyna Niewiadoma (Canyon – SRAM) lag nach der zehnten Auflage der Strade Bianche Donne (1.WWT) schwer enttäuscht im Zielbereich und ließ ihren... Jetzt lesen

Titelverteidiger schockiert von Pogacars Alleinfahrt

Pidcock: “Als wären wir ein Gruppetto gewesen“

02.03.2024  |  (rsn) – Den achten Gravelsektor der 18. Austragung von Strade Bianche (1.UWT) hatte Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) vor dem Start als seinen Startpunkt für seinen Angriff auf seinen zweiten Sieg beim italienischen Eintagesrennen genannt. Und der Slowene entschied sich die angesagte Attacke... Jetzt lesen

Slowene schockt zu seinem Saisonauftakt die Konkurrenz

81 Kilometer! Pogacar mit Monster-Solo zum Strade-Sieg

02.03.2024  |  2022 war es ein 49-Kilometer-Solo, zwei Jahre später setzte er noch mal einiges drauf: Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die Strade Bianche (1.UWT) mit einem Angriff 81 Kilometer vor dem Ziel und einer darauffolgenden Machtdemonstration für sich entschieden. Während die namhafte Konkurrenz... Jetzt lesen

Hinauf zur Piazza del Campo Longo Borghini abgehängt

Weltmeisterin Kopecky holt zweiten Strade-Erfolg

02.03.2024  |  (rsn) – Lotte Kopecky (SD Worx – Protime) hat nach der achten auch die zehnte Ausgabe von Strade Bianche Donne (1.WWT) gewonnen. Nach 137 Kilometern war sie auf dem Piazza del Campo in Siena drei Sekunden schneller als Elisa Longo Borghini (Lidl – Trek), die sie an der Schlusssteigung... Jetzt lesen

25 Teams am Start des Männerrennens

Alle Aufgebote für die 18. Strade Bianche

02.03.2024  |  (rsn) – Obwohl am Samstag die erst 18. Ausgabe der Strade Bianche (1.UWT) ansteht, gehört das spektakuläre Eintagesrennen über die weißen Schotterpisten der Toskana bereits zu den Klassikern des internationalen Rennkalenders. In diesem Jahr darf rund um Siena mit noch mehr Spektakel gerechnet... Jetzt lesen

Stimmen vor der 18. Strade Bianche

Pidcock: “Ich verspüre keinen zusätzlichen Druck“

01.03.2024  |  (rsn) – Auch die 18. Ausgabe der Strade Bianche (1.UWT) wird wieder spektakuläre Bilder liefern, zumal das Rennen in diesem Jahr um gleich 30 Kilometer verlängert wurde. Wir haben vor dem Start in Siena Stimmen zusammengetragen. Tom Pidcock (Ineos Grenadiers / Vorjahressieger /... Jetzt lesen

Vorschau auf Strade Bianche

Ein junger Klassiker für die ganz großen Namen

01.03.2024  |  (rsn) – Auch wenn die seit 2007 veranstaltete Strade Bianche eine im Vergleich zu den traditionellen Eintagesrennen in Belgien, Frankreich oder Italien noch relativ junge Veranstaltung ist, so hat sich die spektakuläre Fahrt über die weißen Schotterpassagen der Toskana zu einem... Jetzt lesen

Saisonstart so spät wie nie zuvor

Pogacar aus dem Stand zum zweiten Strade-Triumph?

01.03.2024  |  (rsn) – So spät wie noch nie in seiner bisherigen Profikarriere startet Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) in die Saison. Bei der 18. Strade Bianche (1.UWT) wird der Slowene am Samstag sein sechstes Jahr als Berufsradfahrer in Angriff nehmen. Das bereits Klassikerstatus genießende spektakuläre... Jetzt lesen

24 Teams am Start des Frauenrennens

Die Aufgebote für die 10. Strade Bianche Donne

01.03.2024  |  (rsn) – Wenn am Fortezza Medicea vor den Toren der Altstadt von Siena am Samstag um 9:30 Uhr der Startschuss zur 10. Auflage der Strade Bianche Donne fällt, machen sich 24 Teams mit je sechs Fahrerinnen auf den 137 Kilometer langen Weg durch die Hügel der Toskana. Angeführt wird das Peloton vom... Jetzt lesen

Strade Bianche: Die letzten zehn Jahre

Von Van Aert bis Pidcock: Die Topstars schlugen zu

29.02.2024  |  (rsn) - Erstmals 2007 ausgetragen, hat sich Strade Bianche zu einem der Highlights im UCI-Kalender entwickelt. Seit 2017 gehört das spektakuläre italienische Eintagesrennen über die Schotterpisten der Toskana zur WorldTour und kann mit einer illustren Siegerliste aufwarten.8. Strade Bianche... Jetzt lesen

Gravel-Weltmeisterin freut sich auf Strade Bianche

Niewiadoma: Nach vier Podestplätzen soll in Siena der Sieg her

28.02.2024  |  (rsn) – Das Regenbogentrikot trägt sie am Samstag in Siena nicht – und doch geht Katarzyna Niewiadoma (Canyon – SRAM) bei der 10. Auflage der Strade Bianche Donne als Weltmeisterin der Disziplin an den Start, mit der das anstehende Rennen am meisten gemein hat: Die 137 Kilometer zwischen dem... Jetzt lesen

Extraschleife bringt mehr Gravel-Sektoren

Strade Bianche erstmals länger als 200 Kilometer

30.01.2024  |  (rsn) – Gut 30 Kilometer mehr als im Vorjahr muss der Nachfolger von Thomas Pidcock (Ineos Grenadiers) absolvieren, um die Strade Bianche (1.UWT) in diesem Jahr zu gewinnen. 215 Kilometer müssen am 2. März 2024 rund um Siena absolviert werden. In der 18-jährigen Geschichte des Rennens fällt... Jetzt lesen

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Presidential Cycling Tour of (2.Pro, TUR)
  • Gracia Orlová (2.2, CZE)
  • Tour de Bretagne (2.2, FRA)
  • Tour of the Gila (2.2, USA)
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Pogacar Tadej            6968
 2.Vingegaard Jonas         6530
 3.Evenepoel Remco          6197

Weltrangliste - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.UAE Team Emirates       5589
 2.Visma-Lease a Bike      4299
 3.Decathlon-AG2R          3195

Weltrangliste - Nationenwertung

(12.03.2024)

 1.Belgien                 23394
 2.Dänemark                19420
 3.Slowenien               15760

Weltrangliste Eintagesrennen - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Pogacar Tadej            4773
 2.Van Aert Wout            4100
 2.Van der Poel Mathieu     3840

Weltrangliste Etappenrennen - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Vingegaard Jonas         6530
 2.Roglic Primoz            4213
 3.Evenepoel Remco          3952

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Vollering Demi           6014
 2.Kopecky Lotte            4839
 3.Reusser Marlen           3487

Weltrangliste - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.SD Worx-Protime          3028
 2.Lidl-Trek                2754
 3.Canyon-SRAM              1808

Weltrangliste - Nationenwertung

(12.03.2024)

 1.Niederlande             15120
 2.Italien                  9604
 3.Belgien                  6725

Women´s WorldTour - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Kopecky Lotte            1186
 2.Longo Borghini Elisa      715
 3.Bradbury Neve             694

Women´s WorldTour - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.SD Worx-Protime          2366
 2.Lidl-Trek                2202
 3.Canyon-SRAM              1542

Women´s WorldTour - Nachwuchswertung

(12.03.2024)

 1.Pieterse Puck              14
 2.Van Anrooij Shirin         12
 3.Bradbury Neve              12