Die Highlights im Video

22. März 2015: Degenkolb gewinnt Mailand - Sanremo

22.03.2020  |  (rsn) - (rsn) - Vor genau fünf Jahren, am 22. März 2015, stürmte John Degenkolb zum bis dahin größten Sieg seiner Karriere. Bei Mailand - Sanremo setzte sich der Oberurseler im Sprint einer rund 25 Fahrer starken Spitzengruppe vor dem damaligen Titelverteidiger Alexander Kristoff und Michael... Jetzt ansehen

Nach Platz sechs bei Mailand-Sanremo

Bouhanni hadert mit seinem Pech und den Teamkollegen

23.03.2015  |  (rsn) –Zwar beendeten erstmals seit 1998 wieder zwei Franzosen Mailand-Sanremo in den Top Ten, doch während Tony Gallopin (Lotto Soudal) mit seinem neunten Rang auf der Via Roma zufrieden war, trauerte der sechstplatzierte Nacer Bouhanni (Cofidis) einer vergebenen Chance auf ein deutlich besseres... Jetzt lesen

Giant-Alpecin stolz auf Degenkolbs Triumph

Tom Dumoulin: „Ein Feiertag für uns alle"

23.03.2015  |  (rsn) – Mit Simon Geschke (Schlüsselbeinbruch) und Nikias Arndt (Erkältung) fehlten bei Mailand-Sanremo gleich zwei wichtige Helfer, die Giant-Alpecin fest zur Unterstützung für John Degenkolb eingeplant hatte. Doch das Team wusste den Verlust der beiden Deutschen bestens zu kompensieren. ... Jetzt lesen

Deutscher Meister enttäuscht über seine Vorstellung

Mailand-Sanremo: Der Poggio war zu hart für Greipel

23.03.2015  |  (rsn) – Vor dem Start von Mailand-Sanremo zeigte sich André Greipel (Lotto Soudal) locker und gelöst. Der Deutsche Meister war zuversichtlich, es mit den Favoriten zusammen über den entscheidenden Anstieg der „Classicissima“ zu schaffen und danach auf der Via Roma um ein Spitzenergebnis... Jetzt lesen

Cimolai zweiter Lampre-Profi in Top Ten

Bonifazio beim „Classicissima"-Debüt auf Platz fünf bester Italiener

23.03.2015  |  (rsn) – Die Italiener müssen weiter auf ihren ersten Mailand-Sanremo-Sieger warten, seitdem Filippo Pozzato vor nunmehr neun Jahren den ersten der großen Klassiker für sich entscheiden konnte. Der Italiener, der mittlerweile für Lampre-Merida fährt, nahm auch an der 106. Auflage der... Jetzt lesen

Kwiatkowski & Stybar gestürzt, Cavendish abgehängt

Bei Mailand-Sanremo stach keiner der drei Etixx-Trümpfe

23.03.2015  |  (rsn) – Mit gleich drei Trümpfen war das Etixx-Quick-Step-Team in die 106. Auflage von Mailand-Sanremo gestartet. Mark Cavendish, Sieger von 2009, sollte im Sprint stechen, falls er in der ersten gruppe mit über den Poggio gekommen wäre. Michal Kwiatkowski und Zdenek Stybar bekamen freie Fahrt,... Jetzt lesen

Degenkolb-Triumph bei Mailand-Sanremo

„Mr. Cool" verließ sich im Finale auf seine Intuition

23.03.2015  |  Dieser Artikel ist wegen abgelaufener Linzenzrechte nicht verfügbar. Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen den Inhalt leider nicht mehr anbieten können.... Jetzt lesen

Sturz bei Mailand-Sanremo schnell verdaut

Ciolek: „John hat diesen Sieg mehr als verdient"

23.03.2015  |  (rsn) – Ein Sturz in der Abfahrt vom Poggio zerstörte Gerald Cioleks Traum vom zweiten Mailand-Sanremo-Sieg nach 2013. Im Ziel stellte sich der Pulheimer, der für den südafrikanischen Zweitdivisionär MTN-Qhubeka fährt, radsport-news.com für einige Fragen. Herr Ciolek, sind Sie sauer wegen... Jetzt lesen

Mailand-Sanremo: Titelverteidigung nur knapp verpasst

Kristoff meistert Cipressa-Krise dank perfekter Hilfe von Paolini

23.03.2015  |  (rsn) – An der Cipressa war es fast vorbei: Titelverteidiger Alexander Kristoff (Katusha) befand sich am Ende des Feldes und drückte einen schweren Gang nur noch gerade so herum. Er wankte von links nach rechts und musste sogar für einige Sekunden eine Lücke zum Hinterrad vor sich lassen. Doch... Jetzt lesen

Australier fährt beim zweiten Start aufs Podium

Matthews enttäuscht über seinen dritten Platz in Sanremo

23.03.2015  |  (rsn) – Im zweiten Anlauf Dritter bei Mailand – Sanremo zu werden, das ist mehr als respektabel. Und wenn man sieht, wie Michael Matthews (Orica-GreenEdge) an Cipressa und Poggio gefahren ist, dann kann man den 24-jährigen Australier nur loben. Er war immer da, wo er sein musste - in den ersten... Jetzt lesen

Diesmal Tränen der Freude statt der Enttäuschung

Degenkolb zaubert ein Gala-Finale auf den Asphalt von Sanremo

22.03.2015  |  (rsn) – „Auf dem Zielstrich war es pure Emotion“, sagte John Degenkolb auf der Pressekonferenz  – und genau danach sah es auch aus, als der Frankfurter auf der Via Roma in Sanremo über die Linie rauschte. Er schrie die Freude heraus, riss gerade noch vor der Linie die Arme hoch und ließ... Jetzt lesen

Weltmeister stürzte bei Mailand-Sanremo

Kwiatkowski: „Der Helm hat mir heute mein Leben gerettet“

22.03.2015  |  (rsn) – Ale einer der Mit-Favoriten gestartet, konnte Michal Kwiatkowski auch diesmal das Ziel von Mailand-Sanremo nicht erreichen. Im Gegensatz zu den beiden letzten Auflagen, wo extreme Wetterbedingungen dem jungen Polen zu schaffen machten, wurde er diesmal in einen Crash verwickelt. Kurz vor... Jetzt lesen

Belgier verantwortete Sturz in letzter Abfahrt

Mailand-Sanremo: Ciolek will 2016 Wiedergutmachung von Gilbert

22.03.2015  |  (rsn) - Mit John Degenkolb (Giant-Alpecin) konnte der zweite deutsche Fahrer binnen drei Jahren Mailand-Sanremo gewinnen. Für die Deutschen wäre bei der 106. Austragung des Frühjahrsklassikers sogar noch mehr möglich gewesen, doch Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka), der Sieger von 2013, war auf der... Jetzt lesen

Frankfurter gewinnt 106. Mailand-Sanremo

Degenkolb am Ziel seiner Träume

22.03.2015  |  (rsn) – Im vergangenen Jahr wurde John Degenkolb (Giant-Alpecin) bei Mailand-Sanremo durch einen Vorderraddefekt vor dem Poggio gestoppt und aller Chancen auf den Sieg beim ersten großen Klassiker der Saison beraubt. Bei der 106. Auflage des mit 293 Kilometern längsten Eintagesrennens des... Jetzt lesen

Ergebnismeldung 106. Mailand - Sanremo

Degenkolb triumphiert auf der Via Roma

22.03.2015  |  (rsn) – John Degenkolb (Giant-Alpecin) hat die 106. Auflage von Mailand – Sanremo gewonnen. Der Frankfurter verwies am Sonntag nach 293 Kilometer von der lombardischen Metropole Mailand zur Via Roma im Badeort Sanremo im Sprint einer großen Gruppe Titelverteidiger Alexander Kristoff (Katusha)... Jetzt lesen

Startliste 106. Mailand-San Remo

Ciolek, Degenkolb und Greipel führen die deutsche Fraktion an

21.03.2015  |  (rsn) - An der 106. Austragung von Mailand-Sanremo nehmen 25 Mannschaften teil. Neben den 17 WorldTour-Teams, darunter Giant-Alpecin aus Deutschland und IAM aus der Schweiz, stehen acht Zweitdivisionäre am Start des ersten großen Klassikers der Saison. Dazu gehört auch Bora-Argon18, die zweite... Jetzt lesen

106. Mailand-Sanremo: Titelverteidiger zuversichtlich

Kristoff: „Durchkommen und dann sprinten“

21.03.2015  |  (rsn) – Mit viel Selbstbewusstsein und fünf Saisonsiegen im Rücken tritt Alexander Kristoff (Katusha) am Sonntag zur 106. Auflage von Mailand-Sanremo an. Der Titelverteidiger zählt zu den aussichtsreichsten Kandidaten auf den Sieg im ersten der fünf Radsport-Monumente, auch, weil er zu... Jetzt lesen

106. Mailand-Sanremo: Gastgeber nur Außenseiter

Auf Cimolai ruhen die Hoffnungen der Italiener

21.03.2015  |  (rsn) – Nicht viel deutet darauf hin, dass die Tifosi am Sonntag bei Mailand-Sanremo den Sieg eines Italieners werden bejubeln können. Das war zuletzt 2006 der Fall, als Filippo Pozzato auf der Via Roma triumphierte – gefolgt übrigens von seinen Landsleuten Alessandro Petacchi und Luca... Jetzt lesen

Titelverteidiger gewinnt 16. Classic Loire Atlantique

Gougeard kann wieder nach einem Ausreißer-Coup jubeln

21.03.2015  |  (rsn) – Die Classic Loire Atlantique (1.1) scheint Alexis Gougeard (Ag2r) bestens zu liegen. Der Franzose kam am Samstag wie schon bei der Ausgabe 2014 nach einer späten Attacke als Solist in La Haye-Fouassière an und wiederholte bei dem 185 Kilometer langen Eintagesrennen im Westen Frankreichs... Jetzt lesen

Vorschau 106. Mailand - Sanremo

Jubelt wieder ein Sprinter?

21.03.2015  |  (rsn) – Auch die 106. Auflage von Mailand-Sanremo dürfte zu einer Angelegenheit für die Sprinter werden, jedenfalls wenn man einen Blick auf das Profil des mit 293 Kilometer längsten der großen Klassiker wirft. Nachdem die Organisatoren von RCS Sport im vergangenen Jahr den Anstieg Le Manie... Jetzt lesen

Auch ohne Geschke und Arndt

Degenkolb peilt bei Mailand-San Remo das Podium an

20.03.2015  |  (rsn) – Auch wenn mit Nikias Arndt krankheitsbedingt ein weiterer wichtiger Helfer für Mailand-Sanremo kurzfristig ausfäll,t geht Kapitän John Degenkolb (Giant-Alpecin) optimistisch in den erstes großen Klassiker des Jahres.„Ich bin mit meiner Form und wie ich mich fühle sehr zufrieden. Ich... Jetzt lesen

Lotto Soudal setzt auf den Deutschen Meister

Gelingt Greipel diesmal in Sanremo ein Spitzenergebnis?

20.03.2015  |  (rsn) – André Greipel (Lotto Soudal) versucht am Sonntag ein weiteres Mal, ein Spitzenergebnis bei Mailand-Sanremo einzufahren. Das ist dem Deutschen Meister bisher noch nicht gelungen – im vergangenen Jahr kam Greipel zwar in der Spitzengruppe mit über den Poggio, doch anschließend konnte er... Jetzt lesen

Schweizer Mit-Favorit beim 106. Mailand-Sanremo

Cancellara will auf der Via Roma die richtige Antwort geben

20.03.2015  |  (rsn) – In den vergangenen vier Jahren landete Fabian Cancellara (Trek) beim Frühjahrsklassiker immer auf dem Podium. Doch ein zweiter Sieg nach 2008 ist dem Schweizer bisher verwehrt geblieben. Bei der 106. Auflage der „Classicissima“ bietet sich dem mittlerweile 34 Jahre alten Cancellara... Jetzt lesen

„Das ist das Rennen, von dem ich geträumt habe“

Cavendish freut sich auf das neue alte Finale in Sanremo

20.03.2015  |  (rsn) – Für den Radsport-Liebhaber Mark Cavendish (Etixx - Quick-Step) wird die 106. Auflage von Mailand – Sanremo am kommenden Wochenende etwas ganz Besonderes. Zwar hat der britische Ex-Weltmeister die „Classicissima" bereits vor sechs Jahren bei der 100. Auflage einmal gewonnen, doch ein... Jetzt lesen

106. Mailand-Sanremo

Degenkolb und Ciolek die deutschen Trumpfkarten

20.03.2015  |  Dieser Artikel ist wegen abgelaufener Linzenzrechte nicht verfügbar. Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen den Inhalt leider nicht mehr anbieten können.... Jetzt lesen

Dicke Luft bei Tinkoff-Saxo

Oleg Tinkov kritisiert seine Fahrer und die Sportliche Leitung

19.03.2015  |  (rsn) – Oleg Tinkov scheint mit den bisherigen Ergebnissen seines Teams nicht glücklich zu sein und hat seinem Frust nun in der L’Equipe Luft verschafft. „Ein großes Talent muss immer Druck verspüren – egal ob durch Gott oder ob es sich selbst unter Druck setzt. Und wenn man einen Vertrag... Jetzt lesen

106. Mailand-Sanremo: Cavendish erholt?

Aldag: „Wir sind nicht die großen Favoriten"

19.03.2015  |  (rsn) – Fünf der vergangenen sechs Austragungen von Mailand-Sanremo wurden von Sprintern gewonnen. Mit Blick auf das Profil der am Sonntag anstehenden 106. Auflage des Frühjahrsklassikers – das praktisch identisch ist mit dem des Vorjahres – dürfen sich auch erneut die schnellen Männer im... Jetzt lesen

Teamchef White setzt auf den Australier

Orica-GreenEdge will in Sanremo mit Matthews aufs Podium

18.03.2015  |  (rsn) – Bei Mailand-Sanremo muss Orica-GreenEdge auf Simon Gerrans, den Gewinner von 2012, notgedrungen verzichten. Der 34 Jahre alte Australier brach sich in seinem ersten Saisoneinsatz bei Strade Bianche den Ellbogen und fällt für weitere Wochen aus, nachdem er aufgrund eines... Jetzt lesen

Slowake reist als Mitfavorit zu Mailand-Sanremo

Sagan: Im fünften Anlauf endlich zum ersten Sieg?

18.03.2015  |  (rsn) – Nachdem auf der 6. Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico bei Peter Sagan (Tinkoff-Saxo) der Knoten geplatzt ist, will der Slowake am Sonntag bei Mailand-Sanremo gleich seinen zweiten Saisonsieg folgen lassen. „Ich trete an, um ein Top-Ergebnis zu erzielen, wie auch bei jedem anderen... Jetzt lesen

Weltmeister ambitioniert zu Mailand-Sanremo

Kwiatkowski: „Das Regenbogentrikot ist ein Vorteil, kein Fluch"

18.03.2015  |  (rsn) – Schon am Morgen nach dem Finale der Fernfahrt Paris-Nizza, bei der er Platz zwei in der Gesamtwertung belegte, inspizierte Michal Kwiatkowski (Etixx-Quick-Step) schon die Strecke des Radsport-Monuments Mailand-Sanremo. Gemeinsam mit seinem Landsmann und Zimmergenossen Michal Golas... Jetzt lesen

Aufgebot für Mailand-Sanremo benannt

Giant-Alpecin: Sieben Helfer für Degenkolb

17.03.2015  |  (rsn) – Das deutsche Giant-Alpecin-Team tritt wie erwartet mit John Degenkolb als Kapitän am Sonntag bei Mailand-Sanremo an. Der 26 Jahre alte Frankfurter steht an der Spitze des achtköpfige Aufgebot, in das mit dem 23-jährigen Nicias Arndt noch ein weiterer deutscher Fahrer berufen wurde.... Jetzt lesen

Tour-Sieger beklagt Wegfall des Manie-Anstiegs

Nibali: „Was habe ich bei Mailand-Sanremo verloren?“

16.03.2015  |  (rsn) –Vincenzo Nibali (Astana) stellt seine Teilnahme am Frühjahrsklassiker Mailand-Sanremo in Frage. Der Tour-Sieger war am Sonntag bei Tirreno-Adriatico im Schlussanstieg Königsetappe zum Monte Terminillo auf den letzten Kilometern abgehängt worden und hatte das Ziel mit 2:16 Minuten... Jetzt lesen

Erfolgreiche Generalprobe bei Tirreno-Adriatico

Van Avermaet nun auch ein Kandidat für den Sieg in Sanremo

13.03.2015  |  (rsn) – Schon mehrmals in der noch jungen Saison hat Greg Van Avermaet am Sieg geschnuppert – am Freitag nun auf der 3. Etappe von Tirreno-Adriatico war es soweit. Der Belgier feierte nach 203 Kilometern von Cascina nach Arezzo seinen ersten Erfolg in diesem Jahr. Der gelang ihm in... Jetzt lesen

Brite wird Kittel herausfordern

Cavendish: Mailand-Sanremo und die Tour sind die großen Ziele

09.01.2015  |  (rsn) – Mailand-Sanremo und die Tour de France hat Mark Cavendish (Etixx-QuickStep) zu seinen großen Zielen für die Saison 2015 auserkoren. Beim ersten großen Klassiker des Jahres will der Brite zum zweiten Mal nach 2009 triumphieren, bei der Tour will Cavendish sein frühes Ausscheiden im... Jetzt lesen

„La Primavera“ ist das erste Ziel des Weltmeisters

Kwiatkowski will im Regenbogentrikot Mailand-Sanremo gewinnen

23.12.2014  |  (rsn) – Das italienische Radsport-Monument Mailand-Sanremo hat in seiner über 100-jährigen Geschichte viele Beinamen bekommen. Da ist die Rede von „La Primavera“, „La Classicissima“ oder auch der „Fahrt in den Frühling“. Noch nie konnte ein amtierender Weltmeister den längsten... Jetzt lesen

Kein zusätzlicher Anstieg im Profil

106. Mailand-Sanremo auf traditioneller Strecke

28.11.2014  |  (rsn) - Das 106. Auflage von Mailand - Sanremo wird am 22. März 2015 nicht nur – wie schon bis 2007 - auf der Via Roma in Sanremo entschieden, sondern auch dem traditionellen Streckenverlauf folgen. Wie die Organisatoren des ersten großen Frühjahrsklassikers am Freitag bei der Präsentation des... Jetzt lesen

Details zur Strecke am Freitag

Mailand-San Remo: Ziel künftig wieder auf der Via Roma

27.11.2014  |  (rsn) – Der Frühjahrsklassiker Mailand-San Remo wird 2015 wieder auf der Via Roma in San Remo enden. Das berichteten die Sanremonews am Mittwoch unter Verweis auf ein Treffen der Organisatoren von RCS Sport und dem für Sport verantwortlichen Stadtrat sowie weiterer Offizieller. Der erste der... Jetzt lesen

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(04.06.2024)

 1.Tadej Pogacar            9663
 2.Jonas Vingegaard         5970
 3.Mathieu van der Poel     4640

Weltrangliste - Teamwertung

(04.06.2024)

 1.UAE Team Emirates      17895
 2.Decathlon-AG2R         10013
 3.Ineos Grenadiers        9017

Weltrangliste - Nationenwertung

(04.06.2024)

 1.Belgien                 22241
 2.Dänemark                16472
 3.Slowenien               16156

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(04.06.2024)

 1.Lotte Kopecky            5305
 2.Demi Vollering           5132
 3.Lorena Wiebes            4012

Weltrangliste - Teamwertung

(04.06.2024)

 1.SD Worx-Protime         10119
 2.Lidl-Trek                7695
 3.Canyon-SRAM              4921

Weltrangliste - Nationenwertung

(04.06.2024)

 1.Niederlande             14687
 2.Italien                 10609
 3.Belgien                  6869

Women´s WorldTour - Einzelwertung

(04.06.2024)

 1.Demi Vollering           2705
 2.Lotte Kopecky            2451
 3.Elisa Longo Borghini     2245

Women´s WorldTour - Teamwertung

(04.06.2024)

 1.SD Worx-Protime          8528
 2.Lidl-Trek                6538
 3.Canyon-SRAM              4829

Women´s WorldTour - Nachwuchswertung

(04.06.2024)

 1.Shirin van Anrooij         40
 2.Puck Pieterse              30
 3.Neve Bradbury              20